Forum: Politik
Proteste gegen Sparpaket: "Griechen fühlen sich von den Deutschen verraten"

In Griechenland wächst die Mutlosigkeit - und bei einigen Bürgern die Wut auf die Deutschen. Im Interview spricht*Schriftsteller Petros Markaris über enttäuschte Liebe, depressive Landsleute*und*eine Nation am politischen Abgrund.*

Seite 1 von 12
Erhan24 22.06.2011, 15:58
1. Liebe Griechen

Es sind nicht wir, die die Entscheidungen fällen, sondern unsere korrupten Politiker. Wir sind alle die Opfer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rondon 22.06.2011, 15:59
2. seht ihr!

Ich kann die Griechen verstehen. Sie haben einfach keine Lust mehr auf die Kreditfalle. Wir Deutsche müssen nun ein Zeichen setzen und uns empören: http://le-bohemien.net/2011/06/21/em...ch2/#more-6893

Empört euch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
X-D 22.06.2011, 16:03
3. Ich glaub es hakt langsam!

Ich glaub es hakt langsam! Die fühlen sich verraten, weil wir, die die Probleme nicht verursacht haben, ihnen das Geld nicht nachwerfen wollen? Ich bin schon lange der Meinung das jeder Cent der dort hin geht rausgeschmissen ist und wir den nicht wiedersehen werden. Wenn man denn noch die Bevölkerung sieht, die an nichts schuld sein wollen, aber jahrelang gut damit gelebt haben, dann kann einen schon mal die Hutschnur platzen. Schuld waren und sind für die meisten dort ja immer nur die anderen!

Wenn jetzt noch Kamellen aufgewärmt werden von vor knapp 70 Jahren, dann kann man echt nur noch mit dem Kopf schütteln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Baracke Osama 22.06.2011, 16:04
4.

Zitat von sysop
In Griechenland wächst die Mutlosigkeit - und bei einigen Bürgern die Wut auf die Deutschen. Im Interview spricht*Schriftsteller Petros Markaris über enttäuschte Liebe, depressive Landsleute*und*eine Nation am politischen Abgrund.*
Widerlich wie SPON mittlerweile versucht die Völker aufeinander zu hetzen. DAbei sind die Griechen garantiert nicht auf DIE Deutschen wütend, sondern auf bestimmte EINZELNE Personen wie der Dscho und die Änschie. Die deutschen haben politisch schon lange nichts mehr zu entscheiden (falls es überhaupt jemals der Fall war). Die EU-Politik wird auf einer ganz anderer Ebene "geregelt". Also lassen Sie bitte dieses Country-Bashing liebe SPON-Schreiber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matt_us 22.06.2011, 16:05
5. Zinsen runter fuer Griechenland - Kampf gegen die Spekulanten

Bis jetzt haben wir nur den Spekulanten geholfen, mal an der Zeit den Griechen zu helfen.

Zinsen runter auf 1 oder 2% setzen, und dann mal einen Kredit auf 30 Jahre organisieren.

Wei finanziert man die Zinssubventionen? Wie waere es mit einer Besteeurung von CDS Instrumenten. Milliarden sind gesetzt, die sollten alle 20% Stueern zahlen, auf die Wettsumme jedes Jahr. Da kaeme schnell ein dicker Batzen zusammen. Und die Griechen sollten mal Steuern erheben, auf ihre Vermoegen in der Schweiz.

Aber solange Schaueble nach Deutscher Bank Pfeife tanzt, wird da nicht viel zu machen sein. Naeheres:

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wander 22.06.2011, 16:05
6. logisch

denn statt ihnen beizustehen gegen die Raubzüge der Finanzoligarchie und zu erkennen, dass die objektiven Interessen von 95% beider Völker identisch sind, rasen die Deutschen mit völkischer Hetze immer weiter auf der neoliberalen Geisterbahn. Ich hätte auch meine helle Wut auf soviel xenophoben Unverstand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kdshp 22.06.2011, 16:06
7. Griechenland

Zitat von sysop
In Griechenland wächst die Mutlosigkeit - und bei einigen Bürgern die Wut auf die Deutschen. Im Interview spricht*Schriftsteller Petros Markaris über enttäuschte Liebe, depressive Landsleute*und*eine Nation am politischen Abgrund.*
Hallo,

kann ich verstehen so habe ich auch wut auf einige griechen die das geld von "uns" verballert haben und jetzt noch mehr wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterbruells 22.06.2011, 16:07
8. "Die Menschen wollen Politiker, die ihnen die Wahrheit sagen …"

Gut, ich bin kein Grieche, aber ich möchte das auch für Griechenland bezweifeln.

Wenn es so wäre, würden nicht in allen Ländern immer wieder die gleichen Politiker gewählt.

Tatsächlich werden aber gebrochene Wahlversprechen nur seltenst geahndet, obwohl das eigentlich Grundlage sein sollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
firem 22.06.2011, 16:07
9. Was haben denn "die Deutschen" den "Griechen" versprochen

und nicht eingehalten?

Wo ist also der Verrat der Deutschen?

Ist es nicht eher so, dass die griechischen Regierungen die EU getäuscht und betrogen hat, um sich einen Zutritt zu der EU und den Fördertöpfen zu erschleichen? Die einziger die ganz real getäuscht wurden, sind die anderen Bürger der EU.

"Die Griechen" sollten langsam zur Rationalität zurückfinden und sich nicht gebärden wie kleine verzogene Kinder, denen man den Nuckel wegnimmt.

Der jetzige Premier PapaXX hat übrigens wieder die EU und den IWF belogen. Für die Kredite wurden feste Zusagen von Griechenland gemacht, die wieder nicht eingehalten wurden.

Griechenland soll seinen Weg in seiner Balkanmentalität gehen. Aber EU, halt die Taschen fest, wenn die Griechen gehen. Deren Verhalten hat die Grenze zur Kriminalität schon längst überschritten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12