Forum: Politik
Pressekompass: Der BND-Skandal und das Kanzleramt - das sagen die Medien
AP

Sind die Vorwürfe in der BND-Affäre gerechtfertigt? Ist Innenminister de Maizière der Hauptverantwortliche? Der Pressekompass zeigt Meinungstrends der Medien.

Seite 1 von 2
tout-et-rien 30.04.2015, 12:35
1. Wie ich schon im vorigen Blog anzudeuten versuchte,

Hier wird nichts und niemand aufgedeckt werden, es werden der guten Ordnung halber vielleicht ein paar Leute geschasst und anderweitig untergebracht - und das war's dann.
Glaubt noch jemand ernsthaft, dieser BND-Staat im Staate von US-Gnaden lasse sich durch Meinungen aus dem Volk von irgendwas abhalten?
Also, wenn das wieder zu viel der falschen (?) Meinung ist, dann drücken Sie das halt wieder in die Tonne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
burkhard.salz@web.de 30.04.2015, 13:27
2. Es ist so

Mit Deutschland und den Deutschen kannst Du einen guten Weg finden. Aber beim momentanen Staatsapparat Bundesrepublik Deutschland ist größte Vorsicht geboten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
discprojekt 30.04.2015, 13:31
3. Also,

das, was dieser Sandro Hayken da ferfasst hat, macht mir furchtbar Angst. Wenn sich Regierende von solch einem Unsinn beeinflussen lassen, ist alles zu spät. Leider gibt es genug Entscheider, die nur schwarz /weiss unterscheiden können. Das die FRANKFURTER ALLGEMEINE diesen Gastbeitrag druckte, gibt vielen Fragen Raum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biglewbowski 30.04.2015, 13:46
4. Armes Deutschland

wenn Lobbyisten wie Herr Gayken so einen irrationalen Mist schreiben dürfen. Wir müssen kontrolliert werden, weil wir zu einfältig sind, das selbst zu tun. Und natürlich werden keine industriellen Geheimnisse abgezapft. Das ist das Einzige, was Deutschland an Kapital besitzt. Das Wissen. Und das gilt es um jeden Preis zu schützen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansrudi 30.04.2015, 13:49
5. BND Skandal

Verraten und Verschenkt !!!!
Unsere eigene Regierung hat uns nicht verkauft, sonder wir wurden verschenkt.
Solch eine Regierung brauchen wir nicht!!!
Eigentlich gilt Schaden vom Deutschen Volk abzuwenden,
aber anscheinend nicht mehr für die Regierung!!!
Schade - was aus unseren Politikern und unsererer Demokratie geworden ist.
Das Vertrauen ist endgültig verloren!!!
Das ist der Untergang der Bundesrepublik Deutschland,
da nur noch eine Selbstversorgermetalität vorhanden sind.

Wie lange lassen wir uns das noch gefallen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biboca 30.04.2015, 13:55
6. Was für eine Chimäre,

alle wissen, daß alle ansatzlos überwacht werden. Nur der ehem.Kanzleramtsminister nicht. Er sollte diesen gnädigen Strohhalm ergreifen, bevor man ihm im Amt der Lüge überführt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HighFrequency 30.04.2015, 13:55
7.

"Die Spionage der Vereinigten Staaten in unserer Wirtschaft ist gerechtfertigt", schreibt die FAZ.
Okey dokey, da weiß man gleich, in welchen Redaktionen der Feind wohnt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Werder 30.04.2015, 14:01
8. Sandro Gayken ist offenbar der Ansicht,

dass es einem unsicheren Kantonisten wie Deutschland nicht zuzutrauen ist , dass es die Kontrolle über "schwierige Kräfte" wie Russland und den arabischen Raum behält, wenn es denn dahin exportiert. Ja, ja, das könnte "furchtbare Konsequenzen" haben. Dass die USA in die gleichen Länder exportiert, ist dagegen vollkommen o.k.; freundlicherweise übernehmen die somit gleich auch unsere Überwachung, damit wir uns nicht die Finger verbrennen..... Der Mann ist nicht ernst zu nehmen; offenbar ist es ihm zu Kopf gestiegen, dass er oftmals für den Bund arbeiten durfte. Wes Brot ich es, des Lied ich sing.........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Werder 30.04.2015, 14:04
9.

Zitat von biglewbowski
wenn Lobbyisten wie Herr Gayken so einen irrationalen Mist schreiben dürfen. Wir müssen kontrolliert werden, weil wir zu einfältig sind, das selbst zu tun. Und natürlich werden keine industriellen Geheimnisse abgezapft. Das ist das Einzige, was Deutschland an Kapital besitzt. Das Wissen. Und das gilt es um jeden Preis zu schützen.
Schreiben/sagen darf Herr Gayken, was er möchte. Seltsam nur, das ausgerechnet die FAZ ihm Raum gibt. Eigentlich hätte er auch gleich erklären müssen, dass Deutschland besser komplett von Washington aus regiert werden sollte, unfähig wie wir sind. Nun ja, zum Teil ist da ja bereits so. Nicht Ernst nehmen, solche Typen wie den!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2