Forum: Politik
Protest gegen Muslime und Flüchtlingsheime: Der Brave-Bürger-Fremdenhass
DPA

"Wir haben nichts gegen Flüchtlinge, aber bitte nicht bei uns!" Diese und ähnliche Sätze fallen auf Kundgebungen in Dresden, Berlin und Hamburg. Der Protest gegen Asylbewerberheime und Islamisierung ist in der bürgerlichen Mitte angekommen.

Seite 12 von 18
sponReader472 25.11.2014, 14:22
110. Tod oder Flucht - sie haben die Wahl

Deutschen ist zueigen, dass sie sich gern über alles aufregen. Die Medien schüren Angst mit oberflächlicher Polemik und sterotypen Denkmustern. Kaum jemand versetzt sich in die Lage der Flüchtlinge, die unter Todesangst ihre Heimat verlassen mussten, da politische Verwerfungen dies erforderten. Sie hatten die Wahl zwischen Tod oder Flucht. Wofür würden Sie sich entscheiden?
Es wird kritisiert, dass es Ghettobildung gibt, der Integrationswille nicht gegeben ist und man Angst vor einer Islamisierung der Gesellschaft hat. Hier ein Lösungsvorschlag: Integration muss im kleinen anfangen. Jeder Bürger sei hiermit aufgefordert Asylbewerbern das Heim zu ersparen und ihnen einen Platz in seinen privaten vier Wänden anzubieten, sei es auf dem ausgebauten Dachboden, im umgebauten Partykeller oder in einem Zimmer in der Wohnung. Teilt das Essen, versucht Spachbarrieren abzubauen, voneinander zu lernen und sich gegenseitig zu vertrauen. Nur mit Verständnis und Nächstenliebe kann man die Ängste auf beiden Seiten abbauen. Deutschland wird von Parteien regiert, die sich als christlich bezeichnen, da wäre es schön, wenn man es im Umgang mit Menschen in Not erkennen könnte.

Beitrag melden
abcd63 25.11.2014, 14:23
111. Brave Bürger

Vielleicht sollte man mal darüber nachdenken warum der hier sogenannte "brave Bürger" auf die Strasse geht. Dieser hier so geschmähte "brave Bürger" ist nämlich der, der linken Träume durch seine Steuern finanziert. Der morgens brav aufsteht, arbeiten geht und den Staat am Leben hält, während sich der linke Berufsrevolutionär gegen 11 seinen "Latte" reinzieht.
Na klar hat der "Brave Bürger" Angst. Es sagt ihm nämlich keiner wieviel Flüchtlinge wir aufnehmen wollen. Selbst wenn wir 50 Mio aufnehmen, schwimmen immer noch Menschen im Mittelmeer.

Beitrag melden
hadykhalil@web.de 25.11.2014, 14:24
112. Steuern kommt vom Sreuern 4.1

Ich fand die Sendung Hart aber fair richtig klasse
Was fuer mir bei der lebendigen Diskussion aufgefallen ist, das man kulturelle Phaenomaen, Religion und Glauben vermischt und ich vermute deshalb schiessen die Emotionen so hoch. Von christlichen Werten ist die Rede, von zu meist unglaeubigen Christen. Wo mir die Muslime zustimmen werden, aber wohl nicht das christlich gepraegte aufgeklaerte Buergertum zur Verteidigung ihrer Werte, ist, das der Glaube der Traeger der Werte ist. Fehlt der Glaube, gehen die Werte floeten. Die Basis ist doch weg. Man beruft sich auf Vernunft, aber auch die beruht letztlich auch auf Glauben. Die da so eifrig das Banner des Tugendhaften Christentum vor sich hergetragen haben, redeten von den Idealen des Christentums, Frauenrechte, Grundgesetz und warfen gleichzeitig den Muslimen die gelebte Praxis vor. Wie siehts mi t der gelebgen Praxis im Christenland aus? In den letzten Jahren wurde diskutiert, das wir neue Werte brauchen, die passen nicht in die neue Zeit. Welche wurde nicht gesagt, gemeint war im zuge der Globalisierung alle Werte dem Marktgeschehen zu ueberlassen, waere mein TIPP Eine Glaubensdiskussion ist ein ganz eigenes Thema und sollte von der Diskussion um gaengige Praxis des Lebens von Muslimen und Christlich gepraegten gesellschaften getrennt betrachtet werden, sonst bleibt man im Emotionalem verhaften hnd kommt nicht auf den Punkt. Es kam auch gut die Betroffenheit ueber den vielen shitstorm in den sozialen Medien zum Ausdruck, diese ueberschaeumende Wut, die an den Muslimen ausgelassen wird. Es gibt ja nicht das Christentum, sondrrs dies hat ganz viele unterschiedliche Facetten, nicht nur karholisch und evangelisch. Es gibt die orthodoxen Christen,griechisch, russisch Orthodox die Kopten, wieviele christliche Glaubensgemeinschaften gibt es bei den Evangelen in den USA? Der Glaube wird auch in Russland anders praktiziert, als in Brasilien und ist gepraegt von regionalen Kulturen. Es ist nicht nur im Islam dasselbe, sondern noch viel ausgepraegter. Der Islam ist nicht schuld daran, das es in bestimmten Regionen der Welt Beschneidung von Frauen gibt. Dieses kulturelle Phaenomaen gibt es schon viel laenger als den Islam. Alle Religionen assimilieren religionale Kulturen. In Indien, China, Russland und auch bei uns. Den Islam dafuer verantwortlich zu machen das Frauen unterdrueckt werden, koennte man auch den Papst dafuer verantwortlich machen, das Geschiedene nicht nochmal heiraten duerfen, oder Homosexuelle...

Beitrag melden
eulenspiegel1979 25.11.2014, 14:24
113. Der Protest ...

ist nicht erst jetzt in der Mitte angekommen, der war schon immer da. Nur trauen sich die Leute nun endlich eine Meinung öffentlich kund zu tun.

Und damit meine ich nicht den Hass gegen alles Fremde oder alle Fremden, sondern die Angst vor zunehmender Islamisierung, zunehmender Kriminalität, steigender Gewaltbereitschaft auf beiden Seiten und das "Sichdrücken" der Bundesregierung vor geradlinigen, demokratischen und vor allem für das bereits hier lebende Volk (inkl. aller Einwanderer) nachvollziehbaren Regeln - bzw. einer neuen Einwanderungspolitik.

Deutschlands offenherzige Politik, Religionsfreiheit, Pressefreiheit, Meinungsfreiheit und offenen Grenzen laden nahezu jeden ein, in unserem Land das auszuleben, was im eigenen Land streng verboten oder reglementiert ist. Deutschland verkommt zu einer Bühne für Radikale, entwickelt sich zur Schule für Attentäter und ist ein Umschlagplatz für Drogen und Prostitution geworden.

Vermutlich wird mein Kommentar wieder völlig gegenteilig aufgefasst und zensiert werden. Dabei sage ich nichts anderes, als das, was beim Bürger wahrgenommen wird. Unsere Politiker machen sich nicht einmal die Mühe, Öffentlichkeitsarbeit zu leisten die jede intellektuelle Gruppe erreicht, um blinden Fremdenhass entgegenzuwirken. Ganz im Gegenteil, es werden die Motive für gesetzliche Neuerungen schlicht verschwiegen, kompliziert verschachtelt oder so verdreht, dass sich der Otto-Normal-Verbraucher einfach nur noch verscheißert vorkommt.

Jetzt gehen die Leute auf die Straße! Na endlich!

Beitrag melden
ickeflitzepiepe 25.11.2014, 14:25
114. Springer Presse gibt den Ton an

Es ist doch bezeichnend, dass in all Ihren Verlagsblättern derselbe geistige Müll verbreitet wird: da wird von Horden blutrünstiger rechter Hooligans geschrieben, ohne sich ansatzweise damit zu befassen, geschweige denn Bildmaterial davon zu haben (bis auf einen Kastenwagen dem gegenüber eine Kommisar-Aussage steht, man wisse das es engagierte Schlägertrupps und Störenfriede als Stimmungsmacher in den eigenen Reihen gibt); ausschließlich aus dem linksextremen Spektrum aufkommende Gewalt wird unter den Teppich gekehrt (oder wo ist der Bericht über zwei Schußverletzungen, Messerattacken und zwei Schwerverletzte Teilnehmer aus Bielefeld?) und alles was auch nur wagt sein demokratisches Recht auf Meinungsäußerung zu nutzen, wird als Nazi beschimpft.

Wie viele Ihrer Redakteure und Mitarbeiter nehmen Flüchtlinge in Ihren privaten Räumlichkeiten auf? Wohnen in einem Kontainerbezirk und bleiben dort? Engagieren sich vor Ort? Spenden? Wie viele sind aufgrund ihres linksaktiven Engagements in der Lage objektiv zu berichten? Wieviele heucheln in Wort und Schrift und hüten zu Hause das Eigenheim, den turen Familienwagen stehts gut gesichert aus Angst vor den bösen Ausländern?

Jeder Deutsche hat laut Grundgesetz das Recht gegen Organisationen oder Menschen vorzugehen, die die Demokratie des Landes gefährden. Hierbei zählt auch das Vorhaben. Wer geht gegen Sie vor, weil Sie deutschen Bürgern (und es sind ja nicht nur solche dabei, was Ihren Behauptungen den Hohn verleiht) dieses Recht absprechen wollen und sie in wiederkehrenden Hetzkampagnen als Nazis diffamieren?

Ich bin weder rechts noch links, aber ich bin Deutscher, Patriot und Nationalist (in der traurigen Hoffnung, Sie können den Begriff richtig bewerten) und stolz auf mein Land. Ich lebe mit der Vergangenheit und sehe sie als wichtigen und traurigen Bestandteil unserer Existenz, allerdings ist irgendwann mal Schluß mit der Bückhaltung und dem Meinungsverbot. Man sollte sich darum kümmern, warum sich ein Staat auf der Nase rumtanzen lässt siehe Schulbesetzungen und Ohnmacht in der Strafverfolgung, anstatt zahlende Bürger öffentlich anzuprangern! Es sollte einem Staat wichtiger sein, warum ein Volk auf die Strasse geht und seien es noch so wenige, ansstatt es pauschal zu verurteilen. Sie mit Ihrer Vergangenheit und Ihrem ach so tollen Geschichtsverständnis sollten sich schämen derart unobjektiv und einseitig zu berichten - wohlgemerkt mal wieder ohne ausreichende Recherche und mit eklatanten Fehlern in Ihren Blättern.

Remember DDR - wo sitzt jetzt die Stasi?

Beitrag melden
Mattn 25.11.2014, 14:26
115. Integration

"Wenn Sie Ihr Kind in einen neuen Kindergarten geben und der Kleine steht nach einem halben Jahr immer noch allein in der Ecke rum, da kriegen Sie aber einen richtigen Hals auf die Erzieherin, oder? Und dann erzählt Ihnen die Erzieherin auch noch, dass der Kleine sich nicht integrieren wollte. Ja, die möchten Sie doch an die Wand nageln, die Frau! Zu Recht! Und da können wir von Glück sagen, dass diese gedemütigten, chancenlosen fünfzehn- und siebzehnjährigen Einwandererjungs uns noch nicht an die Wand genagelt haben." (Hagen Rether)

Beitrag melden
katzenheld1 25.11.2014, 14:26
116. Ich gehöre dazu, und das ist gut so

Ich bin eine von denen, die im Artikel so verächtlich beschrieben werden. Denn ich bin habe Sarazins „Deutschland schafft sich ab“ gelesen und stimme 2/3 seiner Ausführungen zu. Ich lehne die Islamisierung Deutschlands und Islamismus entschieden ab (Christianismus übrigens auch). Mein einziger Pluspunkt, lieber Herr Sydow, ist, dass ich die AfD nicht wählte und dies auch künftig wohl nicht tun werde. Aber zum Flüchtlingsproblem habe ich natürlich wieder sehr problematische Ansichten: Kriegsflüchtlinge aus Syrien, Afghanistan oder dem Irak müssen wir aufnehmen, politisch Verfolgten müssen wir helfen. Also müssen wir für genügend Unterkünfte, Betreuung und Toleranz in der Bevölkerung für politisch Verfolgte und Kriegsflüchtlinge sorgen, bis an die Grenze unserer Leistungsfähigkeit. Armutsflüchtlingen müssen wir dies nicht zugestehen, denn das gefährdet den sozialen Frieden und stärkt die Ressentiments gegenüber allen Flüchtlingen. Die Erfolge der AfD erklären sich nicht vorwiegend aus einem Europa- und EURO-Skeptizismus, sondern sind z.B. auch militanten Aktionen wie Rathaus- und Schulbesetzungen von instrumentalisierten Asylanten, der unübersehbare Missbrauch des Asylrechts und die Auswirkungen auf Städte und Gemeinden zuzuschreiben.

Der Mulitkulturismus der Grünen hat übrigens maßgeblich zu meiner Meinungsbildung beigetragen und dazu, dass ich diese Partei trotz eines Herrn Kretschmann niemals wieder wählen werde. Hier einige richtungsweisende Zitate:
"Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig." Jürgen Trittin
"Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen." Joschka Fischer
"Migration ist in Frankfurt eine Tatsache. Wenn Ihnen das nicht passt, müssen Sie woanders hinziehen." Nargess Eskandari-Grünbergs Antwort in der Frankfurter Rundschau vom 13. 11.2007auf die Beschwerde zu Integrationsproblemen von 50 Anwohnern.

Beitrag melden
gegenpressing 25.11.2014, 14:26
117.

Zitat von realitychecker
Nicht den Fokus verlieren. Jemand mit gesundem Menschenverstand, der keinerlei politischer Gruppiererung angehört und sich abseits von Religion geprägter Pfade sachlich und faktisch mit der Geschichte und der Status Quo des Islam weltweit beschäftigt, wird folgende zahlen interessant finden. In Deutschland sind zwischen 14% und 17% der muslimischen Bevölkerung als radikal einzustufen. Einer Studie von 2007 zufolge lehnten da bereits fast 30% muslimischer Schüler in Deutschland die deutsche Demokratie ab und bevorzugen islamisches Scharia-Recht. Diese Gruppe hält auch politisch-religiös motivierte Gewalt für legitim. Weltweit gesehen liegt der Anteil radikalisierter Muslime bei etwa 20% (je nach Definition von radikal bei 25-30%).
Und wie eine Studie unlängst gezeigt hat, sind 20% der Deutschen ausländerfeindlich.

Beitrag melden
eulenspiegel1979 25.11.2014, 14:26
118. Was ist radikaler?

Zitat von schilling246
Es sind also Thilo-Sarrazin-Leser und AfD-Wähler, die in Sachsen auf die Straßen gehen. Mit anderen Worten Neonazis in der Light Version. Der Spiegel macht es sich bei diesem Thema immer sehr einfach, denn Angst ist nicht immer nur ein Konstrukt, das von Populisten geschürt wird. Man sollte nicht alle Menschen, die dort auf die Straße gegangen sind, so simpel über einen Kamm scheren.
Menschen, die keine Neonazis sind, aber dennoch Ihre linken Ansichten nicht teilen, als Softnazis zu bezeichnen oder sind Sie einfach nur ein Linksradikaler?

Radikales Denken in welche Richtung auch immer, kann nicht gut sein. Denn es schließt Kompromisse als Möglichkeit aus und das ist, gelinde ausgedrückt, erschütternd.

Beitrag melden
J.NoName 25.11.2014, 14:27
119.

In Deutschland leben ZIGTAUSENDE Menschen auf der Straße, darunter viele Kinder und Jugendliche ohne Hoffnung und Chancen auf eine menschenwürdige Zukunft! Die Verantwortung und die Sorgfaltspflicht für diese Menschen wird still und leise auf gemeinnützige Organisationen geschoben. Im Kontrast dazu werden Millionen Euro in den Bau und Unterbringung plus Durchfütterung plus Integrationsmaßnahmen, etc. von Asylbewerbern und Flüchtlingen gesteckt. Vor den damit oftmals mit importierten Misständen und Kriminalität wird gern die Augen verschlossen und alles schöngeredet. Darum gekümmert wird sich sowieso nicht. Der kleine Bürger soll sich nicht so haben. Sonst ist er eben ein Nazi. Hier ein Wahlversprechen nicht eingehalten, dort 'ne Steuer erhöht, hier die Rente gekürzt... Passt schon. Wir sind ja ein reiches Land. Jeder hat zuviel Geld, da kann er halt was davon abgeben. Hmm.

Beitrag melden
Seite 12 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!