Forum: Politik
Prominente Kandidaten: Eine Köchin, ein Astronaut und ein Tennisrüpel - sie wollen in
AP; imago images; Getty Images; AFP; EPA

Im EU-Parlament sitzen nur farblose Karrieristen? Von wegen: Diese Wahl könnte hochinteressante Charaktere ins Amt bringen - von Sarah Wiener bis Yanis Varoufakis.

Seite 1 von 5
gluonball 16.05.2019, 21:05
1. Ich bin mal zum Spaß alle Kandidaten durchgegangen

Und es ist einfach erschreckend von welchen Leuten wir uns regieren lassen. Vllt bin ich auch alleine aber für mich sind das die höchsten und wichtigsten Posten und da brauchen wir eine Fachkompetenz-Quote!
Wenn das so weitergeht dann soll man sich bitte nicht beschwehren wenn die Rechten an die Macht kommen. Die sind dann nicht besser aber eben anders. Und genau das wählen dann die Leute. Die anderen haben versagt also probiert man vllt mal Links und dann wenn es nichts hilft rechts. Siehe Europa, Brasilien usw.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fralau 16.05.2019, 21:07
2. Schickt sie alle in die Wüste!

Alle hatten ihren Auftritt - keine(r) hatte je eine klare europäische Position - wenn überhaupt dann eher anti-europäisch. Das ist wie "big brother" für abgelegte C-Promis - nur in EU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Vex 16.05.2019, 21:22
3. Imformation

Vielleicht sollte sich der Auror des Artikels erstmal informieren bevor es Blödsinn erzählt.

Die Vereinigung Demokratie in Europa tritt soweit mir bekannt ist in allen Ländern mit Kandidaten aus Fremdländer an so auch in Deutschland.
Da in Deutschland ein deutscher Wohnsitz für die Teilnahme an der Wahl nötig ist war der Berliner Wohnsitz von Varoufakis wohl gelegen.
Das es was mit der fehlenden Prozenthürde zu tun hat ist ziemlicher Blödsinn.
Auch wenn ich die Vereinigung Demokratie in Europa nicht wähle finde ist die Idee zumindest kreativ und sinnvoll das ist mehr als der gesamte Inhalt der meisten anderen Parteiprogramme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
orca20095 16.05.2019, 21:25
4. Ich bin gespannt,

ob sich hier bald dieselben Moralisten einfinden, die sich bei der Wahl in der Ukraine echauffiert haben. Ein notgeiler Uropa, eine Köchin, ein griechischer Selbstdarsteller, der im Ernstfall seinen Schwanz einzieht, dazu noch Satiriker und entsorgte Politiker, das
muss doch zu einem Shitstorm führen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
günterjoachim 16.05.2019, 21:30
5. Brüssel zahlt's ja...

Lauter abgehalfterte C-Promis die ein gutbezahltes Pöstchen suchen. Machen wohl in ihren erlernten Berufen keinen Stich mehr. Absolut skandalös wie da Steuergelder zum Fenster rausgeworfen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TS_Alien 16.05.2019, 21:45
6.

Es ist tatsächlich erschreckend, wie wenig Fachkompetenz Politiker mittlerweile haben, angehende und "gestandene". Selbst wenn der
Charakter der Menschen gut ist und sie sich für bestimmte Themen "einsetzen" wollen, geht es ohne Fachkompetenz nicht.

Man sieht doch, wohin Inkompetenz führt. Überall in Deutschland. Im Management, in der Politik und in der Verwaltung. Firmen gehen pleite, Steuergelder werden verschwendet, kaum ein Großprojekt ist in Deutschland ohne Probleme.

Das EU-Parlament ist zu wichtig, um weitere Menschen hineinzuwählen, die vermutlich nur das Gehalt und die anderen Vergünstigungen abgreifen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schartin Mulz 16.05.2019, 22:19
7. Politiker

Zitat von TS_Alien
Es ist tatsächlich erschreckend, wie wenig Fachkompetenz Politiker mittlerweile haben, angehende und "gestandene". Selbst wenn der Charakter der Menschen gut ist und sie sich für bestimmte Themen "einsetzen" wollen, geht es ohne Fachkompetenz nicht. Man sieht doch, wohin Inkompetenz führt. Überall in Deutschland. Im Management, in der Politik und in der Verwaltung. Firmen gehen pleite, Steuergelder werden verschwendet, kaum ein Großprojekt ist in Deutschland ohne Probleme. Das EU-Parlament ist zu wichtig, um weitere Menschen hineinzuwählen, die vermutlich nur das Gehalt und die anderen Vergünstigungen abgreifen wollen.
sind keine Facharbeiter. Politik ist kein Ausbildungsberuf.
Politiker kann jeder werden, auch Sie und ich.
Das ist das Wesen der Demokratie.
Im Übirhen ist z.B. Mussolini Unternehmer, Varoufakis ist Wirtschaftswissenschaftler. Und hat ein Astronaut wirklich weniger Fachkenntnis als eine Physikerin?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PETERJohan 16.05.2019, 23:19
8. Der Wähler hat die Wahl.

Aber Alle klagen dann hinterher über die schlimmen Politiker, ohne zu wissen was die wirklich machen.Als Berluscisi zum erstenmaldas Land führte, war jedem klar,dass die Mafia ins Parlament eingrzogen ist.Egel, der wurde wieder gewählt. Solch ein MANN WIRD ES WIEDER SCHAFFEN ins EU Parlament diesmal

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TS_Alien 16.05.2019, 23:53
9.

Zitat von Schartin Mulz
sind keine Facharbeiter. Politik ist kein Ausbildungsberuf. Politiker kann jeder werden, auch Sie und ich. Das ist das Wesen der Demokratie. Im Übirhen ist z.B. Mussolini Unternehmer, Varoufakis ist Wirtschaftswissenschaftler. Und hat ein Astronaut wirklich weniger Fachkenntnis als eine Physikerin?
Zwei Beispiele: Ein Forschungsminister sollte den Forschungsbetrieb kennen und selbst Wissenschaftler gewesen sein. Ein Bildungsminister sollte im Bereich der Bildung tätig gewesen sein.

Wirtschaftswissenschaftler sind nur dann nützlich in der Politik, wenn sie nicht irgendeiner Wirtschaftsreligion anhängen, sondern wirtschaftliche Situationen unvoreingenommen analysieren können. Astronauten besitzen Spezialwissen, das in der Politik wenig bringt. Ob Astronauten gute Wissenschaftler sind und sich in diesem Bereich engagieren könnten, muss man im Einzelfall klären.

Fachkompetenz erwirbt man nicht nebenbei. Ein passendes Studium ist sicher eine gute Grundlage für die entsprechenden Positionen in der Politik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5