Forum: Politik
Präsidentenerlass: Die wahren Gründe für Putins Lebensmittelverbrennungen
REUTERS

Fleisch ins Krematorium, Käse unter den Bulldozer: Der Kreml geht rabiat gegen West-Waren vor. Die Aktionen offenbaren eine Schwäche Russlands: Der Staat kann den Importstopp auf zivilisierte Art nicht durchsetzen.

Seite 5 von 21
icke0816 07.08.2015, 08:36
40. @circular

der Vergleich hinkt etwas. Es dürfte wohl kaum vorkommen das frische Waren aus Supermärkten entfernt und verbrannt werden oder? Da die Lebensmittelkontrollen im ach so bösen Westen wohl deutlich besser sind, wird es eher nicht wegen der Güte der Waren sein. Warum also nicht an Bedürftige verteilen? Denn sowas würde wahre Grösse zeigen und sicher ebenfalls dafür sorgen, dass Supermärkte keine verbotenen Waren mehr kaufen. Es gibt bei diesem Präsidenten sicher genug Bedürftige, denn er kümmert sich ja hauptsächlich um sich und seine Machterhaltung. Genau das wirft die Entwicklung von Russland um Jahre zurück. Genauso erginge es Deutschland, wenn wir es uns mit unseren Hauptexportländern versauen (ja vor allem mit den USA)

Beitrag melden
CancunMM 07.08.2015, 08:37
41.

Zitat von hansgustor
Was macht der deutsche Zoll mit illegal eingeführten Lebensmitteln? (Insekten und sowas.) In der Kantine verteilen? Zurück in die Heimat schicken?
Ja klar, nach Deutschland werden ja auch massenhaft ruusische Lebensmittel illegal eingeführt, weil wir alle so geil drauf sind. Und wenn die dann entdeckt werden, werden sie in Massen öffentlich vernichtet und die Presse ist auch immer dabei.
Sie können ja gerne die paar illegal eingeführten Mettwürste aus anderen Ländern essen.

Beitrag melden
jens.kramer 07.08.2015, 08:38
42. Wer im Glashaus sitzt

400.000 gesunde Rinder wurden 2001 in Deutschland geschlachtet und entsorgt, nur weil die Nachfrage wegen BSE eingebrochen war.

Da wurde auch kein Fleisch an Hilfsbedürftige oder Arme verschenkt.

Also was soll die Aufregung, Russland ist auch nur ein normaler Staat mit normaler Unmenschlichkeit.

Beitrag melden
sischwiesisch 07.08.2015, 08:39
43. aber

Zitat von hansgustor
Was macht der deutsche Zoll mit illegal eingeführten Lebensmitteln? (Insekten und sowas.) In der Kantine verteilen? Zurück in die Heimat schicken?
menschen in russlang sind verärgert.
das wollen sie gar nicht sehen. legen sie mal ihre ideologie beiseite.

Beitrag melden
andrewsaid 07.08.2015, 08:39
44. vielleicht will der Kreml seine Bürger ja auch nur schützen

Immerhin handelt es sich bei diesen Lebensmitteln ja zumindest aus Deutschland um "Lebensmittel" die mit so vielen Pestiziden und Chemikalien verseucht sind, dass ja sogar unsere Lebensmittelbehörden davor warnen, Hühnchen zum Beispiel nur noch mit Gummihandschuhen zu verarbeiten.

Abgesehen davon, dass es weltweit mittlerweile bekannt ist, dass besonders Fleisch und Käse für die meisten sogenannten Volkskrankheiten wie Krebs und Co verantwortlich sind.

Russland will einfach nicht so viel Kohle mit nichtwirksamen Medikamenten verdienen, wie es zum Beispiel Deutschland seit Jahrzehnten macht. Nicht ohne Grund gehören unsere Pharma- und Chemiekonzerne zu den reichsten der Welt. Wobei man Pharma und Chemie ja direkt als eine Branche zusammenfassen kann!

Beitrag melden
Crom 07.08.2015, 08:41
45.

Zitat von lieschen müller
Was geschieht hier in Deutschland mit Waren, die einem Einfuhrverbot unterliegen und vom deutschen Zoll beschlagnahmt werden? Werden die an Arme verteilt, von korrupten Zollbeamten verscherbelt oder vernichtet?
Der Grund für die Beschlagnahmung und Vernichtung hat aber Hygiene- und Seuchenschutzgründe.

Beitrag melden
JugoBoss 07.08.2015, 08:47
46. zum fremdschämen

Als Serbe muss ich mich für diesen Mensch fremdschämen, da er sich ja gerne als unsere Schutzmacht aufspielt. Man muss sich dort den bitteren Tatsachen stellen und einfach erkennen, dass es nahezu nichts gibt in Russland, woran man sich orientieren kann.
Und unter diesem verbitterten Kleingeist wird sich daran auch nichts ändern. Bin froh nicht in so einem Land leben zu müssen.

Beitrag melden
voiceecho 07.08.2015, 08:48
47. Vergleich unpassend!

Egal was man über Putin denkt, ihn mit den IS Terroristen oder Alshabab Milizen in Somalia zu vergleichen, ist etwas daneben und hat gar keinen journalistischen Aspekt, sondern etwas propagandistisch! Und wer sollten uns in der EU über das Thema Vernichtung von Lebensmitteln nicht unbedingt hervorheben? Ach ja, wo sind eigentlich die Butterberge und Milchseen, die wir vor Jahren hatten, abgeblieben?!

Beitrag melden
leuca11 07.08.2015, 08:49
48. Von wegen

....in der EU werden keine Lebensmittel vernichtet.
Fahren sie nach Spanien und schauhen sie was mit Tomazen passiert die nicht der EU Konformität entsprechen. Millionen Tonnen Lebensmittel werden hier in der EU vernichtet. Und Lebensmittel aus Importverboten vernichtet der Zoll auch. Aber immer schön Antirussisch hetzen! Nicht war, Spon!

Beitrag melden
fördeanwohner 07.08.2015, 08:49
49. -

Zitat von anton strumpf
So, wir haben also ein Importverbot. Welches Unternehmen liefert unter diesen Umständen dann noch Lebensmittel? Wie kommen die dann über die Grenze? Nachts auf den Rücken von Maultieren?
Diese Frage habe ich mir auch gestellt. Warum sollte jemand Ware liefern, wenn diese sowieso nicht durch den Zoll kommt?
Wenn man den Artikel aber genau liest, findet man die Antwort darauf. Es werden Zollbeamte geschmiert, so dass Waren eben doch nach Russland reinkommen.

Beitrag melden
Seite 5 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!