Forum: Politik
Protokolle: Türkischer Geheimdienst soll Waffen an al-Qaida geliefert haben
DPA

Die Türkei steht seit langem im Verdacht, Extremisten in Syrien zu unterstützen. Die Regierung bestreitet das. Jetzt haben Hacker geheime Protokolle veröffentlicht, wonach der Geheimdienst drei Lastwagen an al-Qaida schickte. Sie enthielten Waffen.

Seite 1 von 10
elizar 17.01.2015, 08:53
1.

Es wundert mich irgendwie nicht. Politiker lügen überall. Die Frage bleibt nur, wieviele Leben diese Waffen wohl kosten werden. Und wessen.

Beitrag melden
muri321 17.01.2015, 08:59
2. Wer das glaubt

Wird bestimmt nicht selig .

Beitrag melden
lkm67 17.01.2015, 09:00
3.

Ekelhaft.
Was passiert mit der Türkei, wollen die Menshen dort tatsächlich die Revolution von Atatürk umkehren?

Es ist unfassbar.

Beitrag melden
chrutchfield 17.01.2015, 09:02
4. Es ist durchaus möglich...

...das die Waffen auch aus deutscher Produktion stammen.

>Waffen aus Deutschland an die Türkeit >Türkei liefert weiter an al-Qaida >al-Qadia tötet Menschen.

In Deutschland sind aber Arbeitsplätze erhalten geblieben.

Wie lange das wohl noch gut geht?

Beitrag melden
spiegelleser861 17.01.2015, 09:10
5. kein Wunder

Warum wundert mich das überhaupt nicht? Es ist doch seit Jahren ein offenes Geheimnis, dass Erdogan mit Islamisten sympathisiert, mit falschen Karten spielt und seine "Partner" in der Nato und Europa hintergeht, wo er nur kann. DIESE Türkei gehört weder in die EU noch in die Nato!

Beitrag melden
dalejd 17.01.2015, 09:10
6. Naja, nicht das einzige NATO-Mitglied mit

abgesehen von der angeblichen Lieferung von Panzern an IS, aber natürlich nicht toll

Beitrag melden
hnru 17.01.2015, 09:22
7.

was sagen den unsere amerikanischen Freunde dazu?

Beitrag melden
hermannheester 17.01.2015, 09:24
8. Erdogan der Gotteskrieger

Der Mann, dem eine ganze (ehemalige) Kulturnation zu Füßen liegt, er möchte Frieden mit den Nachbarn haben. Wenn die nun mal Al Quaida heißen - was solls? Die Türkei driftet ab. Der Westen allein zuhaus.

Beitrag melden
dwg 17.01.2015, 09:25
9. Wahlkampf?

"Die Veröffentlichung des Geheimprotokolls deutet darauf hin, dass der Türkei ein harter, schmutziger Wahlkampf bevorsteht."

Wenn da überhaupt noch so etwas wie Wahlkampf stattfinden wird, resp. darüber berichtet werden kann. Die Türkei ist aktuell ein besonders "schönes" Beispiel, wie ein Staat in eine Diktatur abgleiten kann, ohne daß es einen Putsch braucht.

Beitrag melden
Seite 1 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!