Forum: Politik
Protest gegen Rechtspopulisten: Schweizer Student kauft Titelseite einer Zeitung
YouTube

"Mir langet's": Ein Schweizer Student hat per Crowdfunding die Titelseite einer Zeitung gekauft - aus Protest gegen den Wahlkampf der rechten SVP. Denn das Land braucht dringend ein Gesetz zur Parteienfinanzierung.

Seite 6 von 7
DCSUI 15.10.2015, 11:56
50. @syracusa

Wäre mir auch neu, wenn die Medien keinen Einfluss haben auf Menschen. Natürlich haben Sie Einfluss, sie sind schliesslich für die Information zuständig und der ehrlichen Berichterstattung verpflichtet. Ausserdem gibt es in der Schweiz eine breite Medienvielfalt. Ausserdem bekommt jeder Stimmbürger in der Schweiz vor einer Abstimmung ein Heft wo Argumente der Befürworter und Gegner aufgeführt sind. Jeder kennt also die Materie und muss nur noch sein Gehirn einschalten. Von wegen manipuliertes Volk. Die Schweizer Demokratie hat schon hunderte Jahre überdauert. Die Deutsche Demokratie ist genau 70 Jahre. Und sicher gibt es auch institutionelle Opposition in der Schweiz. Schliesslich sitzen nicht alle Parteien in der Regierung. Mag sein, dass das Gedächtnis der Deutschen zwei Wochen hält. In der Schweiz ist mir sowas nicht bekannt. Und die demokratische Wahl von Rechtsparteien in der Schweiz als negative Volksherrschaft zu bezeichnen, entlarvt Sie als einen sehr undemokratischen Menschen.

Beitrag melden
happy2010 15.10.2015, 11:59
51.

Zum einen:
Rein statistisch bringt die
Holdingbesteuerung
Domizilbesteuerung
Privilegiertenbesteuerung
und die Pauschalbesteuerten

MIT Berücksichtigung der Nebeneffekte bis zu 25% des schweizer Staatshaushaltes ein
(zum Bsp über 10% aller Arbeitsplätze hängen daran)

Das sind Steuereinnahmen, die laut Aussage des schweizer finanzdepartements zu mindestens 75% nicht da wären, wenn man keine so niedrigen Dumping-Steuersätze für Auslandsgewinne hätte
Das ist NICHT meine Zahl
Als weiteres Beispiel habe ich ZUG genannt, die selber damit werben, 56% aller kantonalen Einnahmen aus den genannten Strukturen zu ziehen
Wenn Sie nun lospoltern, dass auch ohne diese Einnahmen die Schweiz überall besser wie der Rest der Welt wäre, dann farge ich mich auf welcher Wissensbasis Sie es fertigbringen, so einen Stuss zu behaupten

Nochmal zusammengefasst:
In fast jeder Steueroase auf diesem Planeten sind die Bürger relativ zufrieden, WEIL der persönliche Wohlstand dank gefühlt geringerer Abgaben stimmt.
Und das UNABHÄNGIG der Demokratieform

Beitrag melden
schmidthomas 15.10.2015, 12:39
52. Treffer,

Zitat von Christian Weiss
Hat sich ein Student über die Wahlwerbung einer "rechtspopulistischen" (Begriff inzwischen ausgelutscht, dass man nur noch gähnen kann) Partei aufgeregt und 10'000 Jammertanten gefunden, die sein Problem mit anderen Meinungen teilen. Der Autor des Spiegels ......
versenkt!
Danke für diesen wohltuend sachlichen und fundierten Beitrag. Uns deutschen Superdemokraten steht es noch nicht einmal zu, den Schweizern das Wasser zu reichen. Wir sind meilenweit von einer demokratischen Gesellschaft entfernt, die sich mit den Eidgenossen vergleichen könnte.
Leider habe ich in meiner Jugend meine Schweizer Großmutter nicht ernst genommen und bin in Deutschland geblieben. Vielleicht ergibt sich aber irgendwann noch die Chance, diesen Fehler zu beheben?

Beitrag melden
bartsuisse 15.10.2015, 12:44
53. happy nicht besser als die Welt

aber besser als Deutschland als System. Bei weitem.
Die Deutschen 400.000 Wirtschaftsflüchtlinge hier werden das bestimmt bestätigen. Eine gute Opposition nützt nicht viel wenn es nichts zu beissen gibt. Oder sind auch ihre Landsleute hier alles schmarotzende Steuerdiebe? Müssten sie doch sein, denn auch sie sind Teil dieses Schurkenstaats Schweiz

Beitrag melden
symolan 15.10.2015, 12:56
54. #35

Denken sie, sämtliche Werbung bewirkt etwas? Streukosten im Marketing sind enorm und die CH ist auch nicht die USA und ihre Behauptung, dass in den USA zu 90% jener mit mehr Geld gewinnt möchte ich auch erst belegt sehen.
Wenn das SVP-Geld effizient eingesetzt wäre, müsste die SVP ja eher bei 70%-80% Wähleranteil sein und nicht bei

Beitrag melden
Swisspatriot 15.10.2015, 14:52
55. Fast einverstanden

Zitat von bartsuisse
aber besser als Deutschland als System. Bei weitem. Die Deutschen 400.000 Wirtschaftsflüchtlinge hier werden das bestimmt bestätigen. Eine gute Opposition nützt nicht viel wenn es nichts zu beissen gibt. Oder sind auch ihre Landsleute hier alles schmarotzende Steuerdiebe? Müssten sie doch sein, denn auch sie sind Teil dieses Schurkenstaats Schweiz
Die Deutschen sind keine Wirtschaftsflüchtlinge sondern Arbeitnehmer. Da ist es ein Geben und Nehmen wovon beide Profitieren. Win win.
Davon ständig wohnhaft hier sind 298.640 und 60.928 sind Grenzgänger. Die Schweiz 8 Mio Einwohner, davon sind 2 Mio Ausländer, eingebürgerte nicht eingeschlossen.

Wir wollen doch nicht die gleichen Fehler machen und falsche Zahlen verbreiten wie happy 2010. ;-)
Und Polemik haben wir auch nicht nötig. (Wirtschaftsflüchtlinge aus D)

Beitrag melden
steffen.ganzmann 15.10.2015, 15:24
56. Ich stelle eines fest:

Getroffene Hunde bellen doch ... ;-)

Beitrag melden
Swisspatriot 15.10.2015, 15:43
57. Getroffe Hunde

Zitat von steffen.ganzmann
Getroffene Hunde bellen doch ... ;-)
Kommt drauf an, ob sie einen Maulkorb tragen oder nicht.
Vorsicht, die welche keinen tragen, beissen!

Beitrag melden
steffen.ganzmann 15.10.2015, 16:23
58. Nein, mein Lieber!

Zitat von Swisspatriot
Kommt drauf an, ob sie einen Maulkorb tragen oder nicht. Vorsicht, die welche keinen tragen, beissen!
Denn Hunde, die bellen, beissen bekanntlich nicht ...

Beitrag melden
-snowlife- 15.10.2015, 16:53
59.

Zitat von happy2010
Ich will es nicht schlechtreden, es hat einige Vorteile, aber eben dient auch der Augenwischerei (u.a. ein argument der Uni Zürich)
aber es ist unsere augenwischerei...
sie dürfen dafür alle 4 jahre die wahlversprechen anhören, ihr kreuz machen und dann stumm zusehen wie die wahlversprechen vergessen gehen. lustig nur, dass sie in den 4 jahren die versprechen ebenfalls vergessen haben und erneut auf die selben versprechen reinfallen.

Beitrag melden
Seite 6 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!