Forum: Politik
Proteste in Thailand: Demonstranten belagern Büro der Regierungschefinin Bangkok
AFP

Hunderte Demonstranten versammeln sich vor dem Büro der thailändischen Premierministerin Yingluck Shinawatra. Protestanführer Suthep Thaugsuban kündigt an: "Wir werden sie fortjagen."

Seite 1 von 4
fatherted98 19.02.2014, 09:39
1. Berichterstattung...

....Herr Suthep ist genauso korrupt wie die derzeitige Regierung. Dazu kommt, dass er im Prinzip eine nicht gewählte Räterepublik einrichten möchte...wenn man mit den Leuten auf der Strasse spricht sind die meistens einfach nur unzufrieden und haben von den politischen Hintergründen keine Ahnung. Logischerweise unterstützen die Bauern (d.h. die Mehrheit der Wähler) die derzeitige Regierung....der Suthep vorwirft sie habe die Stimmen gekauft indem sie die Reisernten zu subventionierten Preisen aufkauft...immerhin hat die derzeitige Regierung auch eine kostenlose Krankenbehandlung eingerichtet....was Herr Suthep und dessen Anhänger (Besserverdiener) gar nicht gut finden, da dies Steuersubventioniert ist.
Das die Regierung nicht ewig wartet bis die Demonstranten die Regierungsgebäude räumen...sollte auch dem naivsten klar sein....man stelle sich mal eine ähnliche Konstellation in Deutschland vor....schon am ersten Tag wären die Demonstranten von unserer "Ordnungsmacht" an den Haaren aus den Gebäuden gezogen worden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raoul2 19.02.2014, 10:37
2. Die Bauern unterstützten die

Wann waren Sie denn das letzte Mal vor Ort? Genau das Gegenteil ist doch inzwischen - nachvollziehbar - der Fall. Da noch immer Milliarden aus dem sog. "Reis-Ankauf-Programm" an die Bauern, die ihren Reis schon vor Monaten abgeliefert haben, nicht ausgezahlt wurden, sondern möglicherweise "in dunkelroten Kanälen" versickert sind, gehen immer mehr Reisbauern aus allen Provinzen auf die Straße. Inzwischen mußte ein Bank-Chef seinen Sessel räumen, da sein Institut gewaltig ins Schlingern geraten ist - da hilft es auch nichts, wenn die Polizisten angehalten werden, brutal gegen die friedlichen Demonstranten vorzugehen. Und ein kleiner Nachsatz zur ewigen Mär von der "kostenlosen" Krankenbehandlung: Die sog. "30-Baht-Versicherung" ist eine sinn- und nutzlose KV, da sie mittlerweile absehbar dazu geführt hat, daß die behördlich geführten Krankenhäuser keine Behandler mehr hat oder findet - die Kranken werden leider allzu häufig mit ein paar Schmerzmitteln abgespeist. Gut ausgebildete Ärzte suchen sich ebenso wie das Pflegepersonal Stellen in privat geführten Kliniken, die weitaus besser bezahlen, aber diese Thaksin-"Wohltat" selbstverständlich nicht anerkennen. Das heißt: Wer eine Privat-Behandlung nicht bezahlen kann, hat seit Thaksin überhaupt keine ärztliche Betreuung mehr, die diesen Namen verdient. Das war vor dieser populistischen Aktion übrigens anders (und besser).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hauser kd 19.02.2014, 13:58
3. Na ja

Zitat von raoul2
Wann waren Sie denn das letzte Mal vor Ort? Genau das Gegenteil ist doch inzwischen - nachvollziehbar - der Fall. Da noch immer Milliarden aus dem sog. "Reis-Ankauf-Programm" an die Bauern, die ihren Reis schon vor Monaten abgeliefert haben, nicht ausgezahlt wurden, sondern möglicherweise "in dunkelroten Kanälen" versickert sind, gehen immer mehr Reisbauern aus allen Provinzen auf die Straße. Inzwischen mußte ein Bank-Chef seinen Sessel räumen, da sein Institut gewaltig ins Schlingern geraten ist - da hilft es auch nichts, wenn die Polizisten angehalten werden, brutal gegen die friedlichen Demonstranten vorzugehen. Und ein kleiner Nachsatz zur ewigen Mär von der "kostenlosen" Krankenbehandlung: Die sog. "30-Baht-Versicherung" ist eine sinn- und nutzlose KV, da sie mittlerweile absehbar dazu geführt hat, daß die behördlich geführten Krankenhäuser keine Behandler mehr hat oder findet - die Kranken werden leider allzu häufig mit ein paar Schmerzmitteln abgespeist. Gut ausgebildete Ärzte suchen sich ebenso wie das Pflegepersonal Stellen in privat geführten Kliniken, die weitaus besser bezahlen, aber diese Thaksin-"Wohltat" selbstverständlich nicht anerkennen. Das heißt: Wer eine Privat-Behandlung nicht bezahlen kann, hat seit Thaksin überhaupt keine ärztliche Betreuung mehr, die diesen Namen verdient. Das war vor dieser populistischen Aktion übrigens anders (und besser).
zwar etwas dick aufgetragen. Aber Fakt ist, daß selbst im Isaan, nahezu kein Kandidat bei der letzten Wahl die erfordelichen 50% der Wahlberechtigten erhielt.
Die Bank ist eine Sparkasse(Saving Bank) in Staatsbesitz und hat 10Mrd. THB an eine andere Bank überwiesen, die der Regierung Kredit geben will. Ins schlingern kam sie, weil, in einigen Landesteilen, die Kunden massenhaft Geld abhoben bzw. das Konto löschten.
30Baht Geschichte: Wenn die Leute, nach langem Warten, angenommen wurden, wurde natürlich versucht möglichst keine Kosten zu haben.Verstädlich, da die entstandenen entweder garnicht oder erst sehr spät vergütet wurden. Aber es ist doch für Viele eine Hilfe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blaubär123 19.02.2014, 15:45
4. Berichterstattung und Wortwahl

Zitat von fatherted98
....Herr Suthep ist genauso korrupt wie die derzeitige Regierung. Dazu kommt, dass er im Prinzip eine nicht gewählte Räterepublik einrichten möchte...wenn man mit den Leuten auf der Strasse spricht sind die meistens einfach nur unzufrieden und haben von den.....
Ihr Beitrag hat es politisch sehr gut, auf dem Punkt gebracht.

Allein die aggressive Wortwahl, der mit Haftbefehl gesuchte Ex-Vize von Abhisit, Suthep spricht Bände: "wir werden Yingluck fortjagen".....
Als zukünftiger Führer eines sogenannten nicht gewählten "Volksrates", diskreditiert er sich immer mehr, nur er merkt es nicht mal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ArnoNym 19.02.2014, 21:25
5. Die Demonstranten wollen nicht die Demokratie abschaffen!

@SPON: Was ist denn heute los?

Zitat von fatherted98
....Herr Suthep ist genauso korrupt wie die derzeitige Regierung.
Das ist richtig, aber die Demonstranten demonstrieren nicht für Suthep sondern gegen Thaksin.

Zitat von fatherted98
Dazu kommt, dass er im Prinzip eine nicht gewählte Räterepublik einrichten möchte...
Nein, die Demonstranten möchten wie in Italien eine Übergangs-Technokratenregierung, die den völlig korrupten Sauhaufen erst mal aufräumt, bevor demokratisch gewählt werden kann. Im Moment herrscht in Thailand nur eine Kleptokratur, die versucht, sich einen demokratischen Anstrich zu geben.

Was die Demonstranten wirklich wollen, finden Sie recht gut hier beschrieben:
http://www.theguardian.com/commentis...democracy-myth

Zitat von fatherted98
wenn man mit den Leuten auf der Strasse spricht sind die meistens einfach nur unzufrieden und haben von den politischen Hintergründen keine Ahnung.
Ich weiß ja nicht, mit wem Sie gesprochen haben, aber die Leute, die ich kenne und dort demonstrieren, haben eine sehr genaue Vorstellung von dem, was sie wollen.

Zitat von fatherted98
Logischerweise unterstützen die Bauern (d.h. die Mehrheit der Wähler) die derzeitige Regierung....
Warten Sie mal, bis sich unter den Bauern rumgesprochen hat, daß das Geld, das für das hochsubventionierte Reisankaufprogramm zur Verfügung stand, in irgendwelchen Taschen versickert ist und sie leider leer ausgehen. Und ja, solche irrsinnigen Subventionen ist ganz klar Stimmenkauf.

Zitat von fatherted98
immerhin hat die derzeitige Regierung auch eine kostenlose Krankenbehandlung eingerichtet....
Schön, daß Sie damit indirekt zugeben, daß der wegen Korruption rechtskräftig verurteilte Thaksin aus dem Ausland die Regierunggeschäfte steuert!

Die 30-Baht-Krankenversicherung sieht zwar auf dem Papier schön aus, ist in der Praxis aber ein Witz, was man alleine schon an den Konditionen sieht: 30 THB (=0,70 Euro) Monatsbeitrag und 30 THB pro Arztbesuch. Das soll funktionieren? Tut's auch nicht wirklich.

Zitat von fatherted98
was Herr Suthep und dessen Anhänger (Besserverdiener) gar nicht gut finden, da dies Steuersubventioniert ist.
Jein. Vor allem finanzieren solche Leute die Krankenhäuser, die eine echte Krankenversicherung haben (sowas gibt's dort auch). Der Staat schießt natürlich auch was zu. Aber das Budget ist begrenzt, und somit sind die Leistungen dieser 30-Baht-Krankenversicherung gelinde gesagt "stark verbesserungsbedürftig".

Zitat von fatherted98
Das die Regierung nicht ewig wartet bis die Demonstranten die Regierungsgebäude räumen...sollte auch dem naivsten klar sein...man stelle sich mal eine ähnliche Konstellation in Deutschland vor...schon am ersten Tag wären die Demonstranten von unserer "Ordnungsmacht" an den Haaren aus den Gebäuden gezogen worden.
Thailand ist nicht Deutschland. Glücklicherweise sind Thais relativ friedfertige Leute, sodaß ihnen Zustände wie in Ägypten und der Ukraine erspart blieben. Die Luft wird für Thaksin ohnehin immer dünner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raoul2 19.02.2014, 22:21
6. Fakten

Zitat von fatherted98
Das die Regierung nicht ewig wartet bis die Demonstranten die Regierungsgebäude räumen...sollte auch dem naivsten klar sein....
Das hat man ja gerade wieder gesehen: Gewalt gegen friedliche Demonstranten hat noch keiner Regierung geholfen. Das Urteil gegen den Antrag der Demonstranten, die Interims-Regierung zu verurteilen, den Notstand wieder aufzuheben, spricht Bände, wenn man die einzelnen Grundsätze darin beachtet:

Solange die Demonstranten weiterhin friedlich und ohne Waffen protestieren, darf die Regierung sie nicht daran hindern. Sie darf nach dem vorliegenden Urteil die Proteste nicht gewaltsam zerschlagen oder auflösen und es dürfen keine Gegenstände, die die Protester mit sich führen, beschlagnahmt oder zerstört werden. Die zeitlich begrenzten Straßensperrungen oder Blockaden einzelner Kreuzungen sind hinzunehmen.

Wohlgemerkt: Das alles während des von der Marionetten-Regierung ausgerufenen Notstandes.

Zitat von ArnoNym
Die Luft wird für Thaksin ohnehin immer dünner.
Das ist wohl wahr. Sein Rückhalt unter den Menschen, die eigentlich als seine treuesten Unterstützer galten, schmilzt wie Butter in der heißen Sonne. Und seine Marionette Yingluck wird immer weiter in diesen Sog nach unten mitgezogen. Daß inzwischen der Sprecher der "roten" Regierungs-Partei PT ganz offen die Armeeführung "anbettelt", seinen Leuten zu Hilfe zu kommen, um "ihre PM Yingluck" vor Demonstranten zu schützen, spricht Bände.

Insbesondere, wenn man sich daran erinnert, daß doch eines der liebsten Märchen der "Roten" stets in der Behauptung gipfelte, Suthep wolle mit seinen Demonstranten einen Militärputsch provozieren Dabei hatten schon im letzten Jahr PT-Mitglieder dargelegt, daß ihnen ein Putsch lieber wäre als eine Zwischenregierung von unabhängigen Experten, die sich der Untersuchung der Verfehlungen "ihrer PM Yingluck" annehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Taokae 20.02.2014, 01:33
7. Zivilgericht Details

Von 5 Richter haben sich 2 für die komplette Aufhebung des Notstandes entschieden und 3 dagegen. Das Urteil war damit "keine Aufhebung" mit den folgenden Zusätzen für die "Angeklagten" (Regierung):

1. Sie dürfen keine Befehle erteilen, die Demonstranten aufzulösen.
2. Sie dürfen keine Gebrauchsgegenstände der Demonstranten beschlagnahmen.
3. Sie dürfen keine Installationen der Demonstranten durchsuchen oder zerstören.
4. Sie dürfen den Demonstranten nicht verbieten Gebrauchsgegenstände für die Demo zu erwerben.
5. Sie dürfen die Infrastruktur der Demonstranten nicht blockieren.
6. Der Verbot einer Versammlung von mehr als 5 Personen ist ungültig.
7. Sie dürfen keinen Verbot aussprechen die Infrastruktur zu nutzen wie angekündigt.
8. Sie dürfen den Demonstranten nicht verbieten Gebäude/Einrichtungen zu verwenden.
9. Sie dürfen die An- und Abreise zum/vom Protest nicht verbieten.

Und all das, weil erwiesener Maßen keine Gewalt von den Demonstranten ausgeht - gegenteilig zu dem, was hier einige rote Agitatoren einem gerne verkaufen möchte. Damit ist das Gesicht der Regierung ist gewahrt, durch die nicht komplette Aufhebung des Notstandes, welcher allerdings praktisch keinen Wert mehr hat. Das Urteil ist übrigens rückwirkend ab dem 22.1.2014 gültig. Somit braucht auch keiner mit einer Gegenklage anzutanzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
special waste 20.02.2014, 03:54
8. Thailand lächelt nicht mehr

Das zusammentragen von "Fakten", ich nenne das Kaffeesatz lesen, und das verirren in 30 THB Krankenversicherngen und Reisaufkaufprogrammen, versperrt hier doch einigen den Blick aufs Ganze. Wenn wir 3-4 Monate zurückschauen und die aktuelle Situation mit der damaligen Ausgangslage vergleichen, ist Thailand nun am Rande des Zerfalls. Die Wirtschaft schwächelt und verliert ihren Wettbewerbsvorteil, Investoren wandern ab oder kommen erst garnicht, die Tourismusindustrie wird ihr wohl schlimmstes Jahr erleben, das Land rutscht in die Ressesion. Als Folge werden auch hunderttausende von ausl. Experten das Land verlassen. Das alles wird hingenommen und Haftbefehle werden nicht vollstreckt. Das da im Hintergrund jemand die Fäden zieht, darüber darf in Thailand nicht gesporchen werden und jeder weiss das. Entsprechend ist das gestrige Urteil der Richter zu sehen. Was wird denn letztendlich das Ergebnis sein? Da gibt es eigentlich nur 3 Möglichkeiten. 1.Das Land findet sich wieder zusammen und neutrale Dritte Parteien versuchen einen Versöhnúngsprozess. Dazu bedarf es aber den Willen auf beiden Seiten. Der ist nicht da und wohl auch nicht gewünscht. 2.Das Land rutscht in einen Bürgerkrieg mit den dann drohenden Massakern im Land. 3. Mann trennt die Streitenden. Das hätte geopolitische Folgen in Asien, da der Norden mit seinen Verkehrswegen zu den aufstrebenden Nachbarstaaten davon eindeutig profitieren wird. Die Geister, die ich rief... Goethes Zauberlehrling.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rama-6 20.02.2014, 05:39
9.

Zitat von raoul2
Wann waren Sie denn das letzte Mal vor Ort? Genau das Gegenteil ist doch inzwischen - nachvollziehbar - der Fall. Da noch immer Milliarden aus dem sog. "Reis-Ankauf-Programm" an die Bauern, die ihren Reis schon vor Monaten abgeliefert haben, nicht ausgezahlt wurden, sondern möglicherweise "in dunkelroten Kanälen" versickert sind, gehen immer mehr Reisbauern aus allen Provinzen auf die Straße. Inzwischen mußte ein Bank-Chef seinen Sessel räumen, da sein Institut gewaltig ins Schlingern geraten ist - da hilft es auch nichts, wenn die Polizisten angehalten werden, brutal gegen die friedlichen Demonstranten vorzugehen. Und ein kleiner Nachsatz zur ewigen Mär von der "kostenlosen" Krankenbehandlung: Die sog. "30-Baht-Versicherung" ist eine sinn- und nutzlose KV, da sie mittlerweile absehbar dazu geführt hat, daß die behördlich geführten Krankenhäuser keine Behandler mehr hat oder findet - die Kranken werden leider allzu häufig mit ein paar Schmerzmitteln abgespeist. Gut ausgebildete Ärzte suchen sich ebenso wie das Pflegepersonal Stellen in privat geführten Kliniken, die weitaus besser bezahlen, aber diese Thaksin-"Wohltat" selbstverständlich nicht anerkennen. Das heißt: Wer eine Privat-Behandlung nicht bezahlen kann, hat seit Thaksin überhaupt keine ärztliche Betreuung mehr, die diesen Namen verdient. Das war vor dieser populistischen Aktion übrigens anders (und besser).
Ich Bestätige Ihnen keine Ahnung von der 30,-Baht Versicherung zu haben und von der 500,-Baht Rentenversicherung!

Unter Taksin wurde die KV.,mit 30 Baht Selbsbeteiligung eingeführt,ebenso die Rentenzahlung von monatlich 500 Baht für über 65 jährige Thailänder ohne Familien!

Was hat sich unter den Demokraten daran geändert?

Die 30 Baht Selbsbeteiligung wurde aufgehoben,die KV.ist vollkommen Kostenfrei!

Die 500 Baht Rente wurde nun an alle Thais über 65 Jahre ausgezahlt,egal ob Familie oder Bedarf ist!
Selbst meine Frau,erhält diese monatliche Rente,verheiratet mit einem Deutschen,der monatlich 40 000 Baht,Einkommennachweis für seinen Aufenthalt erbringen muss!

Nun zu Ihrer Behauptung,kein Thai erhält mehr eine Gesundheitsversorgung,nur noch Schmerztabletten!

Jeder Thai,wird von seinem Stammkrankenhaus an Spezialkliniken überwiesen zur Behandlung!
So auch meine Frau,die auf beiden Augen operiert werden musste,zur Beseitigung von grauen Star!
Operation und Medikamente waren Kostenfrei,sie musste nur bezahlen für das Zimmer und das Essen,per Tag 600 Baht,für 4 Tage Krankenhausaufenthalt.
Die Nachuntersuchung im Krankenhaus waren auch Kostenfrei!

Nun noch etwas zu Ihrer ominösen Behauptung,die Reisbauern wurden um ihre Ernte betrogen.

Sie Wissen wo der Reis ist?
Lagert der noch immer in den Aufkauflagern,oder sind diese Leer?

Darf nun ein Industriestaat nicht seine Bauern subvensionieren?
Das ist in Ihren Augen Wahlbetrug?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4