Forum: Politik
Pressekompass: Krawalle bei Kobane-Demos - das meinen die Medien
DPA

In mehreren deutschen Städten kam es zu Krawallen bei Kobane-Demonstrationen. Wie soll der Staat darauf reagieren? Mit Dialog oder mit hartem Durchgreifen? Das meinen die Medien - eine Kooperation mit Pressekompass.

Seite 1 von 4
kobmicha 09.10.2014, 14:16
2. Das sind eindeutige Feststellungen.

Das sind Erkentnisse und Forderungen von ernstzunehmenden Menschen und öffentlichen Meinungmachern!
Man kann es nicht mehr Abtun mit der Feststellungen das es nur Stammtisch gerede ist.
Nun liegt es an unseren Politikern dafür zu sorgen das unsere Freiheit und unser Rechtsstaat erhalten bleibt.
Kein bla.. bla.. bla.. mehr der "Volksvertreter".

Handelt endlich dafür haben wir euch gewählt.

Mein Recht auf Freiheit und Unversehrtheit steht im Grundgesetz!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
David67 09.10.2014, 14:22
3. Aber die Politik will doch noch WEITERE solcher Leute

ins Land holen (und sogar neue Flüchtlingsheim bauen)- wann endlich begreifen Politiker WAs sie anrichten und sie unseren Kindern und Enkeln antun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolle0601 09.10.2014, 14:25
4. Unser Land, unsere Regeln

Wer hier leben will, hat sich an diese Regeln zu haltenund nicht Forderungen zu stellen, diese zu ändern. Wer durch sein Verhalten klar zu erkennen gibt, diese Regeln nicht zu respektieren, muß wieder gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BMG_Fan 09.10.2014, 14:39
5. Was zeigen unsere Medien? Wie zeigen sie es?

Sind die viel wichtigeren Fragen.
Ein paar Beispiele:
Der KSTA in Köln zeigt, schreibt fast gar nichts dazu.
Warum: er vertritt eine bestimmte politische Richtung; da muss man natürlich die Wahrheit (Fakten sind immer wahr) verbiegen oder verbergen.
Ebenfalls „zurückhaltend“ in der Berichterstattung ist der WDR (Westdeutsche Rundfunk).
Beide, KSTA und WDR stützen schon seit Jahren Rot und Grün. Gäbe es sonst eine Kraft, einen Jäger? Nein, niemals!
Aber wehe wenn ein scheinbar Rechter einen Furz loslässt, dann ist die Seite 1 voll mit qualifizierter Berichterstattung.
Auch die ARD war gestern zurückhaltend, finde ich.
Für Peanuts wurden schon unzählig überflüssige Brennpunkte um 20:15 losgelassen. Wenn es dann mal wirklich brennt bei uns im Land, kommt es zunächst darauf an, wer brennen lässt.
So isses.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adelsexperte 09.10.2014, 14:44
6. Mehr Kurdenflüchtlinge

Zu uns. Sie werden es uns durch fleißige Arbeit danken und sind eine kulturelle Bereicherung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derbadener 09.10.2014, 14:53
7. bei allem Verständnis

für die Kurden muss jeder sofort ausgewiesen werde der Gewalt anwendet. Die völlig und im wahrsten Sinne entmannte deutsche Gesellschaft sollte hier äußerst stringent und konsequent Handeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KlausHofer 09.10.2014, 14:55
8. sofort und konsequent reagieren!

Es ist nicht hinnehmbar, daß unser Land zum Austragungsort von Gewalttaten vermeintlicher Asylbewerber wird. Unsere Politiker weigern sich aus Gründen der sog. political correctness sowie aus der Befürchtung, von der veröffentlichten Meinung abgestraft zu werden, sofort und mit aller Konsequenz gegen die Gewalttätigen einzuschreiten. Die Mehrheit der Bürger ist ganz sicher anderer Meinung. Sie erwarten, daß all diejenigen, die ihren Aufenthalt in unserem Land zur Ausübung von Gewalttaten oder sonstigen Delikten mißbrauchen, unverzüglich abgeschoben werden. All die selbsternannten Gutmenschen, die unser Land eilfertig für alle vermeintlichen Asylsuchende öffnen und diese möglichst
schnell mit einem deutschen Pass ausstatten wollen, müssen sich die Frage gefallen lassen, was eigentlich noch geschehen muß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tommyonafloat 09.10.2014, 15:09
9.

Wir brauchen DIALOG?! mit wem denn?! mit diesen prügel-islamisten!? da brauchts ein Machtwort der Staatsgewalt, das sich gewaschen hat in Verbindung mit rigorosen Ausweisungen, insbesondere dieser Tschetschenen, von denen sowieso niemand weiß, was die hier verloren haben!

grüne und linke können sich ja gerne mal mit diesen Leuten "zusammensetzen", mal sehen wieviele Vertreter unserer Werte das Treffen ohne Kopf verlassen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4