Forum: Politik
Protest-Kritik: In Markenklamotten gegen das System?
REUTERS

Ist Kritik am Kapitalismus weniger glaubhaft, wenn der Kritiker teure Turnschuhe trägt? Zumindest dieser Vorwurf gegen G20-Demonstranten in Hamburg greift zu kurz.

Seite 1 von 16
Mr T 11.07.2017, 14:52
1. iphone

Ich bin mir nicht ganz sicher, was die Schlussfolgerung in diesem Artikel ist aber iphone und Anti-kapitalist geht nun garnicht sofern man es nicht beruflich braucht. Ein iphone ist ein ueberteuertes PRestigegeraer und man kann als Antikapitaist auch einfachere Smartphones benutzen, die keine Wirtschaftsphilosophie vertreten sondern einfachen nut zum Benutzen hergestellt werden.

Beitrag melden
Daniel 1956 11.07.2017, 14:52
2. Ist Kritik am Kapitalismus weniger glaubhaft, ....

...wenn der Kritiker teure Turnschuhe trägt?
Uneingeschränkt: JA!

Beitrag melden
kamus 11.07.2017, 14:55
3. Von welchen Personen reden wir?

"Darüber immer mal wieder nachzudenken, ist ja nicht verkehrt. Egal in welcher Kleidung." Richtig, aber es geht ja nicht um die Personen, die darüber immer mal wieder nachdenken, sondern um Personen, die der Auffassung sind, eine moralisch höhere Sichtweise zu haben... Wer andere für deren Lebensstil kritisiert und dann selbst einen solchen Lebensstil lebt, ist unglaubwürdig. Nur ein Wegweiser braucht den Weg nicht zu gehen, den er aufzeigt...

Beitrag melden
bergeron 11.07.2017, 14:58
4.

Liebe Frau Böger, keine Sorge, auch iPhone-Besitzer dürfen das System kritisieren. Es gibt aber verschiedene Formen Kritik zu äußern. Leute, die in Markenklamotten und mit Smartphones mit Steinen und Flaschen nach Polizisten werfen und Supermärkte plündern, kommen halt nicht so richtig glaubwürdig rüber. Das sind einfach nur Hooligans. Das sind Leute, die Action wollen und mehr oder weniger zufällig "links" sind. In einer anderen Peer-Group wären sie vermutlich Fußball-Hooligans oder Rechtsradikale. Frau Böger, gucken Sie sich doch die Videos von den Krawallen noch mal an. Sehen so Systemkritiker aus?

Beitrag melden
1adbf7fa 11.07.2017, 14:58
5. der Vergleich braucht schon Krücken

Es ist schon ein Unterschied, ob ich schicke yeezys und ein iPhone 7 benutze oder Veja Schuhe und ein Samsung J5. Funktioniert beides auch super (obwohl kapitalistisch) aber ist halt nicht so schick / hip

Beitrag melden
TilStranden 11.07.2017, 14:58
6. Äußerlichkeiten

Das sind doch nur Äußerlichkeiten - sei ihnen ihre Marke gegönnt. Entscheidend ist, dass derjenige, der Steine auf andere Menschen wirft und deren Habseligkeiten anzündet, weil er sich mal nicht in demokratische Prozesse einfügen möchte, leider etwas beschränkt ist.

Beitrag melden
schwaebischehausfrau 11.07.2017, 14:59
7. Konsumverzicht hilft niemanden..

Natürlich kann man die "obszönen Gehalts-Exzesse" von DAX-Vorständen kritisieren und trotzdem selbst abkassieren - machen Gewerkschaften doch auch, wenn sie als Arbeitnehmer-Vertreter im Aufsichtsrat sitzen und sich kaufen lassen. Oder gleich noch einen draufsetzen und als (Ex-)SPD-Ministerin zu VW gehen ne Millionen-Abfindung kassieren. Natürlich kann man über sein neuestes iPhone für 1.000 Euro seine Wut über die Ausbeutung von Arbeitssklaven in die Welt hinaus "twittern" - man muß jetzt ja nicht unbedingt die Arbeitssklaven des Apple-Zulieferers Foxconn als Beispiel nehmen. Das Leben ist hart genug, da muß man auch mal 5 gerade sein lassen, wenn man die Welt verändern will.

Beitrag melden
danreinhardt 11.07.2017, 14:59
8. So ein Schmarrn

Es tut mir leid, aber Ihre Vergleiche erscheinen an den Haaren herbeigezogen und Ihre Zukunftsvision etwas verzweifelt. Es kann eben sehr gut gegen ein System demonstriert werden ohne dieses auch noch zu unterstützen? Ihr Arbeitgeber ist korrupt? Dann wechseln Sie ihn, qualifizieren Sie sich weiter bis es möglich ist. Sie lehnen Sozialhilfe ab? Keiner zwingt Sie diese zu beantragen. Wer seine Prinzipien verteidigt sollte sie auch leben, ansonsten wirkt alles scheinheilig. Ihr Kommentar führt sich selbst ad absurdum und verkrampft bei dem Versuch kriminelle Kapitalismuskritik zu legitimieren.

Beitrag melden
freddylloikj 11.07.2017, 15:00
9. Teure Klamotten und IPhone von Links

Die Chaoten von Hamburg sind doch Berufszerstörer, Vandalen der Zeit. Eine Anreise, mehrere Tage Aufenthalt zum Demonstrieren und Brandschatzen muss finanziert werden. Garantiert sind das "Kinder" des Kapitals, nicht linker und armer Eltern. Sozialversichert und mit BahnCard 50.

Beitrag melden
Seite 1 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!