Forum: Politik
Protest gegen Mohammed-Video im Libanon: Hunderttausende folgen Aufruf von Hisbollah-
AFP/ Manar TV

Die Wut treibt sie zu Hunderttausenden auf die Straßen: Im Libanon sind die Anhänger von Hisbollah-Chef Nasrallah seinem Aufruf gefolgt und demonstrieren gegen das anti-islamische Schmäh-Video. Die Menschen beschimpften die USA als den "großen Satan" und Israel als "Feind des Islam".

Seite 2 von 2
ginthos 17.09.2012, 18:30
10. Imperialismus

Zitat von sysop
Die Wut treibt sie zu Hunderttausenden auf die Straßen: Im Libanon sind die Anhänger von Hisbollah-Chef Nasrallah seinem Aufruf gefolgt und demonstrieren gegen das anti-islamische Schmäh-Video. Die Menschen beschimpften die USA als den "großen Satan" und Israel als "Feind des Islam".
Ich hab den Peter Scholl-Latour letzthin wieder im Radio gehört.
Und der alte Kauz meint - glaube ich zumindest - dass wir im Westen, abgesehen davon, dass wir eh keine Ahnung haben, absolut keine Ahnung haben, wie sich der amerikanische Imperialismus in den muslimischen Ländern auswirkt. Man würde uns dbzgl. systematisch belügen.
Und vielleicht liegt doch auch irgendwie hier der Hund begraben.
Ist es wirklich sicher, dass diese Leute tatsächlich wegen dieses Filmchens so dermaßen aus dem Häuschen sind?
Oder doch eher, weil sie z.B. ahnen, dass Israel den Iran angreifen will? (Nur so als Beispiel)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
take02 17.09.2012, 18:45
11. hüben wie drüben...

Zitat von nbaer
Die Hisbolla hat das Video selbst produziert um einen Anlass für Krawalle gegen den Westen zu haben!
...ist doch einerlei.

Es wird immer die gleiche Sorte von Mensch auf den Plan gerufen. Auf der einen Seite die, die meinen, andere von etwas überzeugen zu müssen und die der Meinung sind, den alleinigen Anspruch auf die Wahrheit zu haben. Fakt ist, die Länder der dritten Welt wurden schon so oft über den Tisch gezogen und irgendwie und irgendwo artikuliert sich eben der Frust.

Auf der anderen Seite gibt es die, die meinen, da muss man jetzt aber mal richtig durchgreifen, oder sämtliche Hilfen einstellen oder sich gegenseitig aufpeitschen und anstacheln.

Das einzige was aber wirklich hilft, ist Aufklärung und Bildung.

Ob Mob bei den Moslems oder der Mob im Westen. Mob bleibt Mob.
Der Mensch begreift nicht, wie er instrumentalisiert und manipuliert wird. Und glaube mal nicht, dass es nur die anderen sind, die gelenkt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Barath 17.09.2012, 19:12
12. ...

Zitat von ziegenzuechter
was ich nicht so recht verstehe ist: weshalb werden salman rushdies "satanische verse" bis heute vom westen gefeiert. wieso wurde damals ueber die proteste gelacht, die dieses buch ausloeste? weshalb ist es heute so, dass jeder politiker darum bemueht ist zu beteuern, wie widerlich es ist die gefuehle von millionen von glaeubigen zu verletzen? nur weil die "satanischen verse" von kritikern als kuenstlerisch wertvoller angesehen werden? das darf niemals grund sein....oder liegt es vllt eher daran, dass wir seid 9/11 wissen, dass es auch moslems gibt, die ihren worten taten folgen lassen?
Man könnte mutmaßen, daß das ein womöglich einzig den Zweck hat zu provozieren und zu beleidigen, und das andere womöglich nicht (nur).
Da ich aber weder den Film noch die satanischen Verse selbst konsumiert habe, kann ich das nicht wirklich beurteilen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einestimme47 17.09.2012, 19:23
13.

das ist ja der hammer deutschland hat angst nackt bilder von kate zu zeigen weil es ja nicht richtig wäre aber wollen den film zeigen wer soll ds bitte verstehen.......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GibtsJaNet 17.09.2012, 20:34
14. wenn es nicht so viele Opfer gäbe

, könnte man laut darüber lachen, wie sich zwei angebliche Weltreligionen wie kleine Kinder im Sandkasten benehmen. "Was, Du sagst ********* zu mir? Warte, dafür gibts jetzt mit dem Schippchen".
Das soll die Spitze der Evolution sein? Der überlegene Intellekt?
Vielleicht kommt ´man´ endlich mal auf den Boden der Tatsachen zurück und begreift, daß das Ausmerzen Andersdenkender/ -Glaubender in der Weltgeschichte nicht neu ist....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fred_MUC 17.09.2012, 21:37
15.

http://www.welt.de/politik/ausland/article109281308/Der-Westen-sollte-endlich-seine-Werte-verteidigen.html

Anfächern muss man die Situation nicht wirklich.
Deshalb fände ich es auch nicht gut wenn das komische Video-Machwerk in voller Länge gezeigt würde.

Aber man kann seinen Standpunkt auch sehr konkret anders formulieren und vertreten. Zeit wird's den beleidigten Schreihälsen etwas entgegenzuhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TheBlackJack 17.09.2012, 23:31
16.

Zitat von a.vomberg
„Hunderttausende folgen Aufruf von Hisbollah-Chef“ Ich will das nicht bezweifeln, aber warum schreibt der Autor nicht, wo die Hunderttausende denn nun sind? Mehr als tausend Menschen gingen in der afghanischen Hauptstadt Kabul. Demonstrationen Hunderter Menschen in Warai. Peschawar protestierten bis zu 3000 Studenten. Aus Manila sowie aus dem Jemen wurden Proteste Tausender Muslime. Und wo ist jetzt bitte die restlichen Hunderttausende?
Allein im Libanon protestierrten hunderttausende. Darunter auch Christen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
messwert 18.09.2012, 01:27
17. Ist Mohammend auf das Geschrei angewiesen?

Also ich denke, dass all diese empörten Muslime das Schmäh-Video, in Anbetracht der für sie überragenden Größe ihres Propheten Mohammed, kaum ernst nehmen sollten. Vielmehr könnte man doch zu recht vermuten, dass er selbst darüber nur mitleidig lächeln würde und keinerlei Verteidigung seiner Persönlichkeit benötigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oliver Gnutz 18.09.2012, 02:09
18. Flaggensammler

Zitat von quer/denker
Freut mich, mal.einen Kommentar zu lesen ,der die Lage akkurat wiedergibt. Immer dieses "Sie wurden provoziert", ich kanns nicht mehr hören. Die verbrennen Flaggen, ...?!
Flaggentechnisch ist der gemeine Islamist immer "verdächtig gut aufgestellt".

Mag ja sein, dass jeder so ein bis zwei US-Flaggen in der Hinterhand hat, um diese bei passender Gelegenheit zu verbrennen.

Ernsthaft verblüfft war ich, als nach den Mohammed-Karikaturen die halbe islamische Welt mit dem Dannebrog rumfuchtelte und -zündelte.

Warum hat der gemeine Orientale so flink eine dänische Flagge zur Hand ?

Haben die eine Kiste "Grundbestand Flaggen westlicher Staaten" für ihre Exzesse sicherheitshalber irgendwo im Haus vorrätig ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KingTut 18.09.2012, 10:59
19. Welche beiden Weltreligionen?

Zitat von GibtsJaNet
, könnte man laut darüber lachen, wie sich zwei angebliche Weltreligionen wie kleine Kinder im Sandkasten benehmen. "Was, Du sagst ********* zu mir? Warte, dafür gibts jetzt mit dem Schippchen". Das soll die Spitze der Evolution sein? Der überlegene Intellekt? Vielleicht kommt ´man´ endlich mal auf den Boden der Tatsachen zurück und begreift, daß das Ausmerzen Andersdenkender/ -Glaubender in der Weltgeschichte nicht neu ist....
Ich sehe nur eine Weltreligion, deren Vertreter sich durch Gewaltandrohungen und -exzesse einen Namen machen. Wir sehen das momentan tagtäglich in den Nachrichten. Oder vernehmen Sie dergleichen von den Christen, Buddhisten oder Hindus? Respekt vor dem Papst, der sich im Libanon gegen jede Gewalt und für ein friedliches Miteinander ausgesprochen hat.
Darin, dass so etwas wohl kaum die Spitze der Evolution sein kann (womit ich die Menschheit insgesamt meine), stimme ich Ihnen zu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2