Forum: Politik
Poroschenkos Hilferuf in München: "Wie viele Beweise braucht die Welt noch?"
DPA

Die USA und die Europäer debattieren über Waffenlieferungen an die Ukraine. Der ukrainische Präsident Poroschenko drängte den Westen auf der Münchner Sicherheitskonferenz zur Eile - mit einem eindringlichen Appell.

Seite 3 von 29
gruesenko 07.02.2015, 20:10
20. Rechnung!

Putins' Preis muss drastisch sein! Mehr Waffen fordern mehr Tote. Eine weitere Eskalation würde drohen, Putin wird alle kriegerischen Optionen verfolgen. Aber die Folgekosten werden Russland zumindest an den Rand, sowohl des wirtschaftlichen als auch des moralischen Ruins, bringen. Putin destabilisiert sein eigenes Land - im Grunde ist dies Hochverrat, gestützt auf eine paranoide KGB-Junta.

Beitrag melden
pevoraal 07.02.2015, 20:10
21. ist doch nichts neues

trotzdem auf keinen Fall Waffen Liefern. Die Seperatisten haben garantiert keine Probleme Waffen aller Art und jederr Menge nachzuschieben. Am Ende wuerde es wohl gar keine unabhaengige Ukraine mehr geben. Die Ukrainer baden die Natoosterweiterung aus. Die Vertraege hat der Westen gebrochen. Putin hat lange gemahnt und stillgehalten. Hier wird die Politik der USA auf unserem Kontinent ausgetragen.

Beitrag melden
Maître111 07.02.2015, 20:10
22. Biden und Osteuropa haben recht

nun heißt es stark bleiben im Westen und sich nicht durch die Putin-Vorsteher vom Kurs abbringen lassen. Der Aggressor sitzt in Moskau.

Beitrag melden
BillyDerKitt 07.02.2015, 20:11
23. Arnold Schwarzenegger auf der Sicherheitskonferenz.

Das ist keine Witz (Homepage BR).

Beitrag melden
haraldhenn 07.02.2015, 20:11
24.

Dass Poroschenko die 5638 toten Ostukrainer betrauert, ist ruehrend. Wieso stellt er dann nicht das Feuer ein?

Beitrag melden
bauagent 07.02.2015, 20:11
25. Weltwirtschaftsforum

Poroschenko stand auch schon auf dem Weltwirtschaftsforum auf dem Podest und zeigte ein Stück Blech. Was also soll uns ein Bild mit Pässen, die jeder drittklassige Fälscher herstellen kann suggerieren?

In einer derart prekären Situation hatte ich gehofft, dass SPON diesen Mist einfach läßt und deeskalierend genau diese Frage stellt.

Beitrag melden
hansihofer33 07.02.2015, 20:12
26.

Zitat von Newspeak
Und was Putin betrifft. Das Völkerrecht braucht endlich einen Passus, nachdem eine UN-Eingreiftruppe einen verrückten Staatschef ohne Krieg irgendwelcher unbeteiligter Völker liquidieren kann, oder zumindest verhaften und international anklagen. Es gibt einfach Leute, vor allem mit dem Finger am Knopf, die für die Menschheit nicht hinnehmbar sind.
Meinen Sie damit auch Leute wie Bush oder Obama?

Wenn nein, dann wäre es sehr hilfreich, wenn Sie mal ihre Kriterien näher erläutern.

Beitrag melden
viceman 07.02.2015, 20:12
27. der lügenoligarch in hochform

wer dem glaubt, der hat schon verloren. wenn er krieg führen will, dann soll er ihn auch bezahlen können. wir sollen ihm den bürgerkrieg bezahlen, die verbindungen zur russland aufgeben und zum hampelmann für abgewrackte typen wie biden und obama werden. .. so hätten die es gerne. wer auf poro &co. reinfällt, dem ist nicht zu helfen!

Beitrag melden
tailspin 07.02.2015, 20:12
28. Ja, natuerlich

Macht absolut Sinn. Einer der Charlie Hebdo Attentaeter hatte auch seinen Personalausweis im Fluchtauto liegen gelassen. Deswegen haben sie ihn auch so schnell gefunden. Das ist halt das, was Attentaeter und Separatisten vereint.

Beitrag melden
pinky.s.brain 07.02.2015, 20:12
29. #11 Dr.W.Drews

So heimlich kann es ja nicht, wenn Sie so offen darüber reden. Und ich dachte, sie wäre Obamas Pudel? Was denn nun? Vielleicht jemand, der aus der Schlafwandlerei aufgewacht ist und eine für alle Seiten akzeptable Lösung sucht?

Beitrag melden
Seite 3 von 29
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!