Forum: Politik
Protest gegen Mohammed-Video im Libanon: Hunderttausende folgen Aufruf von Hisbollah-
AFP/ Manar TV

Die Wut treibt sie zu Hunderttausenden auf die Straßen: Im Libanon sind die Anhänger von Hisbollah-Chef Nasrallah seinem Aufruf gefolgt und demonstrieren gegen das anti-islamische Schmäh-Video. Die Menschen beschimpften die USA als den "großen Satan" und Israel als "Feind des Islam".

Seite 1 von 2
.Limbus 17.09.2012, 17:52
1.

Zitat von sysop
Die Wut treibt sie zu Hunderttausenden auf die Straßen: Im Libanon sind die Anhänger von Hisbollah-Chef Nasrallah seinem Aufruf gefolgt und demonstrieren gegen das anti-islamische Schmäh-Video. Die Menschen beschimpften die USA als den "großen Satan" und Israel als "Feind des Islam".
Das unsere lieben Medien immer noch nicht verstanden haben, dass hier nicht gegen ein Video "demonstriert" wird, sondern einfach nur gegen den Westen und seine Werte, lässt mir solangsam den Kragen platzen. Die Anstifter dieser Krawalle hätten genauso gut einen islamfeindlichen Youtube-Kommentar in den Moscheen ausgeben können, oder eine sonstige Banalität; die Auswirkungen wären die selben gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tommuh 17.09.2012, 18:06
2. Weiter, weiter ins Verderben

Die ganze Zeit wurde hier im Forum geschrieben das es sich immer nur um einzelne handelt und das es auf die Masse gesehen nur ein Tropfen auf den heißen Stein wäre aber die oben angegebene Zahl von "Hunderttausenden" spricht eine deutlich andere Sprache.

Schlimmer kann es kaum noch werden. Die amerikanischen Wähler werden die Außenpolitik zum Zünglein an der Wage machen. Kein Mensch dort hört gerne Dinge wie "Amerika der große Satan" oder Tod den USA. Die US Amerikaner werden wohl den Presidenten wählen der ihnen den Weg der Stärke gibt und den Platz der USA als Nr1 in der Welt wieder herstellen kann und ob das Obama mit der Macht der warmen Worte sein wird steht auf der Kippe nur wird sich dieser Konflikt nicht alleine auf die USA beschränken und Europa ebenfalls ins Ziel nehmen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ziegenzuechter 17.09.2012, 18:12
3. satanische verse

Zitat von sysop
Die Wut treibt sie zu Hunderttausenden auf die Straßen: Im Libanon sind die Anhänger von Hisbollah-Chef Nasrallah seinem Aufruf gefolgt und demonstrieren gegen das anti-islamische Schmäh-Video. Die Menschen beschimpften die USA als den "großen Satan" und Israel als "Feind des Islam".
was ich nicht so recht verstehe ist: weshalb werden salman rushdies "satanische verse" bis heute vom westen gefeiert. wieso wurde damals ueber die proteste gelacht, die dieses buch ausloeste? weshalb ist es heute so, dass jeder politiker darum bemueht ist zu beteuern, wie widerlich es ist die gefuehle von millionen von glaeubigen zu verletzen? nur weil die "satanischen verse" von kritikern als kuenstlerisch wertvoller angesehen werden? das darf niemals grund sein....oder liegt es vllt eher daran, dass wir seid 9/11 wissen, dass es auch moslems gibt, die ihren worten taten folgen lassen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quer/denker 17.09.2012, 18:12
4. .

Zitat von .Limbus
Das unsere lieben Medien immer noch nicht verstanden haben, dass hier nicht gegen ein Video "demonstriert" wird, sondern einfach nur gegen den Westen und seine Werte, lässt mir solangsam den Kragen platzen. Die Anstifter dieser Krawalle hätten genauso gut einen islamfeindlichen Youtube-Kommentar in den Moscheen ausgeben können, oder eine sonstige Banalität; die Auswirkungen wären die selben gewesen.
Freut mich, mal.einen Kommentar zu lesen ,der die Lage akkurat wiedergibt. Immer dieses "Sie wurden provoziert", ich kanns nicht mehr hören. Die verbrennen Flaggen, Stürmen Botschaften und betreiben übelste Hetze gegen alles unislamische, wieso fuehlen WIR uns davon so wenig provoziert?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Guitas 17.09.2012, 18:16
5. Nasrallah und Co., ...

Zitat von sysop
Die Wut treibt sie zu Hunderttausenden auf die Straßen: Im Libanon sind die Anhänger von Hisbollah-Chef Nasrallah seinem Aufruf gefolgt und demonstrieren gegen das anti-islamische Schmäh-Video. Die Menschen beschimpften die USA als den "großen Satan" und Israel als "Feind des Islam".
...ihn und Seinesgleichen verhaften, einsprerren für alle Zeiten, da sie Mörder und Verbrecher sind...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nbaer 17.09.2012, 18:24
6. Da hab ich eine neue Verschwörungstheorie:

Die Hisbolla hat das Video selbst produziert um einen Anlass für Krawalle gegen den Westen zu haben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nickleby 17.09.2012, 18:26
7. Mohammed und kein Ende

Allmählich muss es doch dem letzten Bürger klar werden, dass hier Religion nur eine untergeordnete Rolle spielt.

Man hat in den islamischen Ländern gemerkt, dass der Westen nur aus Hasenfüßen besteht, also wird noch einmal ordentlich Krawall gemacht.
Unser Innenminister geht im vorauseilenden Gehorsam voran

Die "Wut" halte ich für gespielt und heuchlerisch.
Man will den Westen demütigen.

Wo bleibt die "Wut" über die Massaker in Syrien, die Attentate der Taliban, die Bomben Bagdad, die Anschläge im Jemen?
Wenn es den Muslimen um ihren Glauben und Mohammed ginge, würden sie diese Ereignisse anprangern und nicht ein von einem unreifen Mann hergestelltes Video.
Mohammed würde über die Morde innerhalb der Umma in Wut und Verzweiflung geraten, aber nicht über ein debiles Video.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a.vomberg 17.09.2012, 18:27
8. Wo sind sie denn nun?

„Hunderttausende folgen Aufruf von Hisbollah-Chef“

Ich will das nicht bezweifeln, aber warum schreibt der Autor nicht, wo die Hunderttausende denn nun sind?

Mehr als tausend Menschen gingen in der afghanischen Hauptstadt Kabul.
Demonstrationen Hunderter Menschen in Warai.
Peschawar protestierten bis zu 3000 Studenten.
Aus Manila sowie aus dem Jemen wurden Proteste Tausender Muslime.

Und wo ist jetzt bitte die restlichen Hunderttausende?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dassageichdazu 17.09.2012, 18:28
9. Auweia, ...

...kann man bitte auch gleich noch "Life of Brian" verbieten und Monthy Python zu Pussy Riot ins Arbeitslager stecken!?
Wenn jede Provokation und Geschmacklosigkeit im Internet die Rechtfertigung zum Anzünden von Botschaften und sonstigen Gewaltexzessen sind, na dann gute Nacht!

Und die Politik läßt sich von diesem Affentheater auch noch anstecken und will gleich alle freiheitlichen Grundsätze über Board werfen!

Das Video und den Protest einfach ignorieren!
Ganz einfach!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2