Forum: Politik
Pressefreiheit in der Türkei: Kritischem Chefredakteur droht lebenslange Haft
Getty Images

Wegen eines Berichts über geheime Waffenlieferungen nach Syrien verklagt Präsident Erdogan einen prominenten Journalisten. Türkische Künstler unterstützen den Chefredakteur öffentlich.

Seite 1 von 4
Georg_Alexander 03.06.2015, 16:45
1. Üblich?

Ist das üblich, dass in der Strafanzeige bereits ein Strafmaß gefordert wird? Gericht unabhängig? Entlarvend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verspiegelt24 03.06.2015, 16:51
2. Wer nicht mit der Zeit geht,

geht mit der Zeit. Mehr Worte sind mir in diesem Fall Zeitverschwendung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darthmax 03.06.2015, 17:06
3. Geheimnisverrat

Nun, für uns wardoch auch dank einer ARD Recherche bekannt, dass die türkei Waffen an die Jihadisten liefert.

Warum wurden die kurden nicht zur Befreiungkanmpf über die Grenze gelassen ?

Da der Journalist nun keinen Vertrag über die Wahrung von Geheimnissen abgeschlossen hat und diese Information ohne Ausspähung von Geheimnissen möglich war ( auf den LKW´s stand nicht top secret, ) ist der Vorwurf absurd.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KlausF20 03.06.2015, 17:18
4. willkürlich

Ihm könnten auch die Todesstrafe und Sippenhaft für alle Verwandten bis zum 3. Grad drohen, es wäre nicht lächerlicher. Das ist das einzig Tröstliche an Despoten. In ihrer Empfindlichkeit machen sie sich selbst so klein. Da kann einem die bräsige Dickfelligkeit von Kohl, Merkel und Konsorten fast schon wieder sympathisch werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
megainfo 03.06.2015, 17:23
5.

Und der Westen schaut zu. Als Nato-Mitglied schließlich fast unantastbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doctoronsen 03.06.2015, 17:30
6. It's a long way to Tipperary

- und auch in die EU (worüber man derzeit nach Lage der Dinge leider froh sein muss). Schade, es gibt so viele großartige Menschen in der Türkei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Racer77 03.06.2015, 17:31
7. Ein echter Demokrat...

Erdogan ist ja wirklich ein echter Demokrat.

Warum regt man sich in Deutschland auf, dass Al Sisi zum Staatsbesuch empfangen wird?

Ist Erdogan, der schon mehrfach in Deutschland Wahlkampf machen durfte, besser als irgend sonst ein Diktator in der muslimischen Welt? Aus meiner Sicht nicht.

Aus wegen solcher Dinge wie in dem Artikel beschrieben sollte man der Türkei klar machen, dass jegliche Verhandlungen hinsichtlich eines EU-Beitritts gestoppt werden, so lange solche Missstände herrschen. Oder noch besser komplett abbrechen und neu anfangen zu verhandeln nachdem die Türkei gezeigt hat, dass sie kein totalitärer islamistischer Staat aus Erdogans Gnaden werden möchte.

Vielleicht sollte man Erdogan und nicht so sehr Assad bekämpfen? Unter Assad herrscht wenigstens Religionsfreiheit. Da bin ich mir bei Erdogan nicht so sicher...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Anna_KS 03.06.2015, 17:37
8. Also bitte...

Warum nicht gleich die Todesstrafe, Herr Erdogan?! Ihr Verständnis des Regierens eines Staates widert mich an. Mehr fällt mir zu diesem zornigen Schrumpfonkel nicht mehr ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cemerxx 03.06.2015, 17:49
9. recherchiere mal

Türkei unterstützt ganz offen die Oppositionskraefte in Syrien. Oppositionskraefte treffen sich in der Türkei und halten Gespraeche auch mit türkischer Regierung. Es sind naemlich sehr Viele Turkmene in Syrien, die auf die Hilfe aus der Türkei angewiesen sind. Es ist Alles kein Geheimniss. Was in manchen LKW's drin ist geht dem Journalisten und andere Leute ein Dreck an. Wenn ihr an Recherchen so interressiert seid, dann recherchiere mal wieviele BND Agenten im Südosttürkei sind, was sie da zu suchen haben und was sie dort seit 30 Jahren für ein Mist bauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4