Forum: Politik
Pressekompass: Ist Gauck ein guter Bundespräsident? So urteilen die Medien
DPA

Zwei Jahre ist Joachim Gauck Bundespräsident. Wie wird seine Amtszeit bewertet - sollte er sich mehr einmischen? Oder tritt er zu selbstbewusst auf? Eine Bilanz der deutschen Medien, in Kooperation mit pressekompass.net.

Seite 1 von 8
BlakesWort 19.03.2014, 08:53
1.

"Gauck ist Bundespräsident?", könnte die Schlagzeile ebenfalls lauten. Viel gehört zu den wirklich wichtigen Themen hat man von ihm nicht. Er muss nicht predigen und zu einem zweiten Franziskus werden, aber seine Wortlosigkeit enttäuscht mich über weite Strecken.

Wenn ich die Süddeutsche lese und sie ihn als "Politischten Bundespräsidenten" titulieren, dann frage ich, wo und wann das gewesen sein soll.

Ich würde mir wünschen, dass er dieses Amt mit einem warnenden Zeigefinger ausfüllen würde. Wenn ich sehe, dass unsere Bundesregierung im Moment nichts tut, obwohl die Legislaturperiode erst begonnen hat, dann muss das dem Mann auffallen, der die Gesetze in Kraft setzt.

"Wir" wollten ihn als Präsident des Volkes, der mal sagt was "wir" uns von der Politik wünschen. Das Gegenteil zu Wulff, dem Politiker für Politiker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dergallenstein 19.03.2014, 08:56
2. Es wurde nur ein Grußonkel gebraucht, der den ESM unterschreibt

und auch sonst auf der Linie der undemokratrischen EUdSSR unsere Entrechtung voranzutreiben. Da kennt er sich nämlich sehr gut aus, aufgrund seiner Vita.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
garfield 19.03.2014, 09:01
3.

Na, wenn unsere meist hofberichterstattenden Medien über den Elitenpfarrer und nach eigenen Worten Verteidiger des Neoliberalismus urteilen, sollte nicht viel anderes als Lobhudelei rauskommen. Dennoch kamen selbst diese wenigen hier abgebildeten Stimmen nicht ganz ohne Kritik aus.
Vielleicht sollte man besser das Volk urteilen lassen, inwieweit der "Präsident der (kalten) Herzen" einer der ihren ist. Ich wette, da dürfte bei so manchem Ernüchterung eingetreten sein, als klar wurde, wem und welchen Themen sein Sendungsbewusstsein gilt.
Drückt man bei den einen auf den Knopf, kommt immer nur "Steuersenkung, Steuersenkung" heraus, bei einem anderen "Freiheit, Freiheit".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schnuffschnuff 19.03.2014, 09:01
4.

Dieser eitle Pfaffe ist für das Amt des Bundespräsidenten charakterlich vollkommen ungeeignet. Der lässt sich seit fast einem viertel Jahrhundert als Bürgerrechtler, ja sogar als Freiheitskämpfer feiern, der er weiß Gott nicht wahr. Als die richtigen Bürgerrechtler in der DDR am Ziel angekommen waren, da hat dieser Moralplagiator sich hinter der Ziellinie unter sie geschlichen und lässt sich seit dem als Sieger bejubeln. Einfach nur ekelhaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
F.A.Leyendecker 19.03.2014, 09:11
5. wen interessiert

denn die Meinung der Mietmäuler der Mainstream-Presse? Richtig: Die anderen Mietmäuler der Mainstreampresse. Wie wärs denn damit, mal das Volk zu fragen? Dieser Präsident ist eine Katastrophe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
curti 19.03.2014, 09:15
6. Die Medien zeichnen.....

Zitat von sysop
Zwei Jahre ist Joachim Gauck Bundespräsident. Wie wird seine Amtszeit bewertet - sollte er sich mehr einmischen? Oder tritt er zu selbstbewusst auf? Eine Bilanz der deutschen Medien, in Kooperation mit pressekompass.net.
..sich breitflächig vor allem dadurch aus, vieles vorzugauckeln und stehen damit regelmäßig konträr zur Auffassung iher Zuschauer/Leser. Ideales Präjudiz - SPON-Forum!

Zu Gauck - glatte Fehlbesetzung, aber so gewollt von Rot/Grün und FDP. Vor seiner Wahl kaum bekannt im Volk, dann durch Leitmedien hochgeschrieben und jetzt "King of Currywurst" in allen Umfragen, der last-minute Bürgerrechtler und Russlandphobist.

Er zeichnet sich aus durch unterschwelliges Reden, die als brisant im negativen Sinne einzustufen sind. Seine Unausgewogenheit ist kennzeichnend. Sein Freiheitsgefasel sollte mittlerweile bei ihm selbst Lähmungserscheinungen hervorrufen, soviel Sprünge hat diese Platte!

Eine gute Beschreibung, wo Gauck zu verorten ist:

http://ad-sinistram.blogspot.de/2014...him-gauck.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mansky 19.03.2014, 09:25
7. sehr einseitige Darstellung!

Für eine objektive Betrachtung hätten auch kritische Stimmen gegenüber Gauch aufgelistet werden müssen. Sein Schweigen in der NSA Affäre ist für den vermeintlich freiheitsliebenden Patrioten untragbar. Gerade dann, wenn Menschenrechte verletzt werden, schweigt unser Präsident. Anstatt sich für Frieden einzusetzen, fordert dieser Präsident mehr Bundeswehreinsätze. Wo bitte eckt denn dieser Präsident an?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zickenschulze 19.03.2014, 09:35
8. Wenn sich unsere

Medien gegenseitig bescheinigen, wie gut der Präsi Gauck denn sei, ist es eher ein Muster ohne Wert. Was als Hoffnung begann, ist zur Belanglosigkeit verkommen. Mehr muss zu diesem Mann nicht gesagt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hans.klatt 19.03.2014, 09:35
9. Bundespraesident Gauck

dieser Herr ist als Bundespraesident total ungeeignet, denn er mischt sich z.B. bei Auslandseisaetzen der BRD vehement ein. Das ist nicht seine Aufgabe!!!!!
Seine gestandenen Vorgaenger waren andere Bundespraeaidenten, denn sie hatten ie Worte von C.Adenuer verstanden, dass kein Deutscher Soldat jemals wieder in ein anderes gehen sollte. Wir haben 2 x Kriege verloren, lernt man nichts daraus. Herr gauck sollte lieber Paastor bleiben und die 10 gebote richtig deuten. Fuer mich ist er total ungeeignet und unbeliebt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8