Forum: Politik
Pressekompass: Der BND-Skandal und das Kanzleramt - das sagen die Medien
AP

Sind die Vorwürfe in der BND-Affäre gerechtfertigt? Ist Innenminister de Maizière der Hauptverantwortliche? Der Pressekompass zeigt Meinungstrends der Medien.

Seite 2 von 2
akoranga 30.04.2015, 14:07
10. Liebe FAZ

warum fragt ihr nicht mal echte Experten um Gastbeiträge, als diesen merkwürdige Gaycken der sich dreht und wendet wie ein Windrad, je nach Thema und gewünschter politischer Richtung.... Was macht eigentlich TTIP und das Thema Privatisierung von Wasser oder Patente für Tomaten und Zucchinins... ja genau, die sind nun privatwirtschaftlich patentiert...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micpri 30.04.2015, 14:47
11. voreilige schuldzuweisungen

man sollte erst mal herausfinden, wer wurde wann informiert und wusste was, bevor irgend jemand den sündenbock spielen muss. hier steckt soviel politische brisanz drinnen, dass auch wirklich die sündenböcke "abgestraft" werden sollten, die es zu verantworten haben. "abgestraft" in " weil sie ja doch weich fallen, finanziell abgesichert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomastenten 30.04.2015, 14:54
12. Merkel

Unsere liebe gute Bundeskanzlerin ist doch damals als der 2. Irakkrieg begann in die USA geflogen und hatte dem Busch brühwarm erzählt dass" wenn ich Kanzlerin wäre und nicht Schröder, meine Soldaten würden mit euch in den Krieg ziehen". Ich vertraue dieser Frau alles zu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huddi03 30.04.2015, 14:58
13. Naja

Zitat von micpri
man sollte erst mal herausfinden, wer wurde wann informiert und wusste was, bevor irgend jemand den sündenbock spielen muss. hier steckt soviel politische brisanz drinnen, dass auch wirklich die sündenböcke "abgestraft" werden sollten, die es zu verantworten haben. "abgestraft" in " weil sie ja doch weich fallen, finanziell abgesichert.
Verantwortlichkeiten gibt es nunmal. Und wenn ein Minister dem Parlament nur die "einfache" Wahrheit mitteilen läßt hat er zurückzutreten. Ein Sündenbock wäre er nicht. Aber selbstredend sind sämtliche weitere Verstrickungen aufzuklären und dann weitere Rücktritte möglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mig2910 30.04.2015, 16:12
14. Verloren

Die Kontrolle über die Geheimdienste ging der Regierung verloren. Jeder Geheimdienst hat die Tendenz sich zu verselbstständigen wenn keine oder schwache politische Kontrolle herrscht. Gute Nacht, aus dem Dilemma kommen wir nur mit starker politischer Führung raus oder rutschen von einem Skandal in den nächsten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
korbburg 30.04.2015, 16:44
15. Snowden ist verantwortlich!

Snowden ist ein von den USA gesuchter mutmaßlicher Dieb und Verräter von Geheimnissen. Beide Tatbestände stehen auch in Deutschland unter Strafe. Snowden würde somit für seine Taten auch in Deutschland vor Gericht gestellt. Die Welt ist seit Snowden nicht besser, sondern im Gegenteil gefährlicher geworden. Feinde der
westlichen Zivilisation haben sich sicher genüsslich
über die Enthüllungen von Snowden hergemacht. Sie
werden ihre perfiden Ziele nun am Verrat von Snowden
ausrichten. Wer sowas noch für gutheußen will, ist mir unbegreiflich. In keinem anderen Land der Welt ist so
ein hysterischer Hip um die Arbeit der Nachrichtendienste
möglich. Nur in Deutschland glauben Besserwisser, Bedenkenträger und ein linkslastiges Klientel die Arbeit der Sicherheitsorgane in Frage stellen zu müssen.
Es sind die, die bestimmt was zu verbergen haben, die hier die großen Töne spucken. Hoffentlich rächt sich das Theater nicht mal irgendwann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasSchweiz 30.04.2015, 22:08
16.

Mussten schon Regierungen wegen weniger zurücktreten... Und jetzt hat sie in der BND-Affäre und auch in der Ramstein-Sache wegen den Drohentötungen Unwissen vorgelogen. Also Frau Merkel - zurücktreten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Drscgk 01.05.2015, 14:16
17. Wer in diesem System der kollektiven

Zitat von korbburg
Snowden ist verantwortlich! korbburg gestern, 16:44 Uhr. Es sind die, die bestimmt was zu verbergen haben, die hier die großen Töne spucken. Hoffentlich rächt sich das Theater nicht mal irgendwann.
Verantwortungslosigkeit bestimmt was zu verbergen hat, weil er/sie verantwortlich ist, wird sich schwerlich oder kaum klar herausstellen. Von den hochbezahlten Bundesverantwortlichen spuckt bis jetzt ja noch keiner große Töne. Ich hoffe darauf, dass das eine oder andere der öffentlich und nicht öffentlich gewordenen Theater gegen das Volk, die das Volk mit Steuergeldern durchgängig gut bezahlt, sich bald und endlich mal furchtbar rächt, rächt bis hin zu den korbburgs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andreas 2 02.05.2015, 13:34
18. Schande über Euch

erst so tun als ob man von nichts weiß und jetzt alles vertuschen. Wen ein solcher Landesverrat betrieben wurde, soll die Regierung zurücktreten und Neuwahlen angeordnet werden. Eine Regierung die nicht gewillt ist Schaden vom eigenem Volk abzuwenden ist keine Tragbare Regierung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abeier6099 07.05.2015, 19:16
19. Warum plötzlich diese Aufregung?

Der BND ging aus der Organisation Gehlen hervor. bevor diese Organisation den allmächtigen Schutz und die Unterstützung der USA erhielt, wurde bereits 12 Jahre gearbeitet. die USA hat nicht uneigennützig ihren Schutz gewährt. Mag es 2008 eine Präzisierung der Aufgaben für den BND gegeben haben durch die USA, aber die Lieferungen erfolgten bereits davor. Im Irak - Krieg wurde gemeldet, dass BND - Mitarbeiter die Zielkoordinaten von Krankenhäusern und Kindereinrichtungen für die USA - Bomber lieferten, als Kriegswichtige Ziele.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2