Forum: Politik
Protest in London: Stellungskrieg gegen Porno-Zensur
AFP

Weg mit den Fesseln, Schluss mit Facesitting: Die britische Regierung hat zehn Verbote für Online-Pornos made in UK erlassen. Das passt den Darstellern gar nicht - sie demonstrierten in eindeutigen Posen vor dem Parlament.

Seite 2 von 7
Zeitwesen 12.12.2014, 20:07
10.

Zitat von Bloomberg
Warum lächerlich? Und was habe ich versäumt? Das, was verboten wurde? Dies ist nämlich folgendes: Demütigung Schläge Auf dem Gesicht sitzen Fesseln Aggressives Peitschen Schläge mit Stöcken Würgen Pinkeln Beleidigungen Und geht hier über "Ausdruckweise", hmmm.. Noch mals: alle diese Dinge -die verboten wurden- unter der Sex ist eine "Ausdruckweise". Gegenüber der Partner/in. Toll. Kenne nicht. Wünsche auch nicht zu kennen. Aber Sie vermissen das, in der Zukunft, wenn ich der Sinn Ihre Beitrag richtig deute. PS.: ein gute Rat an Ihnen: probieren aus diese "verbotene" Ausdruckweise zu Hause keines aus, weil es kann möglich sein, dass Sie Ihre Koffer morgen vor der Tür finden werden. Wäre doch nicht gut, oder?
Naja...manche halten sich beim Sex auch die Augen und die Ohren zu weil sie den Anblick nicht ertragen....jedem das seine, nur find ich Obermoralaposteln, die meinen über die Sexualität anderer Menschen urteilen zu dürfen das allerletzte.
Wenn mündige Personen untereinander bestimmte Praktiken im Einvernehmen durchführen, dann hat Sie das in der Tat nicht zu interessieren.
Zitat"Kenne nicht. Wünsche auch nicht zu kennen." warum lesen sie dann den Bericht???

Beitrag melden
Chris_7 12.12.2014, 20:11
11. Das ist die Realität

Zitat von Bloomberg
PS.: ein gute Rat an Ihnen: probieren aus diese "verbotene" Ausdruckweise zu Hause keines aus, weil es kann möglich sein, dass Sie Ihre Koffer morgen vor der Tür finden werden. Wäre doch nicht gut, oder?
Auch wenn es bei manchen nicht ins Vorstellungsvermögen passt. Aber ganz viele Menschen leben das genau so aus. Vielleicht nicht alles auf einmal. Aber sehr vieles davon. Und zu mir kommen freiwillig frauen (bzw. ich besuche sie), die mindestens 6 der verbotenen Praktiken lieben/ leben/ wollen/ brauchen. Und das sind ganz normale Frauen. Von der einfachen Angestellten bis zur Anwältin oder Ärztin. Und quasi alle davon in einer anderen Beziehung mit einem Partner (die teilweise davon wissen), der ihnen das nicht geben kann, was sie brauchen.

Und das alles basiert darauf, dass diese Dinge im gegenseitigen Einvernehmen geschehen. Auch wenn dies zugegebenermaßen, wenn es dazu kommt, für Außenstehende nicht mehr so aus sieht. Und ja, das macht Spaß. Mir und ihnen. Und sie genießen es.

Wer diese Lebensart nicht lebt, der wird das nie nachvollziehen können und sollte sich daher auch jeglicher Be- und Verurteilung enthalten. Er muss es ja selbst nicht tun. Das nennt sich übrigens Freiheit.

Beitrag melden
Benedikt Vogler 12.12.2014, 20:43
12. Weibliche Ejakulation hier dabei

Ganz eindeutig sexistisch und frauenfeindlich ist der verbot der weiblichen Ejakulation (squirting). Die männliche hingegen ist weiterhin erlaubt.
Das fehlt hier in der vom Spiegel aufgeführten Liste.

Beitrag melden
hubie 12.12.2014, 21:06
13. Absurd

Jetzt schreibt die Regierung vor welche Fetische nicht mehr bedient werden dürfen... vlt. das Würgen... aber es kann ja eindeutig unterschieden werden, ob es sich um eine Straftat handelt oder um sexuelles Würgen. Schon alleine darüber zu diskutieren ist etwas absurd. Der Mensch wird 100 % bevormundet - traurig.

Beitrag melden
alles.auf.horst 12.12.2014, 21:08
14. Einiges davon

ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht jedermanns Spielwiese. Aber gleich verbieten? Ein wenig Fesseln...schon mal mit Tüchern, Handschellen ect. experimentiert? Bei einer Reportage über SM-Clubs "ausversehen" nicht umgeschaltet? Vor allem diese schön vage Eingrenzung...Beleidigung beim Sex? Fällt da auch derber Dirtytalk drunter? Noch nie gemacht? Nicht schlimm, aber andere stehen vielleicht drauf. Es gibt eben nicht in jedem Haushalt nur 08/15 Blümchensex. Ein oder zwei kleine filmische Anregungen schaden da wohl eher nicht. Wir reden hier ja nicht über Grausamkeiten, sondern über, laut Statistik, recht häufig praktizierte Spielarten..im übrigen mit, für manche überraschend, hoher Frauenquote.

Solange es sich um gestelltes/gespieltes handelt, wünsche ich weder eine Bevormundung hinsichtlich meines Entertainmentprogramms, noch meiner Aktivitäten im Spielzimmer.

Beitrag melden
gideon_zaunreiter 12.12.2014, 21:12
15. Warum

vergisst der Spiegel das oben genannte squirting und ebenso das fisting in seiner Aufzählung??
Wenn schon eine Liste, dann vollständig!!
ABER zum Thema:
Hier geht es doch gar nicht um die eine oder andere Praktik.
Hier geht es um den Versuch "moralische Zensur" und Reglementierungen unter dem Deckmantel der "Verantwortung für die Darsteller (Beteiligten)" salonfähig zu machen.
Gefährlicher Weg!!!

Beitrag melden
t dog 12.12.2014, 21:21
16. Eingriff

in die sexuelle Selbstbestimmung seiner Bürger? Gibt es keine Demokratie, oder eine Art Grundgesetz in UK?

Beitrag melden
oxybenzol 12.12.2014, 21:36
17.

Zitat von Bloomberg
Warum lächerlich? Und was habe ich versäumt? Das, was verboten wurde? Dies ist nämlich folgendes: Demütigung Schläge Auf dem Gesicht sitzen Fesseln Aggressives Peitschen Schläge mit Stöcken Würgen Pinkeln Beleidigungen Und geht hier über "Ausdruckweise", hmmm.. Noch mals: alle diese Dinge -die verboten wurden- unter der Sex ist eine "Ausdruckweise". Gegenüber der Partner/in. Toll. Kenne nicht. Wünsche auch nicht zu kennen. Aber Sie vermissen das, in der Zukunft, wenn ich der Sinn Ihre Beitrag richtig deute. PS.: ein gute Rat an Ihnen: probieren aus diese "verbotene" Ausdruckweise zu Hause keines aus, weil es kann möglich sein, dass Sie Ihre Koffer morgen vor der Tür finden werden. Wäre doch nicht gut, oder?
Beim Sex gilt nur eine Regel. Erlaubt ist, was beiden Partnern gefällt. Es ist also genauso wie auch beim Essen oder der Religion. Der eine mag Fleisch, der andere nur Vegan. Der eine glaubt an Jesus, der andere an Odin.

Haben sie sich schon mal gefragt, warum das Buch "Shades of Grey" so beliebt ist, auch bei Frauen?

Ach ja, die weibliche Ejakulation ist auch verboten. Würde mich nicht wurden, wenn in der nächsten Liste auch noch allgemein der weibliche Orgasmus verboten ist.

Beitrag melden
msix 12.12.2014, 22:09
18.

Zitat von t dog
in die sexuelle Selbstbestimmung seiner Bürger? Gibt es keine Demokratie, oder eine Art Grundgesetz in UK?
In GB war die Gesetzeslage diesbezüglich schon immer sehr restriktiv. Noch vor 20 Jahren war Pornographie in GB quasi illegal.

Beitrag melden
diehavo 12.12.2014, 22:11
19. schön wär's,

wenn's beiden gefallen würde. Bei solchen Szenen ist oft das Gegenteil sichtbar. In der Inovationssucht unserer Gesellschaft, auch der Pornografie, müssen laufend neue intensivere, ja freilich abartigere Reize gesetzt werden, um diese (die P.) am Laufen, im Geschäft zu halten. Profit. Ausfüllung eines Vakuums, Beseitigung von Langweile ...

Beitrag melden
Seite 2 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!