Forum: Politik
Protest in der Türkei: Erdogan ruft Sieg über Demonstranten aus
AFP

Der türkische Premier Erdogan lässt sich von seiner Partei für den brutalen Kurs gegenüber den Demonstranten feiern. Seine Regierung habe das "Komplott der Verräter" aufgedeckt: "Unsere Demokratie hat gesiegt."

Seite 37 von 44
matjeshering 18.06.2013, 22:24
360. Teilweise Wahrheiten und Kenntnisse...

Zitat von Diplomat8209
Die Religion spielt in meinem Leben keine Rolle, den autoritären Führungsstil Erdogans kann ich auch kritisieren allerdings habe ich aus dem Leben in Deutschland gelernt, dass Deutsche sehr distanziert gegenüber Türken und Ihre Kultur auftreten. Die Türkei erlebt wieder einen unglaublichen Aufschwung, "Ist Deutschland auch in Gefahr". Das suggeriert dem deutschen Bürger nur ein negatives Bild der Türken. Und die Anhängerschaft Erdogans als anatolische Hintermänner zu bezeichnen zeigt nur auf, dass seitens der Deutschen kaum ein Respekt gegenüber diesen Menschen an den Tag gelegt wird. Die PKK hat jahrelang ihre Gelder in Milliardenhöhe in Europäischen Banken deponiert. Wer profitiert hier von wem. Es ist auch nie die Rede, dass Nazim Hikmet, eins der größten Dichter der Türkei entfernte deutsche Wurzeln hat und zum Islam konvertiert ist. Deutsche Geschichtsbücher erzählen nicht über deutsche Professoren, die während des 2.Weltkrieges ins Exil in die Türkei gingen um Universitäten aufzubauen. Der Durchschnittsdeutsche weiß sicherlich nichts über die Reichenviertel der Türkei. Der Durchschnittsdeutsche weiß sicherlich nicht wie wichtig zwischenmenschliche Beziehungen in der Türkei sind, welchen Spaß Kinder auf der Schule und nach Schule haben. Die Türkei ist ein freies Land mit mehreren Gesichtern.
Sie haben sicher Recht, dass es vielfach einseitig mit schlechten Brillengläsern betrachtet wird.
Aber hier nur 2 Beispiele für die kontroversen Migranten in Deutschland, die ich persönlich erlebt habe.
1. Ein junger Türke äussert im Rahmen einer Weiterbildung durch das Arbeitsamt in der Kaffeepause, ohne zu wissen, dass ich kein Umschüler bin: " wir werden durch unsere Massen an Nachkommen, die Deutschen aus Deutschland vertreiben. Denn ihr seid feige und werdet nicht überleben" Zitat aus 2002
2. Eine türkischstämmige Frau im Gehobenen Dienst einer Behörde äussert mir gegenüber: "Die Deutschen sind selber schuld wenn sie sich die Bauern ins Land holen und nicht wieder zurück schicken. Von denen ist nichts als Islam und Stress zu erwarten" Zitat aus 2006

Diese Zitate sind keine Verallgemeinerung. Aber wenn ich als 1 Deutscher u.a. dieses erlebe, dann ist es nicht einfach weit her geholt.
Die Zitate, belegen für mich Ängste und Unverständnis auf allen Seiten.
Aber weder das Eine noch das Andere bringen uns, als Bürger Deutschlands noch die Bürder der Türkei weiter.
Nur der Versuch die andere Seite VOLLSTÄNDIG zu verstehen kann helfen.
Helfen, Demokratie und Tolleranz überall durch zu setzen!!!
Die friedlichen Demonstranten in Istanbul aber auch weltweit geben mir da Hoffnung. Denn ich habe immer noch das Bild der Wiedervereinigung in Deutschland, nach einem sehr sehr langen und schwierigen Weg vor Augen.
Ich bekomme immer noch Tränen, wenn ich an diesen positiven und friedlichen Erfolg von mutigen, freiheitsliebenden Menschen zuück denke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gegenrede 18.06.2013, 22:29
361.

Zitat von biggerB
Aber zu 100% sicher sind Sie sich offensichtlich nicht, oder? MfG biggerB
Ich bin zu 100% sicher, dass es Rücktritte geben würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michlauslöneberga 18.06.2013, 22:29
362. Der Typ

Zitat von sysop
Der türkische Premier Erdogan lässt sich von seiner Partei für den brutalen Kurs gegenüber den Demonstranten feiern. Seine Regierung habe das "Komplott der Verräter" aufgedeckt: "Unsere Demokratie hat gesiegt."
ist ja viel kränker als ich es angenommen hatte. Dass er bei seinen Gefolgsleuten, und das sind für mich im wesentlichen Analphabeten aus Anatolien oder weiß der Geier welcher Provinz Osmaniens, diese Hetzparaden Göbelscher Inszenierungmethodik positiv aufnehmen, war ja nicht besonders schwer zu erraten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
julia818 18.06.2013, 22:29
363.

Zitat von Tades75
...aber wenn ich so manchen übertriebenen, erfundenen oder kaum verhüllten turkophoben Beitrag lese, wie man den bösen Türken beleglos alles unterstellt, Genozid an Armeniern, Griechen, Kurden, Christen, Linkshändern, Grünäugigen, Dackelzüchtern....
Darf ich mich als Fan Ihrer Beiträge outen? Ich muss jedesmal vor Lachen losbrüllen, wenn Sie in humorvoller Art und Weise Ihr Gegenüber bloßstellen. Sie erinnern mich an die Kunstfigur Kemal Kayankana, da Ihre Beiträge mindestens genauso entwaffnend sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
habu 18.06.2013, 22:31
364. "Deutsche und ihre Vorurteile"

Zitat von Diplomat8209
Liesst mal bitte 304 durch und schaut euch eure Beiträge an. Merkt ihr noch was, wie verbissen ihr gegenüber Türken seid. Ich bin kein religiöser allerdings möchte ich den Respekt zur Kultur wahren. Es gibt noch andere Massstäbe auf der Welt, die nicht made in Germany sind.
Werter Herr Diplomat###, ich bin Deutscher und ich habe Respekt vor der türkischen Kultur, auch wenn sie viele Gesichter hat, wie sie in 304 darlegen. Dennoch muss mir eines dieser Gesichter, nämlich das von Herrn Erdowahn nicht gefallen. Da lege ich ganz ungerührt Maßstäbe made in Germany an. Dieser Herr geht nicht nur mit inakzeptabler Brutalität gegen Andersdenkende vor, er diffamiert sie auch noch als vom Ausland (also von uns!) gesteuerte Verräter. Das steht in bester Tradition selbstherrlicher Diktatoren und dazu passt auch der übersteigerte Nationalismus, den er hinauskrakeelt - und von dem auch Ihr Beitrag 304 nicht ganz frei ist. Das sollten Sie mal überdenken, wenn Sie den Deutschen pauschal Türkenfeindlichkeit vorwerfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berndi 18.06.2013, 22:33
365. Ein ganz...

... dunkles Kapitel dieser Demokratie oder das was man dort als solches bezeichnet. Eine funktionierende Demokratie braucht keine uminösen Chemikalien in Wasserwerfern...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matjeshering 18.06.2013, 22:35
366. Ich war dafür...

Zitat von stiip
Ich war nicht strikt gegen die Entsendung von Soldaten an die türkische Grenze. Allein schon deshalb, weil westliche NATO-Kräfte auf ihre türkischen Kollegin in Kurdistan ein bisschen "aufpassen" können. Aber die Truppen jetzt zurückzuziehen, wäre schon ein wichtiges und deutliches Zeichen.
alleine um der Türkei zu zeigen, dass Deutschland zu seinen Bündnisverpflichtungen steht. Die Türkei war im kalten Krieg, an der schlimmsten Stelle neben Zentral-Europa, immer Bündnistreu. Wenn der Türkei Gefahr droht, ist es alleine schon aus diesem Grund unsere verdammte Pflicht da zu sein. Für alle die immer zu uns und der Freiheit, auch ihr Leben, riskiert haben.
Dieses hindert aber vor einem neuen Hintergrund nicht daran, totalitäre, menschenverachtende Tendenzen einer "demokratisch gewählten" Regierung zu kritisieren und ggf. auch zu verdammen.
Was "das Aufpassen auf türkische Kollegen in Afghanistan..usw." anbelangt, halte ich dieses für gefährlich bis überheblich als Äusserung. Siehe Anfang meiner Antwort. Dazu ist das türkische Militär, aus meiner Sicht, immer noch nicht so in den Staat integriert wie die Bundeswehr in Deutschland!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enni3 18.06.2013, 22:38
367.

Zitat von herodotson
Nun gut wie kann diese Entwicklung in der Türkei deuten und war sie vorhersehbar für Europa. Das Bsp. In der Türkei zeigt nur wie man entsprechende Entwicklungen lostreten kann die erst nach ein paar Jahren eintreten. [...]
Sie haben Recht. Vielleicht mag es von einigen selbstgerecht sein, von der Türkei zu verlangen, eine Entwicklung in 10 Jahren durchzumachen, die anderswo ein halbes Jahrhundert dauerte. Über 20 Jahre nach dem Beginn in Deutschland wurden auch noch Studenten niedergeknüppelt und von Politern zur Belohnung auch als Terroristen bezeichnet.
Viele Kommentatoren sind sicher gewillt diesen Prozess zu gewähren. Was hier aber ganz viele stört sind Schreiberlinge, die was von einer starken Türkei, ausländischen Verschwörern und Großmachtsträumen faseln, gerade auch noch die Türken, die in Deutschland leben und eigentlich besser Bescheid wissen sollten als der anatolische Bauer mit Pflichtschulzeit. Da werden Sie gerade in Deutschland berechtigterweise sehr starken Gegenwind kriegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einzelkönig 18.06.2013, 22:39
368. Demokratie

ermöglicht freie Wahlen. Sollte Erdogan diese nicht abschaffen, dürfte er trotz aller wirtschaftlichen Erfolge eine derbe Schlappe bei der nächsten Wahl erleben, und das zurecht. Denn wer sich demokratisch preist, jedoch nur ihm Genehmes als demokratisch anerkennt und daraus das Recht auf Gewalt gegen friedliche Demonstranten ableitet, hat sich selbst bereits als Staatslenker delegitimiert.
Erdogan ist bestenfalls Chef einer "Demokratur". Und er ist nicht geeignet, mit der EU über Beitritt zu reden. Die Türkei als Staat hingegen sehrwohl. Zumindest meiner Ansicht entsprechend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stiip 18.06.2013, 22:42
369. Dietrich Wagner

Zitat von aat
Lesen Sie eigentlich auch, was Sie verlinken ? Der Mann hat sich selbst in den Strahl des Wasserwerfers gestellt und Sie wollen dann von Polizeigewalt sprechen ?
Nope. Der Mann (Sie meinen Dietrich Wagner) hat sich schützend vor Schüler gestellt. Erst dann hat die Polizei den Druck des Wasserwerfers auf Maximum gebracht (24 bar). Dass man damit bleibende Schäden verursachen kann, weiß jeder, der in so ein Gefährt steigt. Mit genügend Impuls kann ich sogar mit einem Wattebällchen einen Elefanten erlegen.

Soll mir keiner erzählen, dass die Blendung keine Absicht war. Übrigens, auch hier weigert sich die Staatsanwaltschaft, weiter gegen die Täter in Uniform zu ermitteln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 37 von 44