Forum: Politik
Pressekonferenz zur Krim-Krise: Putin und wie er die Welt sieht
DPA/ RIA Novosti

Er lockt und schmeichelt, gibt sich streng, wirkt gereizt: Russlands Präsident Putin hat sich erstmals öffentlich zur Krim-Krise geäußert. Auf westliche Beobachter wirken manche seiner Äußerungen unglaublich - doch der Auftritt entspricht dem russischen Selbstverständnis.

Seite 35 von 48
fliese1 04.03.2014, 18:48
340. Naja

Zitat von exeblue
...und den Russen habe ich keine Angst. Sorgen bereiten mir die Amerikaner und ihre Interessen. Ein Blick in die Geschichtsbücher und man weiß warum. Putin vertritt richtig russische Interessen, was angesichts der Tatsache dort Präsident zu sein, auch nicht verwundert. Seine Argumentation auf dieser Pressekonferenz ist nachvollziehbar, manche europäische oder amerikanische Berichterstattung ist es nicht. Wie immer man auch zu Putin stehen mag, Intelligenz sollte man ihm nicht absprechen. Mein persönliches Vertrauen in Bezug auf friedliche Lösungen ist den Russen gegenüber deutlich größer als den Amerikanern gegenüber. Und das betrachte ich nicht als ideologische, sondern als eine geschichtlich analytische Einstellung.
wenn Sie im Osten gewohnt hätten Se wahrscheinlich eine andere Meinung

Beitrag melden
kurswechsler 04.03.2014, 18:48
341.

Was der Großvater noch wusste: Den russischen Bären nicht reizen!

Unser aufgekratzten und glaublich durchschnittlichen und minderbegabten westlichen Politiker scheinen das nicht mehr ansatzweise zu wissen, haben die Krise mit ihren "Lockungen & Versprechungen" an die Ukraine im wesentlichen verbockt. Fast scheint es, als stünde ein Plan dahinter, ein ähnlich dämlicher Plan, wie 1914.

Beitrag melden
hans_olo_ 04.03.2014, 18:49
342. Chrimirk

Nun ist aber gut :1/3 der USA seien Analphabeten ? Es gab mal eine Zahl (jeder Siebte) jedoch ist diese unbestätigt ....
Machen sie sich nicht lächerlich und argumentieren sie sachlich und belegebar ! Verteufelung einer Seite bringt gerade wohl niemanden weiter , ich bin fassungslos über das Niveau der Diskussion !

Beitrag melden
vax10 04.03.2014, 18:51
343. Es kommt was auf uns zu und Gutes ist es nicht

Zitat von vwl_marlene
Interessanter scheint mir die Frage zu sein, wie Hitler an die Macht kam? Denn die absolute Mehrheit hat seine Partei in einer Wahl ja nie erreicht! Und waren da auch nicht SA-Milizen, die die Strassen "sicherten"? Mir stoesst es immer ganz uebel auf, wenn ich sehe, dass irgendwo Milizen statt Polizei die Strassen kontrollieren, wie derzeit in Kiew:
Hitler ist an die Macht gekommen, weil die Demokratie ganz demokratisch die Demokratie abgewählt hat. Aber es will ja keiner gewesen sein. Das Wort "Machtergreifung" haben die Nazis erst später erfunden.

Aber in der Ukraine haben Ultrarechte tatsächlich die Macht (mit)ergriffen. Sie wurden nicht gewählt! Würden diese die bestehenden ukrainisch/russischen Verträge garantieren? Für mich schwer vorstellbar.

Beitrag melden
otelago 04.03.2014, 18:51
344. Die Zahl der Häftlinge, die Todesstrafen

Zitat von Konsequenz
Ich bin auch riesig gespannt, ob bei der nächsten großen Sportübertragung aus VSA im ÖR Fernsehen auf die ganzen Menschenrechtsverletzungen und sonstige Skandale permanent eingegangen wird.
Allein das wäre doch schon ein Grund, jede Pressekonferenz des Obama mit kritischen Untertönen zu begleiten. Aber unnötig nach den Anlässen zu suchen, entscheidender Auftrag an die Bevölkerung ist, sich des GG zu besinnen.

Es geht um Transparenz in der öffentlichen Meinungsbildung, diese ist stark gefährdet.

Und zwar ausdrücklich durch prominente Manipulation in den Ankersendungen des ö.r. TV, in den Tagesthemen.

Dort hetzte WDR Wolf Dieter Krause gegen die Freundschaft zwischen Deutschen und Russen.

Das ist kein lässiger Ausrutscher, sondern eine geplante einseitige Propaganda.

Beitrag melden
fördeanwohner 04.03.2014, 18:52
345. -

Zitat von chrimirk
- Menschenrechte - Demokratie - Wohlstand - Freiheit usw. Und die Realität: In den USA verhungern täglich Menschen, rund 27- 33 % sind Analphabeten, ca 1/3 der Bürger leben in Armut. alle paar Sekunden ein neuer Mord, die relativ weltgrößte Anzahl von Gefangenen usw.
Wir haben langsam alle kapiert, dass Sie die USA doof finden. Können Sie ja auch gern.
Allerdings ist mir nicht klar, was solche Ausführungen (s.o.) nun mit der Situation in der Ukraine zu tun haben sollen.

Warum gibt es für einige Menschen nur scharz oder weiß? Russland - gut, USA - schlecht. Man kann die USA kritisieren und GLEICHZEITIG das Verhalten Putins. Geht nicht? Doch, geht sehr wohl.

Beitrag melden
Ty Coon 04.03.2014, 18:53
346.

Zitat von Inselbewohner
Für die Jüngeren unter uns, die Russen hatten, nur im 2. WK gerechnet, 20 MILLIONEN TOTE! Und die Freiheit die sich hier manche auf die Fahnen schreiben wurde mit dem Blut dieser Menschen bezahlt. Gruß HP
Das ist wirklich eine erstaunliche Zahl. Ich vermute, vielen ist das Schiclsal der russischen Soldaten nicht so gegenwärtig, weil man in Moskau kein Hollywood hat. Bei den Amis waren es "nur" 300.000 Tote, aber auch da bin ich jedem einzelnen dankbar. Natürlich.

Wir verlieren uns gerade wirklich etwas im Relativieren. Jetzt sind eher Lösungsvorschläge gefragt -- der Rest ist für Historiker.

Beitrag melden
DerPEP 04.03.2014, 18:54
347.

Zitat von Fakler
Der Spiegel bringt es hier schon mal zu Sprache : Die Leute auf dem Maidan Platz haben mit Steinen, Molotow geworfen. Allerdings ... Sie wurden dann aus sicherer Entfernung Reihenweise erschossen. Das wiederum konnte nicht ohne Billigung von Janukovic geschehen oder es ist ihm zumindest anzulasten.
http://www.youtube.com/watch?v=hHt92B0tWls

Beitrag melden
irrenderstreiter 04.03.2014, 18:54
348.

Zitat von Newspeak
Ja, so einfach kann man es sich machen. Es sind aber eben nicht "nur mehr Soldaten da". Sie befinden sich auch in Teilen des Landes und an Plätzen, wo sie nichts verloren haben, laut internationaler Abkommen. So ähnlich, als ob die hier noch stationierten US-Amerikaner ohne Vorwarnung anfangen würden, den Bundestag zu besetzen, oder vor Bundeswehrstützpunkten aufzuschlagen. Das ist wohl ein nicht zu kleiner Unterschied. Eben hier sollte man Putin mal nicht unterschätzen. Doof ist er nicht. Es würde mich sehr wundern, wenn die Russen nicht schon die nächste Eskalation vorbereiten. Wenn man abwechselnd dazu immer wieder zurückrudert, dann kann man sowas sehr weit treiben. Irgendwann wird Putin sicher noch leugnen, er wisse gar nichts von der Ukraine an sich, währenddessen russische Soldaten dort Fakten schaffen. Nein, Putin hat sich dauerhaft selbst disqualifiziert. Er muß langfristig weg.
"Er muß langfristig weg." - sagt wer?

Beitrag melden
hpesch 04.03.2014, 18:54
349. Falsch informiert

Zitat von Inselbewohner
Kuba wurde nicht besetzt, weil die USA sich in der Schweinebucht eine blutige Nase holten. In der Kubakrise haben sich Kenndy und Chrustschow geeinigt. Die Russen bauen ihre Raketen auf Kuba ab und die USA ihre in der Türkei. Merken sie was? Die Russen regen sich erst wenn es ihnen ernst ist. Wir hier in D sollten dem russischen Volk dankbar sein , denn es hat uns dreimal vor einer Fremdherschaft bewahrt und Willkühr bewahrt. Für die Jüngeren unter uns, die Russen hatten, nur im 2. WK gerechnet, 20 MILLIONEN TOTE! Und die Freiheit die sich hier manche auf die Fahnen schreiben wurde mit dem Blut dieser Menschen bezahlt. Gruß HP
Lieber Freund, die Schweinebucht-Offensive fand im Aprin 1961 statt, die Kuba-Krise erst im Oktober 1963. Erst dann wurden die Raketen abgezogen. Und die Russen allein hätten Nazi-Deutschland nie besiegt. Wenn die USA nicht in den Krieg eingeträten wären, wäre der Krieg anders ausgegangen. Ohne die USA hätte es für Europa auch keine Freiheit gegeben, selbst wenn Hitler verloren hätte. Die meisten Völker Europas, wenn nicht alle, hätten lieber unter Hitler als unter Stalin gelebt. Das vergisst man heute oft. Nazi-Deutschland war ein kapitalistischer Staat, der in den besetzten Ländern keinen gesellschaftlichen Umsturz vornahm. Dagegen die Sowjetunion zerstörte in allen Ländern, die sie unter die Klauen bekam, die soziale Basis der Menschen und führte ihren Hungersozialismus ein.

Beitrag melden
Seite 35 von 48
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!