Forum: Politik
Proteste gegen türkische Syrien-Offensive: Polizei stoppt Kurden-Demo in Köln
STEINBACH/ EPA-EFE/ REX/ Shutterstock

Weil türkische Panzer in Syrien vorrücken, protestieren in Köln Tausende Kurden. Die Polizei hat den Demonstrationszug angehalten, sie befürchtet Ausschreitungen.

Seite 1 von 21
theo# 27.01.2018, 14:56
1. Warum muss das immer in D. sein?

2000 Polizisten schieben Überstunden.
Warum wird so eine Demo überhaupt genehmigt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biesi61 27.01.2018, 14:58
2. Zur barbarischen türkischen Aggression schweigen

und berechtigte Proteste von Landsleuten der völkerrechtswidrig Überfallenen mit albernen Begründungen unterdrucken. Das Verhalten des deutschen Staates gegenüber den Kurden ist erbärmlich, widerwärtig und für mich als Deutschen absolut peinlich! Ich kann die Motive der deutschen Regierung und ihrer Behörden absolut nicht nachvollziehen und halte sie für absurd und grundfalsch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seyffensteyn 27.01.2018, 15:02
3. Können nicht innertürkische Probleme

in der Türkei gelöst werden.Wenn ich mit Frau Merkel oder Herrn Schulz nicht zufrieden bin,stelle ich mich auch nicht in Paris,Madrid oder sonstwo auf die Straße und organisiere eine Demo,sondern mache das in Deutschland,weil es ein deutsches Problem wäre!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
merlin 2 27.01.2018, 15:03
4. Die Polizei befürchtet Ausschreitungen?

Die Polizei befürchtet Ausschreitungen? Von Kurden oder von Türken?
Wenn Sie Ausschreitungen nationalistischer Türken befürchtet, dann sollten die Demonstrationsteilnehmer geschützt werden!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marhaus 27.01.2018, 15:10
5. Wer die Menschen der ganzen Welt im eigenen Land haben will,

bekommt auch die Probleme der Menschen der ganzen Welt ins Land.

Erhöht also die Konfliktgefahr und macht die eigenen Gesellschaft unfriedlicher und unsicherer. Ist nun mal so.

Diese Idiotie konnten sich die Verfasser des Lalebuchs (1598) über die "Schiltbürger" noch nicht vorstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirk1962 27.01.2018, 15:18
6. Bei allem berechtigten Protest der Kurden

verstehe ich nicht, warum sie nicht auf verbotene Symbole verzichten können, wenn sie unser Grundrecht auf Demonstration in Anspruch nehmen. Soviel Respekt vor ihrem Gastland, dass ihnen unter Polizeischutz diese Demonstration ermöglicht dürfen wir denke ist erwarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hohnspiegel 27.01.2018, 15:24
7. Zweierlei Maß

Die Türken hat man pro Erdogan (mit Unterstützung türkischer Politiker) protestieren lassen, ein Referendum das die Demokratie aushöhlt durfte auf deutschem Boden durchgeführt werden, die Kurden allerdings werden gestoppt.Stören diese Demonstrationen die ungestörten Geschäfte der Regierung und der Waffenlieferanten mit der Türkei ? Gut dass man seinerzeit Fahnen und Symbole als strafbar gewertet hat.
Wenn Erdogan dann die Kurden grössenteils ausgerottet und unterjocht hat kann ja der Bundestag wieder eine Resolution wie bei den Armeniern annehmen.
Heuchlerische Politik

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HarunKolcak 27.01.2018, 15:26
8. Nationalistische Türken?

Wieso ist Mann Nationalistisch, wenn man für die Einheit der Türkei ist? Die Deutschen wollen keine Auseinandersetzung zwischen Faschistischen Kurden und Türken. Dann sollten sie zusehen das die PKK Provokation bald ein Ende hat. Sonst sehe ich schwarz für die deutsche Einheit. Die Türken werden eine Provokation nicht sehr lange dulden. Die von unseren Steuergeldern bezahlte Polizei sollten ihr Dienst verrichten. Es sei denn, sie sehen sich dafür nicht in der Lage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
curtom 27.01.2018, 15:30
9. Verbotene Symole

Das ist Symole verboten sind, ok, darüber kann man streiten, genauso wie über die Vermummung die hauptsächlich in der linken Szene üblich ist - immer werden Personen festgenommen und der Straftat wird nachgegangen, sowie beim ersten Umzug in HH G20 wo die Polizei wegen der Vermummung eskalierte.
Wenn allerdings Rechte oder Nazis auf Demos den Hitlergruss zeigen passiert normalerweise nichts aber auch dies ist eine Straftat!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 21