Forum: Politik
Projekt "Aghet": Türkische Kritik an Konzert in Dresden sorgt für Empörung
DPA

Weil sich die Türkei über ein Kunstprojekt in Dresden beschwerte, hat die EU-Kommission einen entsprechenden Programmhinweis von ihrer Webseite entfernt. "Absolut falsches Signal", sagen die Grünen.

Seite 19 von 25
m.gu 24.04.2016, 12:49
180. Wer Völkermord nicht kritisiert unterstützt Völkermord.

Das armenische Volk hat nachweisbar in der Türkei ca 1,5 Millionen Menschen verloren. Erschlagen, erstochen, erschossen und verbrannt, bestialisch was das türkische Volk der nationalen Minderheit, den Armeniern, angetan hat. Wer die heutigen Kriegsverbrechen der Türkei gegen die nationale Minderheit, den Kurden, nicht verurteilt legalisiert weitere Morde an das kurdische Volk. Was sagen dazu Menschen, die vor Ort neutral und objektiv berichten? Siehe Quelle: "Kriegsverbrechen der Türkei in kurdischen Gebieten werden nicht geahndet." Amnesty International hat Beweise der Weltöffentlichkeit vorgelegt, siehe Quelle: "Amnesty International: Türkei straft ganze Städte für PKK-Gewalt." Jeder Kurde, auch zahlreiche Kinder, wurden bis heute von der türkischen Armee und auch von der Polizei getötet. Unter dem Oberbegriff "Kampf gegen die PKK" ist jeder Kurde, auch Kinder, ein Gegner der Türkei und muss getötet werden.

Beitrag melden
localpatriot 24.04.2016, 12:52
181. Mehr kann man eine Sache nicht überarbeiten

Zitat von accie
Deutschen wollen von ihren Völkermörde ablenken.
Zeitgemäß berichtete die New York Times, eine der grossen freien Zeitungen der Welt, und dort sind die Berichte auf alle Zeit unabhängig aufgezeichnet. Man muss sich nur die Mühe machen.
Und in Bezug auf die deutsche Vergangenheit.
Es gibt kein Lande welches die eigene Geschichte so oft und in so viel Detail offengelegt hat.

Die anderen Kriegsteilnehmer sind da Vergleichsmäßig noch in der Verleugnungsphase.

Beitrag melden
stoffi 24.04.2016, 12:56
182.

Zitat von wettersbach
Welches Recht hat eine Nation, die den schlimmsten Völkermord aller Zeiten begangen hat, nämlich den Holocaust, einer anderen Nation einen Völkermord, der bei weitem nicht die Dimension des genannten hat, vorwerfen? Nur weil wir den unseren (nach langem Zögern!!) aufgearbeitet haben? Nein, wir haben kein Recht dazu und sollten uns mit Vorwürfen gegen andere Nationen zurückhalten, nicht zuletzt auch deshalb, weil Vorwürfe an die türkische Adresse kontrproduktiv sind. Je mehr wir die Türken zum Bekenntnis ihres Völkermords drängen, desto mehr verhärten sie sich. Man muss ihnen Zeit lassen.
Das Recht der MEINUNGSFREIHEIT !!!!!

Beitrag melden
neuronenschleuder 24.04.2016, 12:58
183. Lügen

Zitat von accie
Hans Ulrich Jörges, vom Stern hat am am 23.04.2015 gesagt Zitat:"Historisch gesehen sind wir die Weltmeister im Völkermord. Jetzt die Türkei bezüglich der Armenier belehren zu wollen: Grenzwertig! Auch bei der Flüchtlings-Debatte sollten wir mehr auf uns schauen." Es ist höchst peinlich für die deutsche Medien ausser paar Ausnahmen, dass die Mörder auf die anderen mit Zeigefinger zeigen. Der Westen nutzt die Ereignisse aus dem Jahr 1915 gegen Türkei als Druckmittel aus. Der Westen ist Verlogen und die Deutschen sind besonderes verlogen. Die Deutsche Medien wollen an Erdogan rächen, weil er sie ignoriert, weil er die deutsche Medien wie ein letzten Dreck behandelt. An der Stelle möchte ich ein Leser Zittieren:Nach einer Lüge von einem Leser Kommentar als Antwort schrieb Alberto Neumann:"Was sie schreiben ist nur die halbe Wahrheit, die Wahreit ist, dass die 2. Kammer des EGMR bereits für die Türkei entschieden hat. In der Begründung heißt es, dass der mutmaßliche Völkermord an den Armeniern kein historischer Fakt wie der Holocaust sei und weltweit umstritten ist http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-12/egmr-armenien-genozid-meinungsfreiheit. Das ist auch der Grund, wieso man jedesmal verhindern will, das höhere Instanzen über diese Begrifflichkeiten entscheiden. Die dabei gewonnen Kenntnisse könnten höchst problematisch für die armenische Sichtweise sein." Das höhere Instanz EMRG hat paar Monate später für die Türkei entschieden und den türkischen Politiker frei gesprochen. Es ist selbst verständlich, dass ich jetzt zensiert werde, weil alles deutsche Lüge nich passt. Man darf das Lügenbild des Westen nicht kaputt machen darf. Nadann viel Spass mit euren Lügen.
Jeder kann natürlich seine Meinung haben. Der Mord an den Armeniern ist jedoch historisch belegt und nicht wegzudiskutieren. Um Menschen, speziell deutsche Menschen, als Lügner zu bezeichnen, dazu gehört schon einiger Mut. Es steht jedem frei Deutschland zu verlassen. Die Türkei sollte zeitnah ihre Vergangenheit aufarbeiten und den Menschen zurückgeben, was sie ihnen genommen hat. Zum Nachdenken stehen momentan noch weltweit genügend Moscheen zu Verfügung.

Beitrag melden
Juro vom Koselbruch 24.04.2016, 13:01
184. Frau Merkel ...

Zitat von sraab
Ich mag ja falsch liegen, aber hier hat die EU-Kommission etwas gemacht. Das hat in diesem Fall mit Merkel so viel zu tun, wie der Begriff des logischen Denkens mit manchen Wutbürgern.
... ist inzwischen zu einer Symbolfigur für einen ganz bestimmten Stil geworden.

Beitrag melden
Teddi 24.04.2016, 13:08
185. # 144 Das kann ich nur unterstreichen

Man sollte dem Erdo(wah)n, ‘tschuldigung, Erdogan grundsätzlich alle Verträge kündigen, auf alle Risiken hinaus, denn er ist unerträglich geworden. Nach meiner Meinung hätte man das Geld besser nach Griechenland geschickt und dort menschenwürdige Flüchtlingslager bis auf Weiteres hingestellt. Das hätte den Griechen, wie den Flüchtlingen besser geholfen. Ich hatte bisher große Stücke auf Merkel gehalten, aber jetzt stinkt mir diese Politik nur noch. Der Flüchtlingsdeal war nicht nur ein schmutziger Deal, es war ein dreckiger, unwürdig eines Rechtsstaats.

Beitrag melden
correctness 24.04.2016, 13:19
186. Deutschland sollte kleinlaut bleiben

Für das Schicksal der armenischen Bevölkerung im osmanischen Reich, brauchen Sie keinen Schuldigen zu ermitteln. Wir haben gehört, dass Lepsius und die Kirche in Deutschland dieses Unglück herbeigeführt haben und maßgeblich dafür verantwortlich sind.
Heute nennen wir das Volksverhetzung.

Der erste Völkermord im 20. Jahrhundert fand in Namibia statt,dann wieder in Deutschland gegen Juden und
ab 1945 fand ein Weiterer in Algerien statt, begangen durch Frankreich

Beitrag melden
blitzunddonner 24.04.2016, 13:20
187. tatsächlich leisten die kurden in den autonom verwalteten ....

Zitat von eonyx81
5. Anerkennung eines kurdischen Staates
... gebieten. starke öffentliche verwaltungen, trennung von religion und staat, sozialstrukturen usw.

kurdistan ist weit näher an demokratie (und zwar nicht nur in ökonomischer hinsicht), als die türkei, irak, assads syrien, vielleicht sogar als israel.

eine konferenz von usa, frankreich, großbritannien und vielleicht deutschland könnte einen Kurdenstaat ins leben rufen, als schutzpatron auftreten und an eu und nato assozieren - eben über die schutzmächte.

damit kämen viel mehr lösungsansätze in fahrt als nur die flüchtlingsfrage, aber die eben auch. putin wird toben. na und?

Beitrag melden
m.gu 24.04.2016, 13:22
188. Es ist eindeutig. Sie informieren sich ausnahmslos über die zensierten Beiträge in den Medien der Türkei.

Wer ca 1,5 Millionen Menschen, Kinder, Frauen und Männer auf die grausamste Weise tötet begeht Völkermord. Die Türkei bekennt sich nicht zu diesem Völkermord und versucht sich, wie Sie auch, heraus zu winden. Lesen Sie bitte den Artikel 5 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der UNO, Zitat: "Niemand darf der Folter oder unmenschlicher oder erniedrigender Strafe oder Behandlung unterworfen werden." Zitatende. Artikel II der UN Charta sagt zur Definition Völkermord aus Zitat: "a. Tötung von Mitgliedern der Gruppe b. Verursachung von schweren körperlichem oder seelischem Schaden an Mitgliedern der Gruppe. Zitatende. Eindeutig ist, dass dieser Völkermord 1915 gegen die Armenier geschah, auch nachweisbar heute in der Türkei gegen die nationale Minderheit den Kurden. Es besteht von Seiten der Türkei der Vorsatz eine Menschengruppe zu vernichten. Was geschieht heute m 24.04.2016 in der Türkei? Siehe Quelle: "Türkei - sexuelle Gewalt und Folter in Gefängnissen." Bewiesen vor allem in Quelle: "Was ich in den Gefängnissen erlebt und gesehen habe, geht..." Jeder Mensch in der Türkei, der das unmenschliche System anprangert schwebt in Lebensgefahr. Siehe Originalaufnahmen in Quelle: "Tobias Hoch - Der Kriegsverbrecher Erdogan und sein Kampf..." Sie sehen im Film Menschen mit weißen Fahnen in der Stadt Cizre, die beim Überqueren der Straße in friedlicher Absicht, erschossen wurden. Was sagen dazu Menschenrechtler vor Ort in der Türkei, siehe Quelle: "Kriegsverbrechen der Türkei in kurdischen Gebieten werden nicht geahndet." Es sind nachweisbar Kriegsverbrechen, Völkermord an das kurdische Volk, wenn mit Panzer und Haubitzen auf Wohnviertel scharf geschossen wird und dabei wehrlose Zivilisten (Kurden) getötet werden.

Beitrag melden
biba_123 24.04.2016, 13:24
189. Das die türkische Regierung sich einmischt,sollte nicht aufregen,..

Aufregen sollte die Art und Weise des Umgangs der EU,aber auch der deutschen Regierung,mit solchen Einmischversuchen bzw. erfolgreichen Einmischungen durch die Türken!

Beitrag melden
Seite 19 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!