Forum: Politik
Premier Samaras: "Dieser Kampf wird entscheiden, ob Griechenland in Europa bleibt"
AP

Griechenlands Ministerpräsident hat die Neuwahl zur Schicksalsfrage für sein Land erklärt. Die Abstimmung werde darüber entscheiden, ob das Krisenland weiter einen Platz in der Euro-Zone habe.

Seite 1 von 12
Am_Rande 30.12.2014, 13:35
1. List der Geschichte

Es wäre eine großartige List der Geschichte, wenn das kollektivistische Elitenprojekt des Euro, von dem kein anderer als der einzige Ehrenbürger "Europas" sagt:

"In einem Fall war ich wie ein Diktator, siehe Euro [...]. Eine Volksabstimmung über die Einführung des Euro hätten wir verloren. Das ist ganz klar. Ich hätte sie verloren. Eine Volksabstimmung hätte ich natürlich verloren, und zwar im Verhältnis 7 zu 3. [...] Demokratie hin, Demokratie her, Wahlen hin und her, repräsentative Demokratie kann nur erfolgreich sein, wenn irgendeiner sich hinstellt und sagt: So ist das."

- und das nur unter ständiger Anrufung der "Solidarität" der Europäer bislang vor dem Untergang gerettet werden konnte,

es wäre eine großartige List der Geschichte, wenn es daran scheitern würde, dass ausgerechnet eine offen kommunistische Partei in einem der Mitgliedsländer die Wahlen gewinnen würde!

Ich wünsche Herrn Tsipras daher allen möglichen Erfolg!

Beitrag melden
sl2014 30.12.2014, 13:35
2. Mediales Dauerfeuer

Der Linke Tsipras wird verhindert werden.
Wo kämen wir hin, wenn die Bürger entscheiden?
Der "deutsche Weg" ist alternativlos, denn nur so wird allgemeiner Wohlstand unter dem EU-Banner erreicht.

Beitrag melden
Taschenbuchausgabe 30.12.2014, 13:38
3.

> "Dieser Kampf wird entscheiden, ob Griechenland in Europa bleibt"
Bei solchen Aussagen wird mir zunehmend schlecht. Die EU ist nicht Europa und selbst wenn Griechenland aus dem Euro und EU ausscheiden würde, wäre es immer ein Bestandteil des Subkontinents Europa.

Beitrag melden
93160 30.12.2014, 13:39
4. Ist doch ganz einfach

Waehlen die Griechen die alten Eliten, was ihr gutes recht ist, moechten wir keine Klagen mehr hoeren.
Passieren kann auch, wenn Tsipras nicht gewinnt, werden in 4 Jahren die Rechtsextremen gewinnen.

So wie ich die EU betrachte, moegen sie die Rechtsextremen lieber als die Linksextremen.

Beitrag melden
idealist100 30.12.2014, 13:40
5. Ich sehe sie schon

die Karavane der EU Kommisare in Richtung Griechenland aufbrechen und mit Drohungen und Schmähkampagnen Wahlkampf machen so wie bei uns gegen Pegida und AfD. Wer kennt sie nicht die Gewinner im Turbokapitalismus und Ausbeutungssystem Politik, Eliten Medienschaffende nur ist das nicht die Mehrheit der Bevölkerung.

Beitrag melden
surffreak2000 30.12.2014, 13:42
6. in Europa?

Grichenland wird in jedem Fall in Europa bleiben, oder will man es ausgraben und woanders hinbringen?;-)

Beitrag melden
demophon 30.12.2014, 13:44
7.

Samaras ist doch der, der vor einigen Monaten noch versprochen hat, Griechenland werde alle seine Schulden bis auf den letzten Cent zurückzahlen.

Beitrag melden
Eduschu 30.12.2014, 13:45
8.

Wenn's nach mir ginge, dann würden nicht die Griechen darüber entscheiden, ob sie weiterhin vom Rest der EU profitieren wollen, sondern die EU-Bürger sollten geschlossen dazu befragt werden, ob sie gewillt sind, weiterhin vierteljährlich bis monatlich von griechischen Politikern mit der Folge, dass jedes Mal neue Milliarden fließen, belogen zu werden. Das ist übrigens auch das Rezept der Zukunft: Vor Erweiterungen der EU und Aufnahme weiterer Staaten in die Euro-Zone müssen die Bevölkerungen der einzelnen Staaten befragt werden.

Beitrag melden
paulhaupt 30.12.2014, 13:46
9. Hermit ...

beweisen Griechenlands politische Führer einmal mehr welch verantwortungslose Geisterfahrer sie sind.
Von mir aus könnten sie gerne Herrn Tsipras zu ihrem Häuptling wählen wenn es nur eine Möglichkeit gäbe diese Leute aus dem Euro und aus der EU rauszuschmeißen. Dann könnten sie schön für sich alleine wirtschaften und könnten dann sehen wie weit sie kommen.
Aber Nein, das wollen sie ja auch nicht! Die wollen schon, daß wir weiter fröhlich Geld in ihr kaputtes System pumpen. Zum Dank dafür werden sie dann wieder unserer Kanzlerin (ohne die sie schon lange bankrott währen) wieder Hakenkreuz-Binden anzumalen.

Beitrag melden
Seite 1 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!