Forum: Politik
Poroschenkos Hilferuf in München: "Wie viele Beweise braucht die Welt noch?"
DPA

Die USA und die Europäer debattieren über Waffenlieferungen an die Ukraine. Der ukrainische Präsident Poroschenko drängte den Westen auf der Münchner Sicherheitskonferenz zur Eile - mit einem eindringlichen Appell.

Seite 9 von 29
rainbow-warrior999 07.02.2015, 20:38
80. @laimelgoog.0815

Ach ja ? Anscheinend haben einige noch nichts wirklich konkretes 100 Jahre nach dem 1. und 70 Jahre nach dem 2.Weltkrieg gelernt.
Nämlich das Waffen n i e echten Frieden schaffen - und das reimt sich sogar.
@überallzuhause : ich unterstütze das, sehe es ähnlich.

Beitrag melden
Robert_Rostock 07.02.2015, 20:38
81.

Zitat von rauschebart
Es wäre furchtbar wenn russische Soldaten wieder durch Deutschen Waffen sterben. Die Ukraine ist mir egal das sind auch nicht wir. Die sind weder in der NATO noch in der EU. Der Westen hat die Vereinbarungen nach der Osterweiterung nicht eingehalten und die NATO gleich mit erweitert.So schafft man kein Vertrauen. Ganz klar dass die Russen keine Atomraketen auf den Boden der Ukraine akzeptieren und sich vom Amerikaner erpressen zu lassen. Wir setzen aufs falsche Pferd Deutschland hat sich neutral zu verhalten nach den vielen Kriegsverbrechen gegen Russland.Also alle Kriegstreiber wie Gauck Steinmeyer und Konsorten abwählen
"Ganz klar dass die Russen keine Atomraketen auf den Boden der Ukraine akzeptieren"

Meine Güte, was soll dieser Unsinn.

Ich werde morgen in Liechtenstein einmarschieren, weil ich dort keine Atomraketen akzeptiere. Schon gar keine albanischen.
Was soll dieses paranoide Gerede von irgendwelchen Atomraketen in der Ukraine?! Es gibt in ganz Europa keine amerikanischen Atomraketen. Schon gar nicht in Osteuropa. Das Baltikum, Polen sind seit 10 Jahren in der NATO, da hätten die Amis doch ausreichend Zeit gehabt, dort Atomraketen aufzustellen. Haben sie aber nicht!

Gegenfrage: Warum sollen Polen, die baltischen Staaten, Dänemark russische Atomraketen auf dem Boden des Oblast Kaliningrad akzeptieren und sich von Russland damit erpressen lassen?!

Beitrag melden
Robert_Rostock 07.02.2015, 20:39
82.

Zitat von wauz
hat sich nicht gescheut, mit Panzern gegen das eigene Volk vorzugehen. Wäre er an die Macht gekommen, hätte sein Vorgänger so gehandelt? Am Bürgerkrieg ist er selbst schuld. Jetzt verliert er ih n, und wir sollen weinen? Um diesen Kerl? Bestimmt nicht! In einem hat er natürlich recht: Es gibt im Westen jede Menge Mitschuldige (in den Regierungen). Dr. Merkel gehört dazu. Das werden wir in Deutschland noch klären müssen. Aber eines muss klar sein: die Deutschen werden für diesen sauberen Herrn nicht in den Krieg ziehen. Da kann Frau Merkel wollen, was immer sie meint!
Nicht vergessen: Auch Putin hat sich nicht gescheut, mit Panzern (und Bombern) gegen das eigene Volk vorzugehen.

Beitrag melden
Fakler 07.02.2015, 20:40
83. Schwarzenegger ...

Zitat von BillyDerKitt
Das ist keine Witz (Homepage BR).
war ja Gouverneur von Kalifornien, demokratisch gewaehlt ... warum sollte er nicht da sein ? er laesst sich seine Meinung sicher nicht vorschreiben ...

Beitrag melden
alexxa2 07.02.2015, 20:40
84. Der Armer...

Ach ! Du lieber Himmel, 3 Pässe...., Da braucht er schom mehr um zu überzeugen. ..vieleicht ein paar versteckten Atombomben...oder sowas. Ich kann auch ein Video aus Ukraine zeigen wo englisch sprechende Soldaten durch die Gegend laufen un schreien " please not mi face' wo sie gefilmt waren...vieleicht einetv. d. 500 Blackwater Typen ? Ich hoffe dass die deutschen Politiker v. so eine schlechte Show sich nicht beindrucken lassen. Colin Powell war zumindest damals sehr überzeugend, vieleicht weil er damsls selber dran geglaubt hat, was man über Poroschenko nicht sagen kann.

Beitrag melden
Lütt_Matten 07.02.2015, 20:41
85.

Zitat von viceman
wer dem glaubt, der hat schon verloren. wenn er krieg führen will, dann soll er ihn auch bezahlen können. wir sollen ihm den bürgerkrieg bezahlen, die verbindungen zur russland aufgeben und zum hampelmann für abgewrackte typen wie biden und obama werden. .. so hätten die es gerne. wer auf poro &co. reinfällt, dem ist nicht zu helfen!
Da haben Sie absolut Recht! Wenn Poroschenko unabhängig sein will, dann soll er auch unabhängig und ungepampert von anderen Nationen Krieg führen! Ich habe keinerlei Solidarität mit diesem Mann, und größte Bedenken, dass er im Sinne der ukrainischen Bevölkerung agiert - Weder damals zusammen mit der Vorgängerregierung noch heute in der Putsch-Regierung!

...Wäre übrigens vielleicht auch ein prima Showeffekt, wenn die Separatisten mit ein paar Hakenkreuz-Helmen aufwarten würden, die in der Ukraine gefunden wurden, und die man schon "so schön" in der Tagesschau bewundern durfte...!

Beitrag melden
rambazamba1968 07.02.2015, 20:42
86. lächerlich

Es bestreitet niemand, dass Russland sich in der Ukraine beteiligt. Selbst die Russen nicht. Was sollen diese Ausweise? Und Poroschenkos Fazit ist aufzurüsten? So etwas populistisches, was auch noch von der USA unterstützt wird, ist unfassbar. Was glauben die. Das der Krieg gegen Russland gewonnen wird? Die einzigen Gewinner sind Waffenhersteller. Die reiben sich gerade die Hände. Nein, wer wirklich den Menschen helfen möchte, setzt auf Diplomatie und Druck auf Russland. Ein Stellvertreterkrieg ist die schlechteste Lösung.

Beitrag melden
bert1966 07.02.2015, 20:43
87.

Zitat von khaaldrogu
Wegen der Ukraine sollte die Nato keinen Waffengang wagen, den sie konventionell gewinnen würde! Aber die Gefahr eines atomaren Gegenschlages der Russen ist zu hoch. Ich würde es begrüßen eine allgemeine Wehrpflicht wieder einzuführen, die Anwesenheit der Nato in Polen und dem Baltikum stark aufwerten,denn Putin wird mit dem Ukraineszenario auch dort zuschlagen können und werden. Es ist eine Ohrfeige für Politik im Allgemeinen und Sorry liebe Russlandfreunde: Der Feind steht im Osten! Über die Machenschaften der Russen im Syrienkonflikt wollen Sie lieber nicht diskutieren, der Dschijad wird auch nach Russland kommen oder ist schon dort. Auf lange Sicht und das ist meine Sorge, wird Putin einpacken können! Aber eine kurzsichtige Aktion dieses Menschen ist zu befürchten. Deshalb muss die Nato Ihre Stärke zeigen und wird das auch tun. Es mag uns nicht gefallen und birgt die Gefahr eines Weltenbrandes, aber wer jetzt nachgibtr und Herrn Putin und seinem Gegenpart in der Ukraine nicht die Rote Karte zeigt wird sich wundern wenn vor seinem Haus Russisch oder Amerikanisch gesprochen wird... Deshalb: Hut ab für Frau Merkel und nun: Aufrüsten!
Kriegstreiberei ! Dass vor meinem Haus die Geigerzähler ticken und meine Kinder nur noch Steppe vorfinden, weil die kriegsgierigen Falken den Hals nicht voll bekommen und die ganze Welt ins Unglück treiben wollen, z. B. weil ihre Buddies an Waffen verdienen, das ist doch das eigentliche Problem ! Ob vor meinem Haus russisch oder amerikanisch gesprochen wird ist nicht relevant. Wie viel dümmer können die Menschen eigentlich noch werden ? Ein Krieg zwischen den Weltmächten, der immer zum Atomkrieg ausufern wird ist das Ende der Menschheit !

Beitrag melden
ambassador98 07.02.2015, 20:43
88. Alles schon Mal gehabt!

Erinnert Ihr Euch?
Colin Powell, under George W., holding a vial of an unspecified substance on worldwide TV, while discussing anthrax during a presentation to the United Nations Security Council as evidence of Saddam’s WMD????
Seit wann ist es üblich für Soldaten (anywhere) an der Front ihren Personalausweis mit sich zu führen?
Wofür kann das nur gut sein, ausser, dass sich der ukrainische Präsident Poroschenko noch lȁcherlicher machen wollte als schon Colin P., ehemals eine geachtete Person?

Beitrag melden
ornitologe 07.02.2015, 20:45
89. Die Präsentation

irgendwelcher "russischer" Pässe zeigt die Hilflosigkeit der Kiewer "Regierung". Poro ist ein sterbender Oligarch und den Ukrainern ist zu wünschen, dass sie erkennen, wer der eigentliche Feind ihres Landes ist.

Beitrag melden
Seite 9 von 29
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!