Forum: Politik
Proteste in der Türkei: Ankara bestreitet Verantwortung für Tod von Demonstrant
AP/dpa

Die türkische Regierung hat den Vorwurf zurückgewiesen, dass die Polizei für den Tod eines Demonstranten in Antakya verantwortlich ist. Videobilder sollen beweisen, dass Ahmet Atakan ohne Zutun der Sicherheitskräfte ums Leben kam. Doch Zweifel bleiben.

Seite 3 von 6
elveda 12.09.2013, 08:11
20. Friedliche Demonstranten? Hallo?

Wer die Videos gesehen hat, der weiss, wie unfriedlich es bei diesen Demonstrationen zugeht, der weiss, dass Gehwegplatten, Backsteine, in einem Fall sogar eine Kloschüssel von Dächern auf die Polizeiwagen geworfen wurden, das sind tödliche Wurfgeschosse, ein Wunder, das bisher nur ein Polizist ums Leben gekommen ist. Und ihr schreibt von "friedlichen Demos"? Turkophobie macht blind, wie man sieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dicimi 12.09.2013, 08:34
21. Bald sind Wahlen

Bald finden in der Türkei Wahlen statt. Wer unzufrieden ist, hat die Möglich seine Stimme einer Anderen Partei zu geben und somit die AKP abzuwählen..Diese plumpen anti AKP Hetzer gehen mir gewaltig auf die Nerven. Was Sie können ist nur warme Luft zu produzieren..mehr nicht!!!! Geht wählen!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tsk2k 12.09.2013, 08:42
22. @gokturk

Dürfen die Polizisten nachts nicht patrouillieren? Und zu behaupten türkische Polizisten hätten diesen Atakan aus dem Gebäude geschmissen ist mehr als lächerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kismet 12.09.2013, 09:43
23. 3

Zitat von sysop
Die türkische Regierung hat den Vorwurf zurückgewiesen, dass die Polizei für den Tod eines Demonstranten in Antakya verantwortlich ist. Videobilder sollen beweisen, dass Ahmet Atakan ohne Zutun der Sicherheitskräfte ums Leben kam. Doch Zweifel bleiben.
Sogar sein Bruder bestätigt, dass die Person in dem Video sein Bruder ist.

Wenn radikale linke Gruppen meinen die müssten jeden Abend gegen die Polizei randalieren. Straßensperren errichten, diese anzünden, die Polizei mit Steinen usw. beschmeißen kann man manche Sachen leider nicht verhindern. Lassen die mal die deutsche Polizei tagelang gegen Randalierer durchgreifen, dann werden sie auch dort unschöne Bilder bekommen.

Wenn solche Typen am 1 Mai in Deutschland randalieren sind es aufeinmal keine Demonstranten mehr sondern „Chaoten“.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Chiefli1 12.09.2013, 09:48
24. 1

Zitat von yetgin
Unabhaengig davon ob durch Kugel oder Fall ist der Junge an der Polizei Gewalt gestorben. Die türkische Polizei und diese Regierung sind Spezialisten in der Verschleierungstaktik! Noch vor 3 Monate ist der 19 jaehriger Ali Ismail Korkmaz von zwielen Polizisten mit knüppeln erschlagen worden. Auch da hat die Regierung gesagt dass er sogar von eigenen Freunden (um die Polizei zu beschuldigen getötet wurde)..Aber Gott sei Dank gab es Videos die zeigten wie genüsslich dabei die Polizisten den Jungen töteten! Das sind keine Menschen, oder Beamte eines ordentlichen Rechtstaates das sind bezahlte Erdogan Killer!
Nicht die Tatsache, dass ein Polizist einen Demonstranten tötet (so schlimm dies auch sein mag) macht einen Rechtsstaat aus, sondern die Verurteilung eben jenes Polizisten.
Da nun neue BEWEISE gefunden wurden, läuft auch ein Strafverfahren gegen eben diese Beamten, bei dem bis zu lebenslanger Haft gefordert wird...sollte das Verfahren nicht zu einer Bestrafung der Mörder führen, dann erst kann man von Erdogans Killer schreiben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gencler-germany 12.09.2013, 09:52
25. Wann reicht es?

Was muss denn noch passieren, bis dieser Despot, der sich ja selbst in aller Bescheidenheit für wichtiger als Atatürk hält und sein ganzes Regierungsprogramm danach ausgerichtet hat nach den nächsten Wahlen der wahre Präsident zu werden, endlich von seinem Elfenbeinthron gestürzt wird? Tayip und seine Bande sind besessen dieses schöne Land religiös in etwas zu verwandeln, dass es nicht verdient. Herr MP, schon mal etwas von Laizismus gehört? Der Mann ist ein Demagoge, kein Führer eines Landes mit Augenmass und durch seine Verbindung zu der Fetuallah Gülen Gruppe sehr gefährlich.
Steht auf in Istanbul, Ankara, Adana, Trabzon, Antalya, Rize, Sanliurfa, Izmir....wir sind alle Gezi Park!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unbegreiflich 12.09.2013, 10:44
26. Mehrheiten?

Also wenn das alle sind, die gegen die Regierung von Herrn Erdogan sind (ich meine wirklich alle Demonstranten vom Anfang bis jetzt) dann ist das nach meiner Meinung und Mathematikverständniss nicht die Mehrheit von ca. 78 Mio. Türken, oder liege ich falsch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
batalgokturk 12.09.2013, 12:18
27. Diktator

Von welchen Videos oder TV Sender redet man hier? Die sind doch alle von AKP und berichten nur zur Gunsten von AKP.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ugur24 12.09.2013, 12:19
28. Bis heute...

Bis heute hatte ich an der Wand ein Porträt von Mustafa Kemal Atatürk und auch an meinem Auto hatte ich schon immer die Unterschrift von Atatürk. Schade, aber ab heute werde ich nichts mehr von diesem Menschen aufhängen/aufkleben! Dank Kemalisten bekomme ich Hass auf Atatürk. Auch wenn ich ihn mag und dankbar für das bin, was er aus dem Osmanischen Reich noch gemacht hat. Die Kemalisten sind mir einfach unsympathisch! Ab jetzt werde ich eine klare Stellung gegen Atatürk einnehmen! Ihr könnt weiter Assi-rumschreien. Habt gefälligst Respekt vor den Wahlergebnissen. Wenn euch der Herr Erdogan nicht gefällt, na dann bitteschön: Die Wahlen rücken näher! Da könnt ihr doch eine andere Partei wählen und wenn ihr in der Mehrheit seid, dann habt ihr einen anderen Premierminister... Die Sache ist für mich klar und eindeutig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Levend 12.09.2013, 12:38
29. ...an der Wand ein Porträt von Mustafa Kemal Atatürk

Zitat von ugur24
Bis heute hatte ich an der Wand ein Porträt von Mustafa Kemal Atatürk und auch an meinem Auto hatte ich schon immer die Unterschrift von Atatürk. Schade, aber ab heute werde ich nichts mehr von diesem Menschen aufhängen/aufkleben! Dank Kemalisten bekomme ich Hass auf Atatürk. Auch wenn ich ihn mag und dankbar für das bin, was er aus dem Osmanischen Reich noch gemacht hat. Die Kemalisten sind mir einfach unsympathisch! Ab jetzt werde ich eine klare Stellung gegen Atatürk einnehmen! Ihr könnt weiter Assi-rumschreien. Habt gefälligst Respekt vor den Wahlergebnissen. Wenn euch der Herr Erdogan nicht gefällt, na dann bitteschön: Die Wahlen rücken näher! Da könnt ihr doch eine andere Partei wählen und wenn ihr in der Mehrheit seid, dann habt ihr einen anderen Premierminister... Die Sache ist für mich klar und eindeutig!
Hallo Ugur24,

wenn ich mir Ihre bisherigen Beiträge anschaue, gewinne ich nicht den Eindruck, dass Sie ein gestandener Fan Atatürks gewesen sind.
Auch wenn Sie nicht müde werden, zu schreiben, dass Sie "kein Freund von Erdogan" sind, gewinnt man eben diesen Eindruck.

Aber immerhin haben Sie Recht: ohne Atatürk gäbe es heute nicht die Türkei, wie wir sie kennen... das Osmanische Reich wäre untergegangen, und unter den damaligen Alliierten aufgeteilt worden.
Und jetzt haben wir wieder fast die gleiche Situation: eine Horde rückwärtsgewandter Islam-Fanatiker (Erdogan, AKP, Gülen-Sekte) riskieren die innere Spaltung der Türkei... während sie lautstark von einem "grossislamischen Reich" unter der eigenen Führung träumen... wie lächerlich!

Hängen Sie ruhig Ihr Atatürk-Bild ab... dadurch werden weder seine Person, noch seine Leistungen bei den modernen, aufgeklärten Türken in Vergessenheit geraten ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6