Forum: Politik
Pressefreiheit: Türkei schließt Dutzende Zeitungen und 16 Fernsehsender
AP

Die Türkei geht nach dem Putschversuch immer härter gegen Medien vor: Dutzende Zeitungen, TV-Stationen, Radiosender und Verlagshäuser müssen ihre Arbeit einstellen.

Seite 1 von 35
Das Pferd 27.07.2016, 23:13
1.

tja. hätten sie mal dem Sultan gehuldigt....

Beitrag melden
desertmole 27.07.2016, 23:16
2. Wär doch mal ne Maßnahme?

Deutschland im Sommerloch, nur Bier, Grillen, mit den Nachbarn reden und mal feststellen wie wichtig einfach nur der Platz um einen herum ist und vor allem auch die Mitmenschen.

Beitrag melden
wiesoweshalbwarum 27.07.2016, 23:19
3. Willkommen in der türkischen Realität,

und willkommen in der Erdowahnschen Diktatur. Wer jetzt immer noch glaubt der Putsch wäre nicht getürkt gewesen, der glaubt auch der Islam gehöre zu Europa.

Beitrag melden
martin58. 27.07.2016, 23:20
4. Bei uns undenkbar! ;-)

Um einen oppositionellen, bzw. regierungskritischen Sender zu schliessen, müsste es erstmal einen geben.

Beitrag melden
Maganay 27.07.2016, 23:21
5.

Meinen Segen hat er, wenn er seine "hochqualifizierten", dauerbeleidigten Landsleute in sein Reich zurückholt.

Beitrag melden
schrumpel500 27.07.2016, 23:26
6. In Berlin brannte 1933 der Reichstag

danach wurde Deutschland "gleichgeschaltet"

Beitrag melden
kuac 27.07.2016, 23:26
7.

Erdogan, Putin und Trump, das sind die zukünftigen Herrscher der Welt. Demokratie war gestern.

Beitrag melden
hansriedl 27.07.2016, 23:26
8. Während in der EU

Medien durch hohe Presseförderungen gleich geschaltet
werden, geht Erdi den einfachen Weg, indem er die ungeliebte, für ihn feindliche Presse schließen lässt.
Wette, niemand wird in Zukunft über seinen Familien Mafia Clan etwas schlechtes schreiben.
Wie gut für ihn, das es einen Putsch gab.

Beitrag melden
KarloFilipovic 27.07.2016, 23:27
9. So geht

Demokratie! Langsam riecht der Putsch nach Reichtagsbrand. Aber ernsthaft, die Welt ist halt gerade wieder auf dem Weg zum Schlechteren hin. Es muss halt erst wieder schlechter werden, bevor es besser wird. Trump wird Präsident, Erdogan Reichskanzler, die Briten kriegen Ihr Empire, ohne Empire und die AfD kriegt Stimmen. Dann reiten die die Welt (hoffentlich diesmal ohne Weltkrieg) in die Krise, es gibt nen Knall und alles wird wieder etwas besser, weil es dann schlimmer nicht mehr kommen kann. Die Geschichte wiederholt sich und es gibt exakt nichts, was man dagegen machen kann, solang man sich an den alten "Werten" festklammert. Die Vernünftigen haben es verpasst Ideologien zu definieren, die Radikalen haben nur beschissene, aber durch Ermangelung an Alternativen, reicht das halt für viele. Es wird noch schlimmer kommen, bevor es besser wird.

Beitrag melden
Seite 1 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!