Forum: Politik
Proteste gegen Erdogan: Türkische Regierung droht Demonstranten mit der Armee
AP

Die Geduld der türkischen Regierung mit den Demonstranten im Zentrum Istanbuls ist offenbar erschöpft: Man erwäge den Einsatz der Streitkräfte, sagt Vize-Ministerpräsident Arinc. Bundeskanzlerin Merkel kritisiert mit deutlichen Worten das harte Vorgehen der Sicherheitskräfte.

Seite 17 von 24
demokrat79 17.06.2013, 17:18
160. optional

ich als neutraler muß sagen das erdogan der erste demokrat an der spitzte der türkei ist,er hat bei den wahlen über 50%, vieleicht ist der einsatz zu hart gewesen abr die demostranten sind auch alles als friedlich

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreasoberholz 17.06.2013, 17:22
161.

Zitat von Wichtig-Tuer1960
... denn , so hätten Sie wieder einen Grund mehr , zu schreiben : " so ein Land hat nichts zu suchen in der EU !"
Och ja, man darf schon trefflich darüber diskutieren.
Ok Berlusconi ist auch kein Aushängeschild für Demokratie.
Aber mit Panzern hat der nie gedroht.....

Also darf man mal darüber reden ob sich Dinge wiederholen müssen die es zum Beispiel in DL schon mal gab. Und wer ins Haus der EU einziehen will sollte sich doch eventuell ein wenig den Spielregeln anpassen.

Es ist aber davon auszugehen das Erdogan das gar nicht mehr will. Im Übrigen: Wäre ich derzeit ein Unternehmer der gern in der Türkei Geschäfte machen will, dann wäre jetzt der Punkt erreicht an dem ich alles abblasen würde da ich nicht um die Rechtssicherheit in diesem Land weiss. Das Übrige bringt die tägliche Rhetorik des Herrn Erdogan.

Und wenn nichts mehr hilft, dann war s die CIA??
Warum eigentlich nicht der Mossad oder der BND oder der KGB?
Oder alle zusammen.

Ich meine bei dem Gebaren der Regierung kann man von Verschwörung absehen. Diese Regierung entlarvt sich selbst durch ihre Reden die sie schwingt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
objektive_betrachtung 17.06.2013, 17:24
162. Diktator?

Ich wusste gar nicht, dass man einen "Diktator" abwählen kann

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Colonel Panic 17.06.2013, 17:26
163. Wer will in Deutschland denn das Militär einsetzen? Ach, die CDU?

Schäuble, Uhl und Co wollen doch seit Jahren die Verfassung so ändern, dass sie auch in Deutschland das Militär gegen die Bürger einsetzen können. Die sind da ganz scharf darauf.

Und ja: Im Katastrophenfall kann auch jetzt schon die Bundeswehr eingesetzt werden, darum geht es also nicht.

Es bleibt dabei: Die CDU wird immer dann plötzlich demokratisch und pocht auf Bürgerrechte, wenn es um andere geht. Selbst ist man immer ganz vorne dabei, wenn es um überzogene Härte geht, um den Ausbau der Befugnisse von Polizei und Geheimdiensten, um mehr Überwachung, um grundgesetzwidrige Eingriffe in Bürgerrechte, die dann vom BVerfG regelmäßig kassiert werden müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chagall1985 17.06.2013, 17:26
164. Selten so gelacht Erdogan

Zitat von sysop
Die Geduld der türkischen Regierung mit den Demonstranten im Zentrum Istanbuls ist offenbar erschöpft: Man erwäge den Einsatz der Streitkräfte, sagt Vize-Ministerpräsident Arinc. Bundeskanzlerin Merkel kritisiert mit deutlichen Worten das harte Vorgehen der Sicherheitskräfte.
Wenn der die Armee auch nur in Stellung bringt ist die wahrscheinlichkeit sehr hoch das die Ihre Waffen hinter den Demonstranten in Stellung bringen.

Wenn Erdogan Feinde hat dann in der Armee....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dicimi 17.06.2013, 17:29
165. 75 Mio.

Über was reden die Leute hier?Die Türkei hat 75 Mio. Bürger..davon randalieren keine 5000 Bürger permanent und wollen keine Ruhe geben. Sie wollen angeblich mehr demokratie. Komisch ist nur das der Andere Rest der Türken nicht gegen Erdogan Protestiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
93160 17.06.2013, 17:34
166. @Andreas

Zitat von andreasoberholz
Och ja, man darf schon trefflich darüber diskutieren. Ok Berlusconi ist auch kein Aushängeschild für Demokratie. Aber mit Panzern hat der nie gedroht..... Also darf man mal darüber reden ob sich Dinge wiederholen müssen die es zum Beispiel in DL schon mal gab. Und wer ins Haus der EU einziehen will sollte sich doch eventuell ein wenig den Spielregeln anpassen.
Von welchen Spielregeln reden Sie denn? Ist die Tuerkei schlechter oder besser als in Spanien?Ich schrieb es schon. In Spanien wurde auf sitzende Frauen( jung und alt) eingeschlagen. Samaras wollte sogar Videos bei you tube verbieten die diese Schreckensbilder aufzeichneten. Spielregel? Solange sie nur auf Papier und nicht gelebt sind, ist es reine Show. Und wenn man in Europa( ja auch die Tuerkei rechne ich dazu) genau beobachtet, wo das Regime am haertestens zugreift, gegen die Menschen und Demonstrationsrechte, passiert es immer dort, wo die haertesten Diktaturen gewuetet haben.Demokratie muss jeden Tag gelebt und erkaempft werden.Wer es nicht gewohnt ist, gut, hier bleibe ich still.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jaakow 17.06.2013, 17:34
167.

Zitat von s.tayyar
Das ist für alle, die immer und stätig die Türkei kritisieren, wohl ein gefundes fressen und nutzen nun mal die gunst der stunde ohne fundierte grundkenntnise, was dort tatsächlich los ist. Warum kann ich den nicht lesen, dass am samstag 2 polizisten mit schusswaffen verletzt worden sind. das sind friedfertige demonstranten?? Die Situation ist ganz gut für deutschland, dass damit sellen ruhig vom NSU Prozess ablenken kann, in einem Prozzes wo Menschen umgebracht ja ermordet werden wegen Ihrer Herkunkft und die behörden versuchten und noch immer versuchen mit allen mitteln beweismaterial zu vertuschen oder besser gesagt zerschreddern. Wollt Ihr tatsächlich der türkei etwas vorschreiben!!! Habt Ihr euer stuttgart21 vergessen, die Polizeigewalt in europa, wo jugendliche sterben. Armselig.
Mein Gott, was ist das für eine Mentalität. Gratuliere, hiermit ähneln Sie Ihrem türkischen Ministerpräsidenten äußerst heftig: Erst das Problem umdrehen, dann ablenken, über einen völlig anderen Sachverhalt reden, der mit dem Thema absolut nichts zu tun hat, so dass man am Ende (FAST) nicht mehr weiß, worum es eigentlich geht.
Die freundlichen türkischen Polizisten mit ihren offen zur Schau gestellten Sturmgewehren durfte ich übrigens selbst schon einmal kennenlernen. Bezüglich der verwundeten Polizisten: Nachweislich ist es nicht auszuschließen, dass Regierungstreue in die Demonstrationsmassen untergejubelt werden. Das hatten wir erst vor kurzem in den nordafrikansichen Ländern bewundern können. Weiterhin ist es nicht auszuschließen, dass bei solchen Massen einige extrem gewaltbereit sind. Insbesondere dann, wenn die Polizisten alles andere als deeskalierend vorgehen. Sie verstehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 17.06.2013, 17:35
168. Klar doch

Zitat von dicimi
Über was reden die Leute hier?Die Türkei hat 75 Mio. Bürger..davon randalieren keine 5000 Bürger permanent und wollen keine Ruhe geben. Sie wollen angeblich mehr demokratie. Komisch ist nur das der Andere Rest der Türken nicht gegen Erdogan Protestiert.
Und von denen sind 7500 verletzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deltametro2 17.06.2013, 17:36
169. Bürgerkrieg?

Es sieht so aus als würde das Ganze so langsam in eine Art Bürgerkrieg ausarten: Die städtische West-Türkei gegen das mittelalterliche Dorf-Anatolien.
Eins ist sicher: die modernen Türken wollen nichts hören von der hinterdörflerischen Variante des Islam wie sie Erdogan mit Gewalt durchpeitscht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 17 von 24