Forum: Politik
Pressekonferenz in Moskau: Putin gibt dem Ausland Schuld an Krise in Russland
REUTERS

Russland leidet unter einer schweren Wirtschaftskrise. Staatspräsident Putin hat die Schuld daran jetzt "äußeren Faktoren" gegeben - und eine Verbesserung der Situation angekündigt.

Seite 4 von 13
never-stop 18.12.2014, 11:47
30. Assad, Erdogan & Co.

Immer ist das verschwörerische Ausland schuld, klar. Das eint Männer diesen Typs.
Wobei es andererseits stimmt dass die CIA durchaus gerne Wirtschaftskrieg führt. Nur schadet der sinkende Ölpreis natürlich auch den USA und dem Fracking-Geschäft. Insofern ist es in diesem Fall nicht besonders überzeugend die hinter dem Ölpreis zu vermuten.

Beitrag melden
Solid 18.12.2014, 11:47
31. Durchhalteparolen

Putin fängt jetzt schon mit Durchhalteparolen an?
Da muss er ja echt bis zum Hals in Schwierigkeiten stecken.
Ob einer der Oligarchen auf den Zweithubschrauber der Luxusyacht verzichten muss?

Beitrag melden
Kartenhaus 18.12.2014, 11:49
32. Was wirklich schadet, ist das russische Embargo

Zitat von Desi
Ich komme immer mehr zur Erkenntnis, dass sie Sanktionen, schlussendlich, gar nicht so viel mit der Ukraine zu tun haben, als damit Russland in die Knie zu zwingen.
Nur mal nebenbei: Russland hat sich selbst "ins Knie geschossen", indem es ein Embargo für westliche (Landwirtschafts-) Produkte eingeleitet hat und damit die Lebenshaltungskosten für seine Bürger in die Höhe getrieben hat.

Beitrag melden
hazerlee 18.12.2014, 11:50
33. Die Einnahmen fallen größer aus?

Klar, aber eben nur in Rubel... :) Seine Aussagen zu den Währungsreserven sind wohl glatt gelogen. Selbst in der Ria wurde immer wieder der aktuelle Stand bedeutend nach unten korrigiert, die Reserven nehmen massiv ab - und da ist noch nicht einmal der enorm hohe Anteil an Stützungskäufen des Rubels mit eingerechnet, der Putin in den letzten Tagen zusätzlich zig Milliarden DOLLAR gekostet haben dürfte.

Beitrag melden
brüderlich 18.12.2014, 11:51
34. der mächtigste Mann der Welt gibt zu

dass der westen stärker ist, als er, als Russland

Beitrag melden
Darwins Affe 18.12.2014, 11:51
35. Ölpreis

Der Ölpreis lag die gesamten 90er Jahre des letzen Jahrhunderts bei ca. 20 USD/Barrel. Durch die Abzockerei der OPEC stieg er 2007 bis 140, lag in letzter Zeit dann ziemlich konstant um 100. Also stieg der Ölpreis in 20 Jahren um das 5fache an. Sind die Gehälter in den Industriestaaten denn auch um das 5fache gestiegen? Die Ölproduzenten kassierten die Verbraucher in den Industrieländern unglaublich ab. Dank alternativen Energien und Schieferöl ist nun Schluss damit. Niemand sollte die Ölproduzenten bemitleiden: Jetzt muss man halt mal auf den goldenen Rolls-Royce und unsinnige militärische Aufrüstung verzichten. Würde der Westen seine Lebensmittel zum 10fachen des Gestehungspreises exportieren, wäre weltweit ein Aufschrei!

Beitrag melden
crusadepatrol 18.12.2014, 11:54
36. Klar und Deutlich

"Sie haben nicht aufgehört, Mauern zu bauen." Russlands Haltung zur Ukraine soll den Partnern demnach verdeutlichen, dass sie den Bau einer neuen Mauer stoppen sollten. "Wir schützen unser Recht auf Existenz", so Putin.

Also für mich ist alles verständlich genug was er damit meint :
" Wir schützen unsere Oligarchen und unseren Staatsimperialismus ". Mit anderen Worten: wir wollen die Pfründe selbst aus der Ost-Ukraine nach Moskau bringen. Wir haben dort genug "investiert ".

Beitrag melden
a_w 18.12.2014, 11:58
37.

so unrecht hat er nicht. es ist leider so und es wird nie aufhören.

Beitrag melden
chinataxi 18.12.2014, 12:02
38. Aus einem Paralleluniversum:

Angela Merkel äußert sich ausführlich zur ökonomischen Lage in ihrem Land - vor 1200 Journalisten.

Beitrag melden
tulius-rex 18.12.2014, 12:02
39. Genau, alle anderen sind schuld

Die einfache Welt des Herrn Putin:
Weil die Ukraine ein Assoziierungsprogramm mit der EU abschließen wollte, um gegenseitge Wirtschaftskontakte zu stärken, war es erforderlich, Menschen tot zu schießen, Flugzeuge abzuschießen, die Krim und die Ostukraine zu besetzen und zu annektieren. Hervorragende Weltsicht.
Die EU ist doch kein Verein, der in die Mitgliedsländer einmarschiert sondern wird von Nichtmitgliedern handeringend gebeten, zu schnell wie in die Gemeinschaft aufgenommen zu werden.

Beitrag melden
Seite 4 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!