Forum: Politik
Pressekonferenz in Moskau: Putin sieht keine Anzeichen für eine Palastrevolte
REUTERS

Verliert Wladimir Putin in der Rubel-Krise die Kontrolle über den Kreml? Der russische Präsident gibt sich selbstbewusst: "Was Palastrevolten angeht, können Sie ganz beruhigt sein."

Seite 2 von 12
neanderspezi 18.12.2014, 15:01
10. Behauptungen können auch in Russland durch starken Glauben zu Wahrheiten mutieren

Niemand sollte auf die Idee kommen diesem ehemaligen KGB-Insider und staatstragenden Verhinderer irgendeiner von ihm nicht anberaumten Revolution und aus Mangel an Palästen, der Mann ist vielleicht doch noch nicht weit genug herumgekommen, eben auch einer Palastrevolution, zu unterstellen, er hätte nicht mehr den nötigen Durchblick und ihm in frecher Überheblichkeit die Bezeichnung "Armer Irrer" zukommen zu lassen. Er hat, und das ist etwas ganz Besonderes, eine nationalistische Selbstbeweihräucherung und Entzückung mittels verschiedener Machtdemonstrationen dem Volk vorgeführt und daran kann eine Volksseele nie genug bekommen. Also das mit den 80 Prozent Zustimmung im Volk für seine Politik stützt ihn ganz ungemein und mit seinen Prophezeiungen, dass sich Russland wie Phönix aus der Asche wirtschaftlich wieder zu neuem Glanz erheben und alle boshaften Sanktionen des Westens lässig überstehen würde, bringt er seinen ihn feiernden Enthusiasten regelrecht glaubwürdig rüber und siehe der Rubel rollt in die Geschäfte, so lange noch Ware da ist. Danach sieht man weiter und das hat etwas durchaus Fatalistisches an sich, woran sich der Westen für seine Zukunft ein Beispiel nehmen sollte, große Führer stehen einfach weit über solchen Kleinigkeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas.mann1 18.12.2014, 15:01
11.

Zitat von tschautsen
http://meta.tagesschau.de/id/93352/u...der-oligarchen Das ich das noch erleben darf...IN DER TAGESSCHAU...!
Träumen Sie weiter und schauen Sie nur ruhig weiter die "Märchenschau". Zum Glück finanziere ich dieses Staatsfernsehen nicht mehr!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sagichned 18.12.2014, 15:08
12.

Zitat von bonngoldbaer
Es wäre interessant zu erfahren, wer diese Frage gestellt hat.
Alexej Netschuk von Reuters

https://www.youtube.com/watch?v=hTTCymYYxQA

Beitrag melden Antworten / Zitieren
atheistenrealist 18.12.2014, 15:16
13. Gut Lachen

Noch scheint Herr Putin das ja alles ganz lustig und zum Lachen zu finden. Zumindest spielt er das nach Außen hin; wenn auch etwas übertrieben für meinen Geschmack.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
so-oder-so 18.12.2014, 15:16
14.

Als Ex-KGB'ler hat Putin das sicherlich unter Kontrolle... auf die eine oder eben anderen Weise.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
missbrauchtewähler 18.12.2014, 15:19
15. Der Westen trägt auch viel mit Schuld

Zitat von tsaag
Russland ist stark und das Ausland und da besonders den Westen ist für den Niedergang der Russischen Wirtschaft verantwortlich, seit Jahren macht Herr Putin das so. In den Russischen Medien wird sogar die EU seit Jahren schon als Aggressor dargestellt. In breiten Schichten der russischen Bevölkerung ist.....
und hat die Korruption auch noch gefördert. Man kann ja auch nein sagen und den Auftrag an sich vorüberziehen lassen. Da fehlt es hier in der Chefetage immer noch an Einsehen, obwohl doch in letzter Zeit der ein- oder andere hinter Gittern gelandet ist. Aber bitte. Ansonsten ist der westen in der Tat sehr aggressiv und hat sich in der Zuspitzung der Ukrainekrise auch selbst entlarvt. Nichts davon ist falsch! Bei dem Rest Ihres Kommentares muss ich Ihnen bedingt Recht geben. Da wurde einerseits viel versäumt. Andererseits wurde auch viel Rechtsordnung geschaffen, nach der Mafiaära unter Jelzin. Das sind Meilen, die Russland da in Richtung Rechtsicherheit zurückgelegt hat. Allerdings: Glauben sie, die Zustände wären in Sibirien besser, wenn statt der Chinesen die Amerikaner Zugriff hätten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reggi 18.12.2014, 15:20
16.

Zitat von thomas.mann1
Träumen Sie weiter und schauen Sie nur ruhig weiter die "Märchenschau". Zum Glück finanziere ich dieses Staatsfernsehen nicht mehr!
Habe ich sie richtig verstanden: Egal was die schreiben, die Lügen? Sie beleidigen den Schriftsteller.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kiwistar 18.12.2014, 15:33
17. Der Rubel STEIGT!

"Der Rubel fällt, der russischen Wirtschaft droht der Kollaps", sagt der Spiegel!
Tatsache ist aber dass der Rubel seit 2 Tagen bereits wieder stark ansteigt (30%) und auch der Aktienmarkt wieder um 25% höher steht.
Wieso wird immer nur die Hälfte berichtet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hockeyversteher 18.12.2014, 15:37
18. Der Wert von Sanktionen ...

... ist wie Herr Obama unter großem Applaus auch der deutschen Presse erst gestern ausgeführt hat, gleich Null.

Die deutsche Wirtschaft ist die westliche Volkswirtschaft, die unter den Sanktionen den größten Schaden zu verzeichnen hat. Der der US-Wirtschaft tendiert dagegen gegen Null.
Russland wird sich erholen. Da hat Putin recht. Der Binnenmarkt ist riesig.
Innenpolitisch ist er unantastbar.

Außenpolitisch wird sich zeigen, wie weit die Zollunion noch gehen wird und wie er die Abwendung des Westens durch eine Zuwendung nach China kompensiert.

Wer aus der Nummer am Ende als größter Verlierer hervorgeht, ist noch lange nicht ausgemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carahyba 18.12.2014, 15:38
19.

Zitat von uvg
ist seit der Krim-Annexion ein Verlierer. Er hat den Westen in völliger Verkennung seiner nur begrenzten Möglichkeiten herausgefordert. Folglich steht er nun vor einem ständig wachsenden Scherbenhaufen. Und daran ist natürlich allein der "böse Westen" schuld. Das Schlimme ist: daran glaubt er sogar selbst und verliert damit immer mehr den Blick auf die Realitäten.
Die von der Krimbevoelkerung seit ueber 20 Jahren gewuenschte Eingliederung der Krim in die RF war eine Folge des Verfassungsbruchs des "EURO-Maidan", der illegalen Vertreibung des gewaehlten Praesidenten und der gewalttaetigen Vertreibun der gewaehlten Vertreter im Parlament und der darauf folgenden illegalen Einsetzung einer Marionettenregierung.
Das wird staendig verschwiegen und mit Rechtstaatlichkeit argumentieertr, die nicht exiztierte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 12