Forum: Politik
Propaganda: Der Twitter-Krieg zwischen Israel und der Hamas
Twitter/ IDF

Der Konflikt zwischen Israel und der Hamas wird auch in den Sozialen Netzwerken ausgetragen. Auf Twitter versuchen beide Seiten ihre Versionen der Ereignisse zu verbreiten. Ein Einblick in die Propaganda der Kriegsparteien.

Seite 8 von 8
thinking_about 16.07.2014, 23:51
70. Und

Zitat von t dog
sind die Würfel gefallen. 50000 Iraelis bereiten sich jetzt auf einen Einmarsch nach Gaza vor.
250 000 Menschen werden mal eben aufgefordert, ihre Behausung zu verlassen. Wohin mit ihnen, wo sind sie denn sicher? Fragt sich das überhaupt jemand?


Gaza (dpa) - Mindestens eine Viertelmillion Menschen im nördlichen Gazastreifen sind von Israel aufgerufen worden, ihre Häuser zu verlassen.

Die israelische Armee hat die Einwohner mit Flugblättern und Telefonanrufen aufgefordert, sich in Sicherheit zu bringen.

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch wirft Israel vor, mit Angriffen auf zivile Ziele im Gazastreifen das Völkerrecht gebrochen zu haben.

Nach Angaben palästinensischer Rettungsdienste wurden seit der neuen Eskalation in Gaza mindestens 194 Menschen getötet (inzwischen 220, darunter 48 Kinder).

Beitrag melden
emmisa 17.07.2014, 00:43
71. Propaganda seit 1980, altbewährt, es nervt

Zitat von sysop
Der Konflikt zwischen Israel und der Hamas wird auch in den Sozialen Netzwerken ausgetragen. Auf Twitter versuchen beide Seiten ihre Versionen der Ereignisse zu verbreiten. Ein Einblick in die Propaganda der Kriegsparteien.
So zynisch es auch klingen mag, ich habe von den denen gestrichen die Nase voll! Als kleiner Junge las ich im Stern die Bombenangriffe auf Beirut in den 1970ér, fragte die Alten warum das so sein müsse. PLO, Arafat, unsere grünen Kindsköpfe am Anfang. Die Antwort war: Israel steht für das westliche Gute, sie sind die Speerspitze der westlichen Welt. Die arabische Welt wehrt sich. Bla, Bla.....Blupp. Die arabische Welt ist doch nicht so toll.....

Es gibt kein Ergebnis zwischen zwei Völkern, die sich am liebsten ausrotten möchten und deren Land besetzen möchten. Und davon nehme ich Teile der israelischen, rechten Teile der Knesset ausdrücklich nicht aus. Sie sind keine Speerspitze der westlichen Welt, da hilft keine Propaganda.
Von der Hamas und den anderen Korrupten gar nicht zu reden,
sie sind nicht einen Jota besser.

Fazit: Kein Geld, keine Energie mehr in beide Länder, diplomatischen und wirtschaftlichen Zaun drum herum ziehen und einen riesigen Parkplatz daraus bauen. Möge der Bessere gewinnen. Und um noch
einmal richtig zynisch zu werden nach all den Jahren: Waffenlieferungen an beide, gleiche Rabatte, nur gegen Bares.

Beitrag melden
sierrabravofour 17.07.2014, 03:01
72.

Zitat von Klaus.Freitag
Staat Israel für sich- weit größer als im UN-TEILINGSPLAN vorgesehen-beanspruchte, zu verlassen.
Tja so ist das, da fängt man Krieg gegen vermeintlich wehrlose Opfer an, bekommt dann von denen einen ordentlichen Tritt verpasst und verliert Teile seines Landes, danach jammert man viel und lange.
So was passiert, sollten Sie als Deutscher doch wissen.

Beitrag melden
sierrabravofour 17.07.2014, 03:05
73.

Zitat von argentin
sind die Israelis Mitglied der NATO oder woher bekommen sie die Patriot Raketen, oder ist es eine Form der Wiedergutmachung Deutschlands ???
Die MIM-104 wird nicht nur an NATO-Partner oder Deutsche verkauft.
Raytheon kann das, im Einvernehmen mit der US-Regierung, zum Glück selbst entscheiden ohne Deutsche fragen zu müssen.

Beitrag melden
barabbaschen 17.07.2014, 10:07
74.

Zitat von sierrabravofour
Tja so ist das, da fängt man Krieg gegen vermeintlich wehrlose Opfer an, bekommt dann von denen einen ordentlichen Tritt verpasst und verliert Teile seines Landes, danach jammert man viel und lange. So was passiert, sollten Sie als Deutscher doch wissen.
Ich nehme aber an, als Deutscher, besonders als Westdeutscher weiss man auch, dass nur die Art und Weise der Alliierten Besatzung den Frieden von Heute ermöglichte.
Weltoffene israelische Militärs hatten kurz nach dem 1967er Krieg mit positivem Ergebniss eruriert, man könnte die US-Besatzung von DE zum Vorbild nehmen. Aber die israelische Politik verneinte, denn sie wollten eine ewige Besatzung. Sogar Dajans Forderung, die Paläsrinenser sollen weiterhn mit den Nachbarn Handel treiben können um den Beginn des natürlichen Widerstands gegen eine Besatzung zu verzögern wurde abgelehnt. Die israelische Politik stellte somit die Weichen für die heutige Situation. Die damals vollständig besiegten Palästinenser in den besetzten Gebieten wurden so zu einem existentiellen Widerstand gezwungen.

Beitrag melden
grauwolf1949 17.07.2014, 10:55
75. Zu einfach !

Zitat von huggi
... hierzulande halten ca. 30% aller Muslime Gewalt in Namen ihrer Religion für gerechtfertigt. Konkret auch Selbstmordattentate - wie nicht nur Umfragen von Pew Research belegt haben. Da haben Sie den Großteil der hier in diesem Forum schreibenden Hamas Versteher und Unterstützer.
Ursache für die Stärke der Hamas ist der über Generationen andauernde Konflikt mit Israel. Jahrzehntelange Not, Unterdrückung und militärische Gewalt tragen jetzt Früchte die keiner essen will.

Zudem gibt es noch den starken Einfluss der orthodoxen Juden , die ja stark traditionell geprägt sind. TRADITION und geschichtlich nachgewiesen ist aber , dass schon das gelobte Land nach dem Auszug der Juden aus Ägypten gewaltsam erobert wurde. Offensichtlich will man in diesen Kreisen die Geschichte wiederholen. (Man möge mich widerlegen)

Beitrag melden
minsch 17.07.2014, 13:37
76.

Zitat von Mononatriumglutamat
Die sachlichen und zutreffenden Aussagen der Israelis mit der böswilligen Kriegspropaganda einer antisemitischen, faschistoiden Terrororganisation gleichzusetzen, ist ja wohl das Letzte.
Klar, von Israel kommt immer nur die Wahrheit, nichts als die Wahrheit, so war den Politikern der Gott Israels hilft?

Nur wie erklären Sie dann folgende kleine Geschichte, die inzwischen bekannt geworden ist:

Die drei Jugendlichen sind verschwunden, das Auto, mit dem sie entführt wurde, wurde schnell gefunden, einer der Studenten hatte noch die Möglichkeit, einen Notruf bei der Polizei zu machen. Der israelischen Polizei war sehr schnell klar, dass die nicht mehr am Leben waren, ermordet, denn es gab viel Blut in dem Entführerauto. Aber die Zensur in Israel funktioniert wunderbar, - ja, sie haben richtig gehört, Zensur in Israel, in jeder Redaktion, egal ob Fernsehen oder Presse, sitzt ein staatlicher Zensor und bestimmt, was die berichten dürfen und was nicht - das Wissen, dass die drei unmittelbar nach der Entführung ermordet wurden, drang nicht durch. Was die israelischen Sicherheitskräft spätestens ab dem zweiten Tag nach der Entführung suchten, waren Leichen, nicht lebende Entführte.

Aber statt zu sagen, dass praktisch keine Chance besteht, auch nur einen der Jugendlichen lebendig zu finden, 100 % sicher ist man ja immer erst, wenn man die Leichen gefunden hat, rein theoretisch kann es so in jedem tausendsten bis zehntausendsten Fall passieren, dass doch noch zumindest einer lebt, haben die israelischen Sicherheitsheitskräfte unter dem Vorwand, nach den noch lebenden Jugendlichen zu suchen, tausende Wohnungen von Palästinenser, bei denen es auch nicht den geringsten Anlass gab, zu vermuten, sie könnten etwas mit der Entführung und dem Mord zu tun haben, regelrecht feldmäßig gestürmt. Obendrein wurde die Kampagne "Bring our boys back" von der israelischen Regierung regelrecht befeuert, das war schon keine Geheimhaltung mehr, das war schon eine bewusste Irreführung der Öffentlichkeit, und als wahrscheinlichstes Motiv, verraten werden sie es uns ja nicht, war, die Stimmung in der israelischen Bevölkerung gegen die Palästinenser insgesamt aufzuheizen.

Außerdem wussten die israelischen Behörden seltsamerweise schon am ersten Tag nach dem Verschwinden, wer angeblich die Täter waren, nämlich die Hamas, dabei hatten sie als Spuren zu dem Zeitpunkt nicht mehr als den Telefonanruf und das regelrecht mit Blut getränkte Auto. Wenn ich in der Sache zu ermitteln hätte, würde ich auch als erstes vermuten, dass die Täter wahrscheinlich aus den Reihen der Hamas stammen bzw. aus deren Umfeld. Aber das ist etwas völlig anderes, als sich öffentlich hinzustellen, und zu sagen, die waren es mit 100 %-iger Sicherheit.

Von wegen, sachliche und zutreffende Aussagen der israelischen Regierung: Wenn es um Desinformation und Propaganda geht, sind beide Seiten verlogen bis zum geht nicht mehr!

Beitrag melden
Seite 8 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!