Forum: Politik
Protest gegen US-Todesstrafe: Ärzte drängen Pharmafirmen zu Gift-Lieferboykott

In den USA wird der Giftcocktail für die Vollstreckung der Todesstrafe knapp - woher kommt*der Ersatz? Jedenfalls nicht aus Deutschland, fordern nun Ärzte in einem eindringlichen Appell und machen Druck auf heimische Pharmakonzerne. *

Seite 10 von 10
Christoph 24.01.2011, 17:57
90. Mord

Zitat von counterstrike
Das beste Beispiel ist doch die Bekämpfung der Piraterie vor Somalia. Unsere Marine darf doch höchstens Piraten mit Buchausgaben des Grundgesetzes bewerfen.
Das hat mit der Thematik der Todesstrafe höchstens am Rande zu tun, da das beabsichtigte Töten im Kampfeinsatz wenigstens evtl. durch Nothilfe begründet werden kann. Sogar das unbeabsichtigte Töten von unbeteiligten Zivilpersonen kann evtl. dadurch entschuldigt werden, dass es ein Unfall war.

Die Todesstrafe ist aber immer und ausnahmslos eine geplante Tötung eines wehrlosen Menschen, ohne dadurch einen anderen Menschen aus einer Gefahrensituation zu retten. Für mich ist und bleibt das Mord, egal, was irgendwo in irgendwelchen Gesetzbüchern steht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nachgedacht 24.01.2011, 22:53
91. Hier könnte Ihr Todesurteil stehen.

Zitat von Mardor
Die US-Regierung wird gar nichts inszenieren, alleine schon deshalb, weil Todesurteile und ihre Vollstreckung Sache der Bundesstaaten sind.
...na dann!

Die Todesstrafe ist also im Land der unbegrenzten Gerechtigkeit ausschließlich Sache der Bundesstaaten.
Nun erzählen Sie nur noch, dass diese Barbarei ohne den Willen der US-Regierung stattfindt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 10