Forum: Politik
Projekt in Moskau: Trumps Anwalt nimmt Aussage zu Russlandgeschäft zurück
REUTERS

Seine Aussage zu Donald Trumps Russlandgeschäften hatte für Wirbel gesorgt, nun versucht Rudy Giuliani, sie zu relativieren: Er habe sich rein "hypothetisch" geäußert, sagt der Anwalt.

Seite 9 von 10
di_wendt 22.01.2019, 14:35
80. Demokratisch

Zitat von sven2016
fast ausschließlich Geschäfte in Russland und den ehemaligen Sowjetrepubliken (allesamt stramm diktatorisch). Zufall oder Geschäftsmodell? Gut, dass als Einziger Trump keine Information dazu hatte, dass „sein Team“ mit russischen, undurchsichtigen, interessierten Kreisen zusammenarbeitete. Dann wäre er fein raus, ..., wären da nicht die Geschäftsanbahnungen mit Russen in Moskau und New York und die 4-Augen-Gespräche mit Putin (fünf Mal) ohne Notizen oder Information an das eigene Kabinett. Und das Pee Tape ...
Ich habe nur eine einzige Frage an Sie , der so deutlich auf Demokratie setzt , was immer sie darunter Verstehen, kann ein sogenannter gewählter President nicht gleich ein Diktator sein, oder auch diktatorische Züge entwickeln, gegen die sie überhaupt nichts machen können. Kann es sein, das der einfache Bürger auch hier keine Meinung hat , lediglich nach 4 Jahren ein Kreuz zu setzen.
DASS IST ALLES?

Beitrag melden
geotie 22.01.2019, 14:40
81.

Zitat von breguet
Der Mann spielt mit den Gefühlen der SPON Redaktion, so was ist einfach nur schändlich. Wieder zerplatzt der Traum, Trump müsste gehen. Tut mir echt leid für Euch von SPON. Gebt die Hoffnung nicht auf, irgendwann geht er, spätestens wenn er stirbt.
Darum geht es nicht, absolut! Was glauben Sie, warum wir hier dauernd die Artikel von Trump aufmachen und wieder von solch komischen Geschichten wie diese lesen, und was glauben Sie warum wir dazu auch noch Kommentare dazu schreiben? Wir lachen uns einfach kaputt! Das ist alles! Wir wissen schon lange, welch Geistes Kind er ist und wir schreiben darüber. Was aber die Humorrate um ein vielfaches erhöht sind die kläglichen Versuche der Trumpisten, mit den noch dümmeren Argumenten, mit hervorgekramten Lügen oder gespielter Trotzigkeit den besten aller besten Präsidenten unter die Arme zu greifen. Ich frage mich immer, wird man dafür bezahlt oder denkt man wirklich so? Aber egal, denn wenn mir etwas über die Leber gelaufen ist und schlechte Laune habe, dann schaue ich in den SpiegelOnline und schon ist mein Tag gerettet! Es kann ruhig noch so weiter laufen, denn es ist nicht mein Land was da zu Grunde gerichtet wird.
Übrigens, wenn mir jemanden einen Witz erzählen will, so habe ich wirklich nicht so viel Spaß wie mit diesem Pleitegeier, der den D*mmvolk eine tolle Kariere vormacht. Steuererklärung wurde bei Antritt der Präsidentschaft auch noch nicht wie Versprochen nachgereicht, aber das fällt so einem Trumpisten auch nicht weiter auf. Oder doch?

Beitrag melden
vincentaurelius 22.01.2019, 14:43
82. best president ever

.... ich warte auf den Tag, wo Trump verkündet, das er aus der Dauer des Präsidentamt, mit maximal 8 Jahren ein "forever" macht.
Geht nicht? Nicht für DEN Präsidenten aller Menschen (und ein paar Göttern). Er wird sicher schon intern prüfen lassen, ob da sich nicht was drehen lässt.
Auf die Pressemeldungen freue mich jetzt schon.
Ich muss zugeben, die US- Amerikaner bekommen was für Ihre Steuergelder geboten!

Beitrag melden
geotie 22.01.2019, 15:02
83.

Zitat von sischwiesisch
Gar nicht so einfach sich alle Lügen in diesem Umfeld zu merken. Dort weiß keiner mehr morgen was er gestern zusammenphantasiert und gelogen hat.
Das funktioniert aber gut bei Leuten die ein sehr gutes Kurzzeitgedächtnis haben! Solche Leute sehen die nächste Lüge auch als so eine Art Weiterbildung an! Man erfährt jeden Tag was Neues was man zuvor noch nicht wusste. Und da das ganze alles von einem Supergeschäftsmann, von einem Showmaster, von einem Besitzer einer Trump-Universität war und von einem der heute Präsident ist! Einer, der ins das allerhöchste Amt der Welt gewählt wurde, wie er kann seine Worte doch nur als Wahrheit von sich geben. Der Mann kann gar nicht lügen! Alles andere wäre Trump-Lästerung!
Was mich wundert, warum noch keine Rosenblätter von seinen Jüngern vor ihm, den Trump, gestreut werden? Aber jemand aus dem Dunstkreis hat mir versichert, Trump geht 2 bis 3 cm über den Boden. Er berührt den gar nicht! Habe ich auch noch nicht gewusst und werde es bei nächster Gelegenheit mal überprüfen.

Dieser ironischen Text stammt von mir, bitte nicht nach machen, sondern eigene Wahrheiten über den Master erfinden!

Beitrag melden
mwroer 22.01.2019, 15:29
84.

Zitat von s.l.bln
...und unter all den fähigen Juristen fiel die Wahl für den mit der am wenigsten verfänglichen Außenwirkung auf...Giuliani? Im Ernst? Würden Sie das rückblickend als kluge Entscheidung bezeichnen?
Nein, aber das war auch nicht der Grund meiner Antwort an den Foristen der meinte das selbst 18 Anwälte schon gelogen sind weil man immer nur von einem hört.
Das ist halt so in 'legal teams'. Welcher der Anwälte den Blödsinn nun an die Presse gibt ist mir ehrlich gesagt völlig egal. Ich vermute Giuliani wurde dafür genommen weil er einer der Prominentesten ist.

Beitrag melden
mwroer 22.01.2019, 15:35
85.

Zitat von neutralfanw
Während Mueller unverdrossen und genauestens recherchiert, reden sich Trump und jetzt sogar sein Anwalt um Kopf und Kragen. Ist das sogar der gewünschte Effekt, den sich Mueller erhofft?
Das ist ganz sicher der gewünschte Effekt - keine Statements, kein Drama und möglichst alles unter der Decke halten. Wenn der Untersuchte nicht weiß was gegen ihn gesammelt wird fängt er früher oder später an auf alles mögliche 'vorsorglich hinzuweisen'.

Nur das Ding von BuzzFeed musste so relativ kurz vorm Abschlussbericht halt klargestellt werden - da war Herr Mueller auch sicher nicht glücklich drüber. Ich denke das Plappermaul kann sich warm anziehen und seine Koffer packen.

Beitrag melden
Fossibaerin 22.01.2019, 15:36
86. Ketzerischer Vorschlag

Dieses vorausgeschickt: Ich kann an Trump nichts Positives finden, aber auch gar nichts.

Trotzdem keimt in mir bereits seit einigen Monaten eine ketzerische Idee: Sollte man das Ganze nicht besser lassen? Den Sonderermittler, die Russland-Ermittlungen, die Versuche, Trump Wahlmanipulation und/oder Steuerhinterziehung oder sonstwas nachzuweisen-ich würde alles davon abblasen. Sofort. Nicht um Mr. Trumps Willen. Sondern im Interesse der amerikanischen Demokratie und ihres Ansehens in der Welt, und vor Allem beim eigenen Volk. Was von diesem Ansehen noch übrig ist.
Ich habe zunehmend den Eindruck, dass nicht Mr Trump beschädigt wird, sondern das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten an sich. Zusammen mit beiden großen Parteien, der Glaubwürdigkeit des Parlamentes, des Wahlsystems, des Rechtsstaates, der Gerichtsbarkeit und der liberalen Demokratie an sich. Man muss es doch mal begreifen: Bei seinen Anhängern erzeugen diese ganzen Maßnahmen, Impeachmentdrohungen etc. doch nur Trotz und Abwendung von der amerikanischen Demokratie. Trumps Gegener haben ihn immer schon gehasst (wohl zu Recht), aber diese Ablehnung schlägt imho zunehmend um i9n Verzweiflung und - genau der gleichen Abwendung vom existierenden demokratischen System der USA. Für mich fühlt sich das Ganze langsam an wie die Nacht bevor dem Bürgerkrieg.
Wäre es da nicht besser, den (aus welchem Irrsinn heraus auch immer) gewählten POTUS seine Amtszeit einfach ordnungsgemäß zu Ende machen zu lassen, und dem amerikanischen Wähler die Chance zu geben, ihn genauso ordnungsgemäß abzuwählen? Es wird unter und neben Trump einfach viel zu viel Dreck aufgewirbelt und Porzellan zerschlagen, als dass der amerikanische "Normalo" - und nicht nur der! - NICHT das Vertrauen in den institutionellen Rahmen und dessen Legitimität selbst verlieren würde.
Ich wäre dafür, man lässt Trump einfach in Ruhe seinen Blödsinn machen, überlässt das Opponieren der amerikanischen Opposition, zieht hier in Europa/Deutschland die wirtschaftlichen Sturmsegel fest so gut wie's geht und wartet die Entscheidung des amerikanischen Wählers in 2 Jahren ab. Ermitteln gegen den Privat- und Geschäftsmann Trump kann man dann/muss man dann ja immer noch, wenn ein begründeter Verdacht von Straftaten besteht. Aber bitte hört doch auf, den Präsidenten an sich und den gesamten Legitimitätsrahmen der USA zu zerschießen. Man kann es ja schlicht nicht mehr mit ansehen! Diese grausamen Verdächtigungen, die sich weder be- noch widerlegen lassen, samt der immer erbärmlicher werdenden Show der Trumpadjutanten, zerlegen nicht Donald Trump. Sie zerlegen die USA.

Beitrag melden
mwroer 22.01.2019, 15:42
87.

Zitat von sven2016
fast ausschließlich Geschäfte in Russland und den ehemaligen Sowjetrepubliken (allesamt stramm diktatorisch). Zufall oder Geschäftsmodell?
Geschäftsmodell - aber das hat nichts mit Russland per se zu tun , sondern funktioniert in jedem Land mit ähnlichen und diktatorischen Strukturen.

Sie zahlen Schmiergeld an die entsprechenden Kader und dann können Sie bauen. In Demokratien haben Sie diese Bequemlichkeit nicht. Selbst wenn Sie es irgendwie schaffen 7 Umweltgruppen zu bestechen kommt bestimmt noch irgendwo eine 8 te her und macht Ihnen das Leben schwer. Oder der TÜV. Oder das Ordnungsamt. Oder ... ach weiß der Geier.

Warum glauben Sie denn geht z.B. in China ein Großprojekt nach dem anderen an den Start während Ihr in Deutschland immer noch an diesem einen Flughafen rumbastelt. Rein aus Neugier .. weiß man mittlerweile wann der in Betrieb geht?

Beitrag melden
g.eliot 22.01.2019, 16:04
88. 17 Anwälte engagiert

Zitat von p-touch
das Trump Giuliani noch nicht rausgeworfen hat. Wer braucht schon ein Rechtsanwalt der einen weiter rein reitet? Es könnte aber auch sein das Trump keinen anderen findet der sich für ihn in die Bresche werfen will.
Die "richtigen" Anwälte von Trump arbeiten still im Hintergrund. Giuliani ist Trumps PR-"Anwalt", sein Medienmann, der Mann fürs Grobe.
Laut Medienberichten hat Trump erst neulich 17 neue Anwälte engagiert.

US Beobachter meinen, dass Giuliani mit Absicht Chaos sät. Er prescht mit der Wahrheit voran, dementiert die Wahrheit nachher, sodass die Menschen konfus sind und kein Gefühlt mehr dafür haben, was echt, was unecht ist, was Lüge, was Wahrheit.
Die Menschen gewöhnen sich an diese Wirrwarr-Taktik und werden abgestumpft.
Wenn ich die Leser-Blogs und Twitter-Posts lese, scheint die Taktik überhaupt nicht zu greifen, sondern die Menschen durchschauen das und halten Giuliani für einen Clown.
Die Methode, wenn sie denn überhaupt eine ist, funktioniert höchstens bei den Fans.

Beitrag melden
di_wendt 22.01.2019, 16:23
89. Fake News

Zitat von mwroer
Geschäftsmodell - aber das hat nichts mit Russland per se zu tun , sondern funktioniert in jedem Land mit ähnlichen und diktatorischen Strukturen. Sie zahlen Schmiergeld an die entsprechenden Kader und dann können Sie bauen. In Demokratien haben Sie diese Bequemlichkeit nicht. Selbst wenn Sie es irgendwie schaffen 7 Umweltgruppen zu bestechen kommt bestimmt noch irgendwo eine 8 te her und macht Ihnen das Leben schwer. Oder der TÜV. Oder das Ordnungsamt. Oder ... ach weiß der Geier. Warum glauben Sie denn geht z.B. in China ein Großprojekt nach dem anderen an den Start während Ihr in Deutschland immer noch an diesem einen Flughafen rumbastelt. Rein aus Neugier .. weiß man mittlerweile wann der in Betrieb geht?
Wenn man ihren Betrag liest kommt man zum Ergebnis alles Fake News.
Nicht die Umweltgruppen verhindern den Flughafen, sondern die Unfähigkeit des Managment ( siehe Mehdorn ) verantwortlich sind aber die Politiker ( siehe Bürgermeister von Berlin Wowereit ).
Diese Burschen sonnen sich in Ihren Pensonen.
Aber im Grunde genommen ist der Wähler der Schuldige, da er ( der Wähler ) nicht die richtigen Informationen bekommt und zwar bewußt von den Medien schließt sich hier der Kreis.

Beitrag melden
Seite 9 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!