Forum: Politik
Prominente Kandidaten: Eine Köchin, ein Astronaut und ein Tennisrüpel - sie wollen in
AP; imago images; Getty Images; AFP; EPA

Im EU-Parlament sitzen nur farblose Karrieristen? Von wegen: Diese Wahl könnte hochinteressante Charaktere ins Amt bringen - von Sarah Wiener bis Yanis Varoufakis.

Seite 2 von 5
vubra 17.05.2019, 00:09
10. Eu Parlament

. Ich überlege auch schon ob ich mich zur Wahl stellen soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hans-jürgen74 17.05.2019, 00:10
11.

Lieber Schartin Mulz :-)
Das ist eigentlich das tolle an der Demokratie: Jeder kann sich in dem Feld frei bewegen wie er mag... ein Astronaut und eine Physikerin (bitte jetzt nicht über den Berufsstand lachen, seit einer gefühlten Ewigkeit :-) ) Haben sicherlich null komma null mit der Realität zu tun, schon gar nicht mit Politik in der VWL!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nonanet 17.05.2019, 00:28
12. Bei Maischberger war..

Sarah Wiener zu bestaunen. Was sie dort losgelassen hat, war für mich weder ein Grund, sie zu wählen noch sie als Köchin zu erproben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
graf koks 17.05.2019, 00:33
13. früher - heute

Zitat von Schartin Mulz
sind keine Facharbeiter. Politik ist kein Ausbildungsberuf. Politiker kann jeder werden, auch Sie und ich. Das ist das Wesen der Demokratie. Im Übirhen ist z.B. Mussolini Unternehmer, Varoufakis ist Wirtschaftswissenschaftler. Und hat ein Astronaut wirklich weniger Fachkenntnis als eine Physikerin?
einst kamen Menschen aufgrund ihrer Überzeugungen in die Politik. Heute kommen sie aufgrund eines ordinär hohen Einkommens dort. Dabei spielen die offiziellen "Diäten" noch eine untergeordnete Rolle. Einzige Voraussetzung: Öffentlich sicher auftreten können und sich möglichst einer Gewinnerpartei andienen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kajoter 17.05.2019, 00:35
14.

Zum Teil ist es wirklich erschreckend, welche Kandidaten man da erblicken muss. Aber mir geht es in Deutschland - vor allem in Bezug auf die AfD-Kandidaten - nicht anders.
Das ist eben Demokratie: Wer zu klug ist, um in die Politik zu gehen, muss sich damit abfinden, von Dümmeren regiert zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fly12 17.05.2019, 00:44
15. Anti Europa

.. das ist doch die schlechteste Option: Selbstdarsteller, celebrities ( identisch?), abgehalfterte Politiker, die sich nicht aufgrund ihrer Erfahrung, sondern aufgrund von Machttrieb und Nicht-Loslassen-Können bewerben. If I can do it there, I can cash in anywhere. Gute Bezahlung, Pension, Image. Das ist unsere Antwort auf die Herausforderungen mit denen unsere Kinder klarkommen müssen? Go home!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan_wagner 17.05.2019, 00:53
16. Yanis Varoufakis

sieht ein bissl aus wie Lord Voldamord ??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomhagen 17.05.2019, 02:54
17. PARTEI hat interessante Kandidaten neben Sonnenborn ...

... und dem „Demotivationstrainer“ Semsrott: die nächsten heißen Bombe und Krieg, so als Puffer, und danach folgen Göbbels, Speer, Bormann, Eichmann, Keitel und Hess. Weiß nicht, ob das jemand witzig findet, muss man wohl auch nicht - auch wenn die Nachnamensvettern der alten Nazigrössen wohl ohnehin keine Chance auf MdEP haben.
Aber anscheinend lesen wenige Menschen die Wahlzettel, insbesondere die Namen auf den Listen. Ist bei 40 „Parteien“ auch viel verlangt - wobei sich einige witzige Parteinamen darauf finden. Witziger als das Nazinamensrätsel der PARTEI allemal. Man muss sich nicht auf die Clowns anderer EU-Länder kaprizieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hwmueller 17.05.2019, 03:05
18. Ihr bunt ist grau.

Entweder Sie sind farbenblind oder Sie haben einen recht eingeschränkten Farbengeschmack.
Was bitte ist hier bunt?
Es sind graue B- oder C-Promis, die sich etwas dazu verdienen wollen und ihrem Jetsetleben einen einigermaßen würdigen Sinn zu geben.
Werden die denn tatsächlich 100 Prozent, vor allem ihrer Zeit geben.
Das EU-Parlament zeigt, was es ist: Eine demokratisches Feigenblatt der Globalisierungselite.
Schön aber, nun einen Grund für einen Ausflug in die Berge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mirage122 17.05.2019, 03:38
19. Es sind nicht nur die Opas!

Nein, jetzt entern irgendwelche abgehalfterten Möchtegern-Politiker das europäische Parlament - oder versuchen es zumindest. Allerdings ist mit Berlusconi ein echter Opa dabei, der sich immer noch für unentbehrlich hält. Wieso eigentlich? Vielleicht erhofft er neues weibliches Potential auf der EU-Bühne. Irgendwie wird diese Europawahl immer mehr zur Lachnummer. Das kann doch niemand mehr ernst nehmen. Und unser griechischer Finanz-Jongleur operiert von Berlin aus für eine Mini-Partei - aber immerhin bringt er als Wirtschaftsprofessor mehr fachliche Kompetenz mit als eine Sarah Wiener. Na, dann mal auf nach Brüssel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5