Forum: Politik
Privatkredit-Affäre: Wulff räumt Fehler ein

Der Druck auf ihn war*wegen eines Privatkredits immer stärker geworden, jetzt äußert Bundespräsident Christian Wulff sein Bedauern: Er hätte das Darlehen*von der befreundeten Unternehmensgattin*Geerkens im niedersächsischen Landtag erwähnen sollen, sagte er.

Seite 14 von 14
Baerliner73 15.12.2011, 19:58
130.

Zitat von mjv
Widerlich ist die moralische Überheblichkeit die an Alles und Jeden hier gestellt wird. Wenn wir so weiter machen, dann werden vor der Vergabe hoher Staatsämter ganze Heerscharen von Schnüfflern losgeschickt, um irgendeine Verfehlung des Kandidaten zu finden. Irgendetwas wird man fast immer finden. Qualität wird dann zur Nebensache. In einer solchen Gesellschaft möchte ich nicht leben.
An dem Kredit aus dem Freundeskreis würde sich kaum einer stören, aber diese aallglatte Art wie er sich rauswinden will, Reue vortäuscht und verschleiert... Außerdem stellte er selber an andere Politiker noch höhere Moralansprüche, als er noch in der Opposition war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
master-mind 15.12.2011, 19:58
131. Tandler als Vorbild

Zitat von sysop
Der Druck auf ihn war*wegen eines Privatkredits immer stärker geworden, jetzt äußert Bundespräsident Christian Wulff sein Bedauern: Er hätte das Darlehen*von der befreundeten Unternehmensgattin*Geerkens im niedersächsischen Landtag erwähnen sollen, sagte er.
Das 'Bedauern' von Wulff dürfte sich in Wahrheit darauf beschränken, dass ihm jemand auf die Schliche kam. Ich sehe in dem Verhalten von Wulff sehr viel Ähnlichkeit mit dem ehemaligen bayerischen Finanzminister Tandler, der sich auch von einem 'Freund' Geld geliehen hatte: ZWICK-AFFÄRE: Verspätete Abrechnung - Deutschland - FOCUS Online - Nachrichten
Wulff gebärdet sich leider wie die meisten Politiker: 'Nur zugeben, was man ihm nachweisen konnte'. Wenn man sich die Freundschaften mit dubiosen Typen wie Maschmeyer ansieht, fragt man sich, welche Leichen der jetzige Bundespräsident noch alles im Keller hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meisicht 15.12.2011, 19:58
132. gehtgarnicht

Zitat von sysop
Der Druck auf ihn war*wegen eines Privatkredits immer stärker geworden, jetzt äußert Bundespräsident Christian Wulff sein Bedauern: Er hätte das Darlehen*von der befreundeten Unternehmensgattin*Geerkens im niedersächsischen Landtag erwähnen sollen, sagte er.
Möchte über den Präsidenten nicht den Stab brechen, aber jeder halbwegs erfahrene Bürger kann klar die Absicht in der Vertragsdarstellung erkennen - allen Äußerungen zu Trotz.
Trotzdem möchte ich nicht Richter sein. Ich sehe den Präseidenten als Mensch der Fehler macht.
Aber als Bundespräsident ist er absolut untragbar. Schon bei der Verleihung des Zukunftsdpreises habe ich mich für unseren Präsidenten fremdgeschämt. Wie peinlich !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hermannrohleder 15.12.2011, 19:59
133. Moral

Als ministerpräsident kann/darf ich ganz einfach keinen privat-kredit annehmen. Bzw. muss ich ihn dann schon vorab öffentlich machen. So schlitzohrig wie Wulff die anfrage als MP beantwortet hat, das spricht doch bände! Da war was anderes geplant, z.B. die nicht vollständige rückzahlung oder die zinsen wären wieder irgendwo gelandet. Zumindest ein "wohlverhalten" wäre angesagt gewesen. Das ist mit einem regierungsamt nicht vereinbar, jeder berufsbeamte wäre (mit recht!) geflogen, unkündbarkeit hin oder her!

Wulff war mir von anfang an als BP suspekt. Er ist einfach zu direkt von der exekutive in dieses amt gewechselt, das doch irgendwie ne letzte anlaufstation für den bürger sein soll. Ein amt, das ein moralisches gewissen verkörpert. Er war Mutti im weg u. da hat sie ihn dahingelobt/gemobbt. Gauck war der bessere kandidat!! Im übrigen gebe ich etlichen verfassern recht, wenn sie fragen, ob wir diesen grüß-gott-august denn überhaupt brauchen. Aber BP ist wie das europaparlament u. die EU-Behörde ein guter parkplatz für verdiente parteigenossen bis abgehalfterte politiker... Ein zubrot halt.

Wenn KTG den kaiser zu einem euro jahressalär machen würde, wäre es zu überlegen, die monarchie wieder einzuführen. Zusammen mit seiner frau würden sie ein hübsches foto für die amtsstuben abgeben, da kämen die Briten mit Lisbeth nicht mit! Auch da hätte Germany die nase vorn! "KTG for Kaiser", wer macht mit?

Wieder ernsthaft: Wulff sollte von seinem amt abschied nehmen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tollted 15.12.2011, 20:23
134. Wieso sollte ein Beamter entlassen werden?

Zitat von reggie lampert
Es ist eben kein "Fehler", was er da jetzt "einzugestehen" vorgibt (ganz wie Guttenberg, nur hat der etwas länger gebraucht). Es ist kein Fehler, sondern de facto brutale Vorteilnahme im Amt des Ministerpräsidenten. Man bedenke, was in einem vergleichbaren Fall mit einem kleinen Beamten passierte wäre: der würde sofort achtkantig fliegen, Pensionsansprüche wären dahin etc. Dass Kriminelle wie Maschmeyer und Co Wulffs engste Freunde sind, spricht schon Bände. Und man erinnere sich an seine scheinheiligen Gutmenschenäußerungen damals im Fall Glogowski. Dieser Mensch ist untragbar. Mich ekelt richtig vor ihm und seiner anbiedernden Scheinheiligkeit.
Das verstehe ich nicht. Welche Vorteilsnahme? Inwiefern hat es eine Rolle gespielt das er Ministerpräsident zum Zeitpunkt der Darlehensnahme war?

z.B. ein Beamter der seit 30 Jahren mit einer Familie befreundet ist und sein Haus finanzieren will und eben diese befreundete Familie ihm ein Darlehen gibt - wo liegt dann das Problem??? Und wo die Vorteilnahme?

Die Zinsen waren übrigens marktüblich - lässt sich im Internet nachforschen; Banken waren damals übrigens im Sog der durch Schrottimmobilien und deren falschen Bewertung durch Ratingagenturen in der Finanzkrise

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kasssandra 15.12.2011, 20:30
135. Marktübliche Zinsen

Zitat von tollted
Das verstehe ich nicht. Welche Vorteilsnahme? Inwiefern hat es eine Rolle gespielt das er Ministerpräsident zum Zeitpunkt der Darlehensnahme war? z.B. ein Beamter der seit 30 Jahren mit einer Familie befreundet ist und sein Haus finanzieren will und eben diese befreundete Familie ihm ein Darlehen gibt - wo liegt dann das Problem??? Und wo die Vorteilnahme? Die Zinsen waren übrigens marktüblich - lässt sich im Internet nachforschen; Banken waren damals übrigens im Sog der durch Schrottimmobilien und deren falschen Bewertung durch Ratingagenturen in der Finanzkrise
Bitte nennen Sie mir einen Link wo ich das nachlesen kann

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tollted 15.12.2011, 20:40
136. hier Bitte

Zitat von kasssandra
Bitte nennen Sie mir einen Link wo ich das nachlesen kann
Historische Zinsentwicklung Hypotheken | Immobilien

Als Ministerpräsident dürfte er wohl eine sehr gute Bonitätsnote haben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
turo 15.12.2011, 21:25
137. Erkäre mir mal einer---

Erkläre mir mal einer, welche Unterlagen ich als Bürgerintressierter
aus den Unterlagen bei Einsicht einer Immobilie beim Grundbuchamt bekomme.
Sicherlich den Namen des Eigentümers.

Bekomme ich die Namen der in Recht I und II eingetragenen Personen, Kreditgeber (Banken, Sparkassen, Privatpersonen usw.) zu sehen.

Als ab ca.den 80-90er Jahren das Geldwäschegesetz griff, war stets eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des zust. Finanzamtes zum Erwerb einer Immobilie erforderlich.
Beim Finanzamt sind alle Unterlagen vorhanden, die nachweisen,
wie der Erwerb der Immobiliezustande kam.
Er ist nach Geschäften mit Herrn G. und nicht zu Beziehungen mit Frau G (natürlich geschäftliche) befragt worden.
Das wusste auch ein Christian Wulff, er ist doch Jurist.
Wenn die Opposition zu "blöd"ist, nicht die Fragestellung zu erweitern,
heute hat auch die Frau eine Millionärs Geld, dann sollte sie nicht "jetzt jaulen" .
Juristisch hat Wulff richtig gehandelt.
Ich meine aber auch gegenüber Frau G. hat er richtig gehandelt.
`
"BILD Überschrift "Hatte Wulff etwas mit dere schönen Millionärsgattin?"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
turo 15.12.2011, 22:18
138.

Zitat von mjv
Widerlich ist die moralische Überheblichkeit die an Alles und Jeden hier gestellt wird. Wenn wir so weiter machen, dann werden vor der Vergabe hoher Staatsämter ganze Heerscharen von Schnüfflern losgeschickt, um irgendeine Verfehlung des Kandidaten zu finden. Irgendetwas wird man fast immer finden. Qualität wird dann zur Nebensache. In einer solchen Gesellschaft möchte ich nicht leben.
Ich auch nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansloker 16.12.2011, 11:29
139.

Zitat von sysop
Der Druck auf ihn war*wegen eines Privatkredits immer stärker geworden, jetzt äußert Bundespräsident Christian Wulff sein Bedauern: Er hätte das Darlehen*von der befreundeten Unternehmensgattin*Geerkens im niedersächsischen Landtag erwähnen sollen, sagte er.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 14