Forum: Politik
Präsidentschaftswahl: OSZE verfünffacht die Zahl der Wahlbeobachter in den USA
DPA

Bei der letzten Wahl zum US-Präsidenten gab es für die Wahlbeobachter der OSZE Probleme - das soll sich in diesem Jahr nicht wiederholen. Die Organisation stockt deshalb deutlich auf.

Seite 1 von 5
stadtkasper 29.06.2016, 07:12
1. Lochkarten

Die Wahlen in den USA sind doch eh ein Witz. Alleine schon die ausgefranzten Lochkarten. Und dass nicht jeder Wähler ein gescheites Ausweisdokument hat, ist ebenso schlecht nachvollziehbar, wer nun seine Stimme abgibt (oder manchmal vielleicht sogar auswürfelt ^^)
Ein Land, das am liebsten den gesamten islamischen Raum mit Demokratie belehren möchte, sollte an den eigenen demokratischen Basics arbeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
icebear375 29.06.2016, 07:18
2.

lol na sowas kennt man doch nur von dritte Welt Ländern gg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dubito_ergo_cogito 29.06.2016, 07:32
3. Bange Frage:

Die Beobachter sind doch hoffentlich alle gründlichst bis auf ihre Vorfahren im dritten Gliede durchleuchtet und haben, zusätzlich zhu den verpflichtenenden Angaben im ESTA-Forfmular (sehr erleuchtend und zu finden hier http://www.estaformular.org/) haben Ihre Social_Media-Konten, ihre Essgewohnheiten, die Liste der von ihnen seit der ersten Klasse gelesenen Bücher sowie die komplette Liste ihrer Freunde und Bekannten eingereicht?? Ansonsten mösste man ja befürchten, dass sich da ein Putin-Versteher einschleicht......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
glasshaus 29.06.2016, 08:16
4. 95%

der US Bürger haben einen Führerschein.
Als Legitimation der Person ist sogar ein abgelaufener FS gültig. Damit ist man wohl bei 96+% ...

Der Grund warum einige in den USA nicht wählen (können) liegt nicht an der fehlenden ID ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Besser_Meyer 29.06.2016, 08:26
5. Sinnlos

Am Wahltag ist der ganze Betrug ja schon gelaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
El pato clavado 29.06.2016, 08:46
6. Wieso Wahlbeobachter in den USA?

sind wir in Afrika oder Südamerika ? Wo es Wahlen geben soll ,die man vielleicht beobachten sollte.
Gute Sache von Texas, die OSZE Schnüffler rauszuwerfen. Man vertraue den US-Medien, die sind scharf genug ,die Wahlen zu beobachten

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kalter_adler 29.06.2016, 08:50
7. Wow

ich hoffe, die Amerikaner schicken keine Wahlbeobachter zu uns, das hätte wirklich ein Gschmäckle. Aber im Ernst, wird Europa größenwahnsinnig? Oder hat die OSZE Hinweise für einen großangelegten Wahlschwindel? Ich dachte immer, man schickt Wahlbeobachter in demokratische Schwellenländer, die mit dem Konzept von freien Wahlen noch fremdeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dummbrummjewski 29.06.2016, 08:53
8. Notwendig

Man liest immer öfters über Manipulationen bei Wahlen oder Abstimmungen. Deshalb halte ich diesen Schritt für gerechtfertigt. Vielleicht sollte die OSZE auch bei uns die Anzahl der Beobachter erhöhen, sagen wir mal 100fach.
Mein Vertrauen, egal in welche politischen Prozesse, hier bei uns, das ist nicht mehr existent. Alle Parteien sind so weit weg von der Bevölkerung, eine Schande sowas noch als Demokratie zu bezeichnen. Nie, seit 1948 war unser Land undemokratischer als unter dieser Regierung. Und wenn wir jetzt nicht aufpassen wachen wir morgen in einer EU-Diktatur auf. Das Projekt EU ist schon lange gescheitert, doch die Verantwortlichen klammern sich an ihre Stühle, man kann sie eigentlich nur noch operativ entfernen.
Demokratie ist auch in den USA schon lange nicht mehr existent, das hat eine Studie einer US-Uni vor einigen Jahren feststellen müssen. Weltweit regiert nur noch das Kapital, Politik im Interesse der Bevölkerung? Ein Wunschtraum!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 29.06.2016, 09:01
9.

Zitat von bigmitt
...man hätte dies schon bei den Vorwahlen tun sollen denn die Hinweise auf massive Wahlmanipulation bei den Demokraten in New Yorker vor allem im wichtigsten aller Staaten, Kalifornien, sind immens.
Was haben OSZE-Beobachter bei parteiinternen Wahlen zu suchen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5