Forum: Politik
Protest gegen eigenen Sender: ZDF-Mitarbeiter wollen Böhmermanns Erdogan-Gedicht wied
DPA

Das Schreiben wurde per Hauspost verteilt: ZDF-Mitarbeiter protestieren gegen die Löschung von Jan Böhmermanns Satire über den türkischen Präsidenten Erdogan. Der Beitrag soll wieder in die Mediathek des Senders, fordern sie.

Seite 2 von 28
mactor2 14.04.2016, 10:29
10. Redakteursausschuss des ZDF

Vielleicht hat dieser Ausschuss noch nicht begriffen das dieser eher unbekannte Mann mit einer Sendung mit schlechten Quoten und eigenartigem Humor über die Grenze hinausgeschossen ist und dabei tölpelhaft den Sender, das Land und seine Person in eine problematische Lage gebracht hat.

Den belehrenden Deutschen braucht kein Mensch auf der Welt.

Jeder sollte sich jetzt mal zusammennehmen, Fehler eingestehen und versuchen im Sinne aller Beteiligten Lösungen zu finden.

Wenn dazu Böhmermann vor ein Gericht muss - dann soll es so sein.
Eine Ordnungsstrafe wird er sicher gern zahlen um danach wieder ruhig schlafen und in der Türkei und deren Freundesländern Urlaub machen zu können.

Es nützt niemandem wenn dieser Text wieder abrufbar ist. Schadet aber allen.

Beitrag melden
olaf_olafson 14.04.2016, 10:30
11.

Zitat von ralle0507
Sicherlich sollte unsere Regierung ausländischen Diplomaten und Politikern klar machen, dass solche Forderungen, wie sie jetzt von Herrn Erdogan kommen, völlig lächerlich sind. Wir haben Meinungsfreiheit und damit Ende. ich verstehe auch die ganze Diskussion nicht, es gibt doch wichtigeres, oder nicht ? Auf der anderen Seite finde ich es allerdings sehr fragwürdig, wenn ein Moderator einen ausländischen Staatsmann einen "Ziegenficker" nennt. Für mich persönlich.... ist das auch keine Satire oder lustig. Ich finde das beschämend. Aber...wir leben in einem freien Land, und was ich finde - oder nicht - muss eben nicht die Meinung anderer sein. Unsere Regierung sollte da jetzt Klar-Schiff machen und deutlich machen, dass kein ausländischer Politiker, auch nicht Erdogan, das Recht hat sich so zu verhalten und eine Strafverfolgung zu verlangen.
Böhmermann hat ja gerade nicht seine persönliche Meinung über Erdogan mitgeteilt.
Er hat vielmehr nur gezeigt, was man nicht sagen sollte, da es strafrechtlich relavant sein kann, wenn man es persönlich so meint.

Dann wäre es nämlich Schmähkritik und Beleidigung. So ist es nur Aufklärung über einen Sachverhalt.

Beitrag melden
herm16 14.04.2016, 10:30
12. kommentar spiegelleserin57

genau! Wir müssen wieder lernen, für unsere Rechte und Werte, die zum Teil über Jahre erkämpft, wurden klar Stellung zu beziehen.Wir sind nicht Teil der Tuerkei. Wenn Trump wettert, gibt es auch keinen Aufschrei.

Beitrag melden
schillers_locke 14.04.2016, 10:31
13.

Gegen die einzelnen Beleidigungen habe ich nichts, jedoch finde ich das ganze Gedicht einfach schlecht gemacht. Polemisch und wahrscheinlich unter Zeitdruck zusammen geschustert.

Sollte gelöscht bleiben, gibt es doch eh im Internet. Und Erdogan gehört dahin, wo der Pfeffer wächst.

Beitrag melden
mactor2 14.04.2016, 10:31
14. Falsch.

Zitat von Spiegelleserin57
sollte diese Satire wqieder einstellen. Es geht nicht an dass sich andere Staaten in die internen Anlegenheiten unseres Landes einmischen.
Nur zur Info: Auch Satire darf NICHT alles.
Allerdings war dieser Text keine Satire sondern ne Beleidigung für alle auch uns Leser.

Beitrag melden
rmuekno 14.04.2016, 10:31
15. Richtig endlich ein paar mutige

Auch dass Böhmermann die Unterlassungserklärung zurückgewiesen hat ist super. Wer gestern Abend Nachrichten gesehen hat, weiss dass selbst das EU Parlament hinter Böhmermann steht. Zitat Schulz "das entfernt die Türkei mehr von der EU, als dass es sie näher bringt"

Beitrag melden
ed_tom_bell 14.04.2016, 10:31
16. Wissen worum es geht

Zitat von brendan33
Geht das alles auch ne Nummer kleiner ??
Naja, was immer man von dem satirischen Beitrag auch halten mag, er hat immerhin eine historische Verstimmung zwischen zwei Staaten ausgelöst. Das ist ja nun nicht zu leugnen. Und da sollte man sich doch auch ein Urteil über die Ursache dieser diplomatischen Posse bilden können, finden Sie nicht. Man könnte es ja auch so sehen: Wenn sowas so einen Wirbel bei Regierungen auslöst, was muss man dann wohl von diesen Regierungen halten?

Beitrag melden
the_eagle 14.04.2016, 10:32
17. ZDF (Zweites Deutsches Fernsehen)

Zitat von toledo
ein guter Ansatz, wenigstens den Anschein von Staatsferne und journalistischer Unabhängigkeit wieder herzustellen.
Wieso sollte das ZDF "staatsfern" sein? Ist es nicht sogar deren Pflicht "staatsnah" zu sein? Da ich als Bürger der BRD Staatsmitglied bin, würde ich mir das zumindest wünschen. Oder kennen Sie sich nur einfach nicht aus und sind einfach nur generell gegen staatliche Institutionen?
@erzotti ist die Staatslobby nicht auch Ihre Lobby? Oder sind Sie Ausländer im Ausland?

Beitrag melden
naundob 14.04.2016, 10:33
18. Zu spät

Zitat von brendan33
Geht das alles auch ne Nummer kleiner ??
Dafür ist die Sache schon zu groß.

Beitrag melden
peterw 14.04.2016, 10:33
19. Bravo!

Es gibt also doch noch standhafte und mutige Leute bein ZDF!

Beitrag melden
Seite 2 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!