Forum: Politik
Proteste in Thessaloniki: Polizei setzt Tränengas gegen Demonstranten ein

Tränengas gegen Leuchtpistolen: In der griechischen Hafenstadt Thessaloniki geht die Polizei massiv gegen bewaffnete Demonstranten vor. Während einer Rede von Ministerpräsident Papandreou*wollen Tausende Menschen gegen das Sparpaket der Regierung protestieren.

Seite 2 von 11
thunderhand 10.09.2011, 19:41
10. sehr richtig!

Zitat von Marcus_XXL
Heute sind es Leuchtpistolen und anschließend kommen die Bürger mit scharfen Waffen. Dann haben wir ihn, den Bürgerkrieg in Griechenland. Unsere Einheitswährung hat wirklich ganze Arbeit geleistet. Sie richtet Europa und seine Staaten finanziell zugrunde. Hätten wir eine freie Presse, dann würde der Bürger endlich aufgerüttelt und dieser Wahnsinn gestoppt bevor ganz Europa brennt. Leider gibt es dann vermutlich einen bösen Anruf aus dem Kanzleramt. Also weiter Durchhalteparolen für die Leser!
Bravo, der erste sinnvolle Kommentar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
47/11 10.09.2011, 19:42
11. Leider stimmt das ...

Zitat von endingway
... Denn meine Meinung zum Thema "kein Rückrad", wie Sie es ausdrücken, ist, dass man hierzulande schon lange keins mehr hat. Die deutsche Bürger gehorcht einfach der Autorität blind und dumm, auch wenn er sich parallel darüber heftigst aufregt und beschwert, so tut er trotzdem, wie ihm aufgetragen wird. Und das ist keine einmalige aktuelle Situation, das hat in diesem Land Geschichte! Vielleicht hatte ja Georges Clemenceau doch Recht, als er sagte "Die Deutschen sind ein Volk mit Sklavenseele" ...
... mit dem deutschen " Michel " schon und das hat eben historische Gründe .Aber das muß natürlich nicht auf alle Ewigkeit so bleiben . Es tut sich was in Deutschland ! Beachten sie die-wende.net !!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prolet20.4 10.09.2011, 19:43
12. P

Zitat von kuddel37
Hier müssten auch schnellstens die Massendemonstrationen gegen die Hilfspakete starten. Keinerlei Steuergelder für Rettungspakete und Bürgeschaften, Schlusse mit dem Euro und der EU-Diktatur. Macht weiter so ihr Griechen, dann erledigt ihr diesenJOB.
Die "Griechen" haben ebenso wenig von denn Steuergelder für Rettungspakete und Bürgschaften wie Sie oder ich.
Wenn Sie polemisieren dann gegen die Nutznießer der Bürgschaften und Hilfen.
Ansonsten wenn keine Ahnung Sch..... halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thunderhand 10.09.2011, 19:46
13. bitte link

Zitat von 47/11
... mit dem deutschen " Michel " schon und das hat eben historische Gründe .Aber das muß natürlich nicht auf alle Ewigkeit so bleiben . Es tut sich was in Deutschland ! Beachten sie die-wende.net !!!
posten sie bitte den link, so nicht auffindbar

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sirius08/15 10.09.2011, 19:48
14. Lol,

Zitat von StefanSchu
Der Euro ist das, was die Politiker der Mitgliedsstaaten aus ihm gemacht haben. Wenn jemand den Euro "zugrunde richtet" dann ist das die griechische Politik!
na wer den nun?
Wer hat die Griechen in den Euro gelassen?

Kleiner Wiederspruch oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lueder 10.09.2011, 19:48
15. Thema

Zitat von Frieden_Schenker
dass mal etwas ganz Neues entsteht. Die Lage in Griechenland ist so verfahren, dass da nicht mehr viel zu retten ist.
sehe ich auch so! Das Land ist Bankrott!

Zitat von
Und die "kleinen" Leute tragen da am wenigsten Schuld daran. Die haben diese Krise nicht verursacht, sollen jetzt aber dafür bezahlen. ...
Na ja, das sehe ich nicht so! Es scheint ja nun gang und gäbe in Griechenland zu sein, dass keine Steuern gezahlt werden! Dies gilt für die "kleinen" Bürger, genau wie auch die für die wohlhabenderen Schichten, geschweige Firmen, selbst die dem Staat gehören... Das das ganz dann irgendwann mal zusammenbricht ist klar, denn wie soll sich dann das ganze System tragen können, wenn nicht jeder Bürger seine Verantwortung gegenüber der Gesellschaft einhält!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prolet20.4 10.09.2011, 19:57
16. P

Zitat von kuddel37
Hier müssten auch schnellstens die Massendemonstrationen gegen die Hilfspakete starten. Keinerlei Steuergelder für Rettungspakete und Bürgeschaften, Schlusse mit dem Euro und der EU-Diktatur. Macht weiter so ihr Griechen, dann erledigt ihr diesenJOB.
Die "Griechen" haben ebenso wenig von denn Steuergelder für Rettungspakete und Bürgschaften wie Sie oder ich.
Wenn Sie polemisieren dann gegen die Nutznießer der Bürgschaften und Hilfen.
Ansonsten wenn keine Ahnung Sch..... halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prolet20.4 10.09.2011, 19:57
17. P

Zitat von kuddel37
Hier müssten auch schnellstens die Massendemonstrationen gegen die Hilfspakete starten. Keinerlei Steuergelder für Rettungspakete und Bürgeschaften, Schlusse mit dem Euro und der EU-Diktatur. Macht weiter so ihr Griechen, dann erledigt ihr diesenJOB.
Die "Griechen" haben ebenso wenig von denn Steuergelder für Rettungspakete und Bürgschaften wie Sie oder ich.
Wenn Sie polemisieren dann gegen die Nutznießer der Bürgschaften und Hilfen.
Ansonsten wenn keine Ahnung Sch..... halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
albertsr 10.09.2011, 19:57
18. Bitte schmeisst sie so schnell wie möglich aus der Eurozone

Wenn sie dann pleite sind und die Drachme wiederhaben, können sie soviel demonstrieren wie sie wollen. Aber jetzt wo sie die ganze Eurozone zerstören und mit ins Verderben ziehen, dieser Zustand und dieser Horror ist keinen Tag mehr länger zu ertragen ! Selbst der Dow Jones fällt jeden Tag wegen Griechenland. Es muß endlich ein Ende haben !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sirius08/15 10.09.2011, 20:01
19. Darf ich das als Ironie verstehen?

Zitat von 47/11
... mit dem deutschen " Michel " schon und das hat eben historische Gründe .Aber das muß natürlich nicht auf alle Ewigkeit so bleiben . Es tut sich was in Deutschland ! Beachten sie die-wende.net !!!
Meinten sie diese hier?

http://www.die-wende.de/

Wenn ja, dann bleiben sie bitte damit in ihren eigenen 4 Wänden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 11