Forum: Politik
Protest in Pakistan: Premier verurteilt "Angriff auf 1,5 Milliarden Muslime"
AFP

Pakistans Städte gleichen Festungen: Nach dem Freitagsgebet drohen gewalttätige Proteste gegen das Mohammed-Video, sogar der Premierminister verurteilt es als "inakzeptablen Angriff auf 1,5 Milliarden Muslime". In Islamabad planen radikale Parteien einen Marsch auf die US-Botschaft.

Seite 1 von 27
mneisen 21.09.2012, 11:39
1.

Zitat von sysop
Pakistans Städte gleichen Festungen: Nach dem Freitagsgebet drohen gewalttätige Proteste gegen das Mohammed-Video, sogar der Premierminister verurteilt es als "inakzeptablen Angriff auf 1,5 Milliarden Muslime". In Islamabad planen radikale Parteien einen Marsch auf die US-Botschaft.
Alleine das Foto zum Artikel sagt doch schon alles: Hier geht es nicht darum, dass tatsächlich auf das Video oder Karikaturen reagiert wird. Diese werden nur zum Anlass genommen, Randale zu machen und auf den Westen einzuprügeln.
Offenbar gibt es in der muslimischen Welt einen (nicht ganz unbegründeten!) Minderwertigkeitskomplex: Was hat der Islam bzw. die islamischen Länder in den letzten Jahrhunderten zum Fortschritt oder zum Frieden in der Welt beigetragen? Nichts.

Und weil man sich nicht eingestehen kann, dass das eventuell auch an der eigenen Rückständigkeit liegen könnte, verteufelt man den Fortschritt und Wohlstand schaffenden Westen und geht auf alles los, was von dort kommt.

Eine einfach zu durchschauende, sehr menschliche Reaktion.
Aber leider auch ein Hinweis darauf, dass der Charakter der Protestler (oder zumindest der sie anstachelnden Radikalen) auf unterstem Niveau angesiedelt ist.
Statt sich auf den Hintern zu setzen und endlich auch selbst Fortschritt und Wohlstand zu schaffen, macht man lieber das bisschen Hab und Gut kaputt, das es dort vor Ort gibt.
Dumm, das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
postbote101 21.09.2012, 11:43
2. ...

Zitat von M. Michaelis
Es wird immer dicker aufgetragen. Ob die Vordenker und Fürsprecher des Islam wohl noch irgendwann im 21. Jahrhundert ankommen, ich fürchte leider nein. Der Islamismus schickt sich an nach Nationalismus, Kommunismus und Sozialismus die neue Geisel der Menschheit zu werden.
Das trifft den Kern!

Und ich bin sehr froh darüber, dass der Westen sich von diesen dummen Fanatikern nicht aus der Reserve locken lässt. Denn normalerweise braucht es weit weniger als den Tot eines US Botschafters um die komplette Militärflotte der USA zu mobilisieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bobby Lobby 21.09.2012, 11:44
3. Helau!

Zitat von mneisen
Alleine das Foto zum Artikel sagt doch schon alles
Das sieht mir doch aber eher nach Kinderfasching aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kosaptes 21.09.2012, 11:45
4. Erinnerung

Hallo,

ich hoffe dass sich an diese Empörung erinntert wird wenn Pakistan das nächste Mal Geld vom verhassten Westen Geld will.
An diese von Regierungsseite gesteuerte Empörung, an Bin Laden, an die Steinigungen...
Es darf auch die Klugheit bezweifelt werden, dass man begütigend auf Menschen einredeit die so viel Spaß an der Empörung haben und die in den Weiten des Internet gezielt nach Aufregern fahnden
So etwas finden Islamisten zurecht lächerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MartinB. 21.09.2012, 11:45
5. Eigentlich...

Eigentlich wäre die (m.E.) richtige Antwort, das sämtliche westlichen Medien (auch und gerade der Mainstream) einen wahren Shitstorm (ich kann *das* Wort nicht mehr sehen...) an Karikaturen und Bildern veröffentlichen.
Es ist unser verdammtes *Recht*. Und je mehr die "großen" Medien kuschen, desto mehr läßt sich dieses Recht von den Aufwieglern in den islamischen Ländern unterwandern.

Meinungsfreiheit ja, aber nur solange man nichts sagt / veröffentlicht, was von anderen zum Aufhetzen der Massen verwendet werden könnte.
Die Lösung, und da sind wir uns doch hoffentlich alle einig, liegt nicht in der Selbstzensur des Westens, sondern in einem gerüttelt Maß mehr Gleichgültigkeit in den Ländern, in denen (wie im Bildbeitrag zu sehen) die Kids heuer beim Barrikadenzündeln köstlich amüsieren dürfen.
Und Gleichgültigkeit gewinnt man nur durch Gewöhnung.
Also, SPON, Stern, Bild: Wo ist das journalistische Rückgrat, wo sind die "wir bilden Mohammed ab, wie und so lange es uns paßt" Beiträge?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thedoctor46 21.09.2012, 11:47
6. .....

Zitat von mneisen
... Offenbar gibt es in der muslimischen Welt einen (nicht ganz unbegründeten!) Minderwertigkeitskomplex: Was hat der Islam bzw. die islamischen Länder in den letzten Jahrhunderten zum Fortschritt oder zum Frieden in der Welt beigetragen? Nichts.
Das ist unerheblich. Der Minderwertigkeitskomplex besteht dennoch:

Ausland: Ausschreitungen in der islamischen Welt: Wenn Wut in Gewalt umschlägt - "Sie fühlen sich als Verlierer" -Nicht nur gekränkter Stolz und Wut über Gotteslästerungen sind nach Expertenmeinung Grund für die gewalttätigen Ausschreitungen in der islamischen Welt. Die Taten der vergangenen Tage zeigten die Enttäuschung über den Westen und die gesellschaftlichen Probleme in den zum Teil autoritären Staaten, sagt die Berliner Politikwissenschaftlerin und Deutsch-Ägypterin Hoda Salah.

Zitat von
Statt sich auf den Hintern zu setzen und endlich auch selbst Fortschritt und Wohlstand zu schaffen, macht man lieber das bisschen Hab und Gut kaputt, das es dort vor Ort gibt. Dumm, das.
Vielleicht gibt es außer "Fortschritt" und (materiellen) "Wohlstand" auch noch andere Werte? Schon einmal darüber nachgedacht, statt andere Menschen oder Religionen zu verhöhnen?

Abgesehen davon kommt noch verschärfend hinzu:

Die meisten Moslems, die jetzt Randale schlagen, leben in Ländern, die gerade im Umbruch sind, sich von ihren Diktaturen befreien, Diktaturen, mit denen der Westen glänzende Öl- und Waffengeschäfte gemacht hat, allen voran mit Saudi-Arabien, was eine knallharte Diktatur ist. Wer das saudische Königshaus auch nur im Geringsten in Frage stellt, hat strengste Sanktionen zu befürchten, jede oppositionelle Bewegung - so es sie überhaupt gibt oder gegeben hat - wird im Keim erstickt.

Das wird im Westen gerne verschwiegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fabcccc 21.09.2012, 11:48
7. Randale?

Zitat von sysop
Pakistans Städte gleichen Festungen: Nach dem Freitagsgebet drohen gewalttätige Proteste gegen das Mohammed-Video, sogar der Premierminister verurteilt es als "inakzeptablen Angriff auf 1,5 Milliarden Muslime". In Islamabad planen radikale Parteien einen Marsch auf die US-Botschaft.
Was sehe ich auf diesem Foto?
Lachende Kinder, die mit Holzstöcken zwischen brennenden Autoreifen herumtoben.
Haben die das Video gesehen oder ist das nur Ersatz für einen fehlenden Vergnügungspark?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lebenslang 21.09.2012, 11:48
8. lust und frust

Zitat von sysop
Pakistans Städte gleichen Festungen: Nach dem Freitagsgebet drohen gewalttätige Proteste gegen das Mohammed-Video, sogar der Premierminister verurteilt es als "inakzeptablen Angriff auf 1,5 Milliarden Muslime". In Islamabad planen radikale Parteien einen Marsch auf die US-Botschaft.
das ist wie vor einem jahr in england oder die randale im schanzenviertel, da wird dampf abgelassen und versucht mit dem deckmantel berechtigter "sozialer, politischer oder religiöser empörung" irgendeinen anstrich von legitimation zu bekommen.
solche "empörung" ist meist nach ein paar tagen vorbei und zieht eine mehr oder weniger ausgeprägte spur der verwüstung hinter sich her.
auslöser sind frust gepaart mit aggression über die welt ansich, das persönliche schicksal und weil man eben jung ist und dampf ablassen will.
sicher ist die frustration unter jungen männern in von einer lustfeindlichen religion beherrschten gegenden besonders gross.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
5mark 21.09.2012, 11:49
9. lachende Kinder

Zitat von sysop
Pakistans Städte gleichen Festungen: Nach dem Freitagsgebet drohen gewalttätige Proteste gegen das Mohammed-Video, sogar der Premierminister verurteilt es als "inakzeptablen Angriff auf 1,5 Milliarden Muslime". In Islamabad planen radikale Parteien einen Marsch auf die US-Botschaft.
Also ich will mich ja nicht beschweren, aber es geht um mögliche Unruhen und das erste Bild das man sieht, zeigt lachende Kinder (gut sie haben Stöcke). Gruselig.
Mal ganz davon abgesehen dürfte es jetzt in Pakistan kurz vor drei Uhr sein. Warten die da mit den Protesten bis die Mittagshitze vorbei ist? Wie wäre es denn hier mal mit nem Live-Ticker (bei dem Attentäter von Toulouse gabs doch auch einen)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 27