Forum: Politik
Prism-Whistleblower: "Ich erwarte nicht, mein Zuhause wiederzusehen"
REUTERS/Ewen MacAskill/The Guardian

Einst war er selbst ein Rädchen im Geheimdienstgetriebe: Ein 29-jähriger Ex-CIA-Mann hat zugegeben, das Spähprogramm Prism enthüllt zu haben. Ihm drohen schwere Konsequenzen - doch auch US-Präsident Obama hat nun ein enormes Problem.

Seite 5 von 36
mehrgedanken 10.06.2013, 08:23
40. oder in China?

Zitat von leserin_45
"Er suche nun "Asyl bei jedem Land, das an Redefreiheit glaubt und dagegen eintritt, die weltweite Privatsphäre zu opfern" - da kann er entweder nur in den Busch gehen, zu noch wilden Kulturen, oder muss künftig konsequent Internet und Telefon meiden. Ansonsten gibt es diese "Inseln" nicht mehr!
Welche Rolle spielt China? es ist vielleicht kein Zufall dass er auspackt in Hongkomg kurz nachdem der chinesiscje Präsident die USA verlassen hat? Gestern gabs ein interessantes Interview auf CNN mit einem Ex-CIA Mitarbeiter der rethorisch fragte warum er sich nicht Schweden oder Island als Zuflucht ausgesucht hat.
Irgendwie der Supergau für Bürger- und Menschenrechte, jedenfalls für alle Nicht-US Bürger... wobei die Frage erlaubt sein sollte wie die USA dazu kommen sich beispielsweise über europäisches Recht hinwegzusetzen und das für "legal" erklären - irgendwie beängstigend, aber ich denke den meisten Bürgern ist das sch... egal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlsiegfried 10.06.2013, 08:24
41. Der große Bruder ist schon da

Nun muss man sich ja wirklich überlegen, welche Meinung man zu welchem Thema schreibt. Im Bedarfs- oder Zweifelsfall werden einem die Kommentare zu Spon oder anderswo untere die Nase gehalten. Die passenden Ableitungen getroffen schon ist ein normaler Mensch zu einem ... abgestempelt worden. Brave new world.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nalle84 10.06.2013, 08:26
42. Verschwörungstheorie

Was immer als Verschwörungstheorie und Spinnerei abgetan wurde, stellt sich nun als Wahrheit heraus.Da kann einem die Spucke weg bleiben.

Naja, wenn man bedenkt wie unsere Handys vor gut 12 Jahren aussahen. Wie verpixelt die Displays waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rennschnecke 10.06.2013, 08:26
43. Nun ist es offiziell!

Das bisher best gehüteteste Geheimnis ist verraten: Die USA sind eine Diktatur. Keine Überraschung. Tja, dann wollen wir mal ihre Datenspeicher füllen. Seit der Einrichtung der Homeland-Security weigere ich mich, in die USA zu fliegen. Schade, dass es nicht mehr reicht, um ihnen zu entkommen. @Mullersun: Im Gegenteil: Öffentlichkeit ist der letzte Schutz, der irgendwie noch funktionieren könnte. Ein Held !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr1978 10.06.2013, 08:28
44.

also nur mal zum Verständnis: Jemand, der für Freiheit und gegen Spionage eintritt, versteckt sich in China und sucht ein Land "wo Freiheit" noch gelebt wird?
Aha.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tinosaurus 10.06.2013, 08:29
45. Konsequenzen

Seine noblen Absichten nehme ich ihm nicht so einfach ab. Vielleicht wollte er sich auch nur wichtig machen. Im Kampf gegen Terror finde ich ein Spähprogramm im Internet nicht so dramatisch. Denken und sagen, was er will, kann er immer noch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GyrosPita 10.06.2013, 08:31
46.

Zitat von sysop
Einst war er selbst ein Rädchen im Geheimdienstgetriebe: Ein 29-jähriger Ex-CIA-Mann hat zugegeben, das Spähprogramm Prism enthüllt zu haben. Ihm drohen schwere Konsequenzen - doch auch US-Präsident Obama hat nun ein enormes Problem.
Aha, er bittet um Asyl in jedem Land, das Redefreiheit und Menschenrechte gewährt und flüchtet deshalb nach China?

Noch so einer, der auf den ersten Blick ein mutiger Mann mit Willen zur Weltverbesserung ist und auf den zweiten Blick einfach nur einen an der Klatsche hat...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marianneluxemburg 10.06.2013, 08:32
47. Held offenbart leider nichts Neues

Seit Jahrzehnten gehe ich davon aus, beobachtet zu werden. Hoffentlich haben andere an meinem Vorbild Gutes gelernt. Dass nun einer sein Leben dafür opfert, die Masse darauf aufmerksam zu machen, dass ihre Daten aus dem Internet verwendet werden - wen wundert es? Aber vielleicht gut, dass die letzten Dummen nicht in der Illusion leben, der Grad ihrer Verwandtschaft mit ihren Kontakten und ihre Aufenthaltsdaten würden nur zu ihrem Vergnügen abgefragt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abraxas63 10.06.2013, 08:32
48.

Zitat von ana.bolika
Jeder der hier schreibt wird wohl vom NSA überwacht, oder wie?
1984 ist lange vorbei. 1984 ist ein Kindermärchen, im Vergleich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlsiegfried 10.06.2013, 08:33
49. Meine Hochachtung

Dieser Mann hat Mut, Courage und Moral. Er verkriecht sich nicht wie Milliarden andere unter der Decke. Dabei hoffend, dass sie ihr mickriges Leben schadlos überstehen. Ein leuchtendes Beispiel für korrupte Politiker welche diese Ungeheuerlichkeiten erfinden und in die Tat um setzen. Die demokratischen Politiker sind schlimmer als Kaiser oder Könige. Diese waren wenigstens noch ehrlich und bekundeten ihre Machtansprüche unegschminckt und offen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 36