Forum: Politik
Prominente Deutsche: "Unbedingt Asyl für Edward Snowden!"

Edward Snowden ist für sie ein Vorbild, ein Held, der "Cyber Jesus": Im aktuellen SPIEGEL fordern 51 Prominente aus Kultur, Politik und Gesellschaft Unterstützung für den Whistleblower - und Asyl in Deutschland.

Seite 19 von 34
c++ 05.11.2013, 21:36
180.

Zitat von dirk_41
Zunächst einmal: Snowden ist ein Verräter
Ja Gott sei Dank. In seiner Situation muss jeder Anständige zum Verräter werden. Das zeugt von Charakter. Es gibt eine lange Tradition von Verrätern, denen man Denkmäler errichtet hat.
Lieber Verräter als Täter!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tommyx4 05.11.2013, 21:38
181. Wieso Asyl?

Dieser Mann hat seinen Amtseid gebrochen, und somit unrechtmäßig Informationen seines Amtes nach außen getragen. Wenn ihm die Aktivitäten seines Arbeitsgebers nicht gefallen haben, so hätte er anständigerweise kündigen, oder aber Vorgesetzte in Kenntnis setzen sollen. Damit aber in die Öffentlichkeit zu gehen geht gar nicht. Wenn wir ihn jetzt aufnehmen würden, so würden wir ein so wichtiges Gut, wie den Amtseid, in Frage stellen und verhöhnen. Denn immerhin schützen uns viele tausend Beamte, die ebenfalls einen Eid abgaben, vor Terror und Veröffentlichung von, für unserem Land wichtigen, Daten. Könnte es nicht auch sein, dass er nur aus Eigeninteresse gehandelt hat? Ihm war wohl klar, dass seine Veröffentlichungen sich sehr positiv für ihn auswirken können! Gelder, unter der Hand von Putin, Millionen aus Buchverkäufen etc. Und wer ist so blauäugig, dass er annimmt, dass sich auch befreundete Staaten nicht überwachen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rics 05.11.2013, 21:40
182. aus welchen Grund

sollten wir Snowden aufnehmen? Aus Rache, weil die Amis uns bescheißen? Weil wir jedem beweisen müssen, dass wir so ein tolerantes Volk sind? Oder wollen wir unser Gewissen beruhigen? Ich möchte nicht, dass der Mann hierherkommt. So, jetzt legt los.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stacheldraht10 05.11.2013, 21:42
183. Da will ja nicht mal mehr die NSA mitlesen....

Zitat von onceagain
Snowden hat seinen Arbeitgeber hintergangen ,die Aufgabe der NSA ist die amerikanischen Interessen zu schützen ,und die Sicherheit der amerikanischen Bürger zu gewährleisten . Die NSA hörte ab und bespitzelt ,das ist mir lieber als in der U Bahn einem Terrorakte beizuwohnen .Diese sog. Moralisten sind mir viel suspekter und unzuverlässiger.
Ich glaube an Ihrem Textprogram zum Textbausteinchenzusammenbauen sollten Sie nochmals ein wenig feilen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sumerer 05.11.2013, 21:42
184.

Zitat von wehrbung
die Snowden für einen Verräter halten. Schwachsinn
Nach amerikanischer Definition wäre Snowdon genau das - nur eben nicht nach der "Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte", von 1948 - die die USA und Somalia nicht ratifiziert haben. Genau das ist das Problem, dem der eigentliche Gauner sich so entzieht, damit er nicht am Schwanz noch erwischt werden kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c++ 05.11.2013, 21:43
185.

Zitat von Niamey
Wenn ich als Beamter/Angestellter hergehe und Geheimnisse die ich im Amt erfahren habe preisgebe, dann wandere ich in den Bau weil ich mich strafbar mache.
Quatsch. Wenn Sie als Beamter Kenntis von kriminellen Vorgängen haben und die nicht preisgeben, machen Sie sich strafbar. Wieso sind Beamte verpflichtet, illegale und kriminelle Tatbestände zu decken? Das wird ja immer schlimmer hier.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hartsch 05.11.2013, 21:44
186. welch armes Land

Zitat von sysop
Edward Snowden ist für sie ein Vorbild, ein Held, der "Cyber Jesus": Im aktuellen SPIEGEL fordern 51 Prominente aus Kultur, Politik und Gesellschaft Unterstützung für den Whistleblower - und Asyl in Deutschland.
Wenn ich nur die Bilder von diesen D-Prominenten, oder besser gesagt, Dschungelcamp-Prominenten sehe, wird mir anders.

Dear Edward Snowden, I hope you read these lines of Spiegel. Then you know, where never to go. But you already have known this.
I wish you all the Best! Keep going on, telling us the truth and fighting for freedom and our rights. I am always with you, thank you so much!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whitemouse 05.11.2013, 21:44
187. Überlegen

Zitat von dekorte
Es geht überhaupt nicht um Snowden! Es geht den Asyl Fürsprechern nur darum ihr negatives USA Bild endlich mal Taten folgen zu lassen: Den USA mal eins auszuwischen. Wie gerne würden Sie doch Deutschland größer sehen in der Weltpolitik. Als moralische Superinstanz. Als Inkarnation der Friedenstaube. Wir müssen es schließlich wissen, denn immerhin haben wir den Krieg verloren.
Es mag Ihnen ja nicht passen, aber für mich ist ein Rechtsstaat, wie Deutschland es heute trotz all seiner Mängel im Wirtschafts- und Sozialsystem ist, einem Land, das permanent Recht bricht und permanent Kriege anzettelt, wie dies die USA tun, moralisch weit überlegen. Eine seriöse zurückhaltende Kanzlerin wie Merkel ist einem selbstverliebtem Darsteller wie Obama, der selbst vor Mord nicht zurückschreckt (Drohneneinsätze), doch wohl allemal vorzuziehen.

Die Atlantiker sprechen jedenfalls nicht für das deutsche Volk, das für ein Daueraufenthaltsrecht für Snowdon ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coldplay17 05.11.2013, 21:47
188. Ich persönlich finde, dass ...

...Herr Snowden (und die Gefahr, in die er schwebt) maßlos überschätzt wird.

Politische Oppositionelle, kritische Journalisten und engagierte
Umweltschützer verbringen ihre "Freizeit" in Putin's Reich in sibirischen Zuchthäusern und unbeheizten Gefängnissen.

Ist das kein Thema für die zahlreichen Snowden Fan's hierzulande ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
patrick6 05.11.2013, 21:50
189. Was für ein Schwachsinn!

Snowden hat nur noch einmal dargelegt, was seit langem bekannt ist. Die Forderung dieser Personen, dass wir uns (bzw. die wackelige Beziehung zu den USA) mit so einem Unsinn wie einem "Asyl" belasten sollten, grenzt an groben Unfug. Uns würde das nicht dienen und die Amis vergrätzen. Die Ausspähung geht so oder so weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 19 von 34