Forum: Politik
Protokollzoff in Brüssel: EU-Bosse streiten um ersten Handschlag mit Obama

Im Mai wollen Barack und Michelle Obama Europa besuchen - schon jetzt wird in Brüssel über die anscheinend wichtigste Frage gestritten: Wer darf dem US-Präsidenten beim EU-USA-Gipfeltreffen in Madrid zuerst die Hand schütteln, und wer darf wo beim Dinner sitzen?

Seite 1 von 3
paml1983 30.01.2010, 09:25
1. Seitenwahl...

Zitat von sysop
Im Mai wollen Barack und Michelle Obama Europa besuchen - schon jetzt wird in Brüssel über die anscheinend wichtigste Frage gestritten: Wer darf dem US-Präsidenten beim EU-USA-Gipfeltreffen in Madrid zuerst die Hand schütteln, und wer darf wo beim Dinner sitzen?
--------------------------------------
"Uns Angie" bekommt dann die Rückseite? Um sich wie immer erfolgreich zu "verkriechen"....?
Was soll dieses Kindergarten-Gehabe?

Beitrag melden
roland.vanhelven 30.01.2010, 09:32
2. na dann

wenn das deren groesstes problem ist, haben wir ja nichts mehr zu befuerchten...

Beitrag melden
Klaus Helfrich 30.01.2010, 09:42
3. Doppelt hält besser

Wenn man den Präsidenten der USA veranlassen könnte, mehrere Male aus dem Flugzeug zu steigen, dann hätte ein jeder der europäischen Grußonkels die Gelegenheit einmal der Erste zu sein.
Eine weitere Möglichkeit wäre es, wenn die Beteiligten eine leicht abgewandelte Version der "Russischen Post" spielen würden, ähnlich könnte man auch Sitzordnung beim Dinner entscheiden.

Beitrag melden
Maya2003 30.01.2010, 10:11
4. EU Präsident

Zitat von sysop
Im Mai wollen Barack und Michelle Obama Europa besuchen - schon jetzt wird in Brüssel über die anscheinend wichtigste Frage gestritten: Wer darf dem US-Präsidenten beim EU-USA-Gipfeltreffen in Madrid zuerst die Hand schütteln, und wer darf wo beim Dinner sitzen?
Die EU hat doch jetzt einen Präsidenten. Damit ist die Sache doch klar - eigentlich.

Beitrag melden
ingrid wild 30.01.2010, 10:14
5. Das muss man doch wirklich nicht kommentieren

das ist krank. Einfach nur krank.

Beitrag melden
Baikal 30.01.2010, 10:17
6. Freiheit für die Mafia

Zitat von Klaus Helfrich
Wenn man den Präsidenten der USA veranlassen könnte, mehrere Male aus dem Flugzeug zu steigen, dann hätte ein jeder der europäischen Grußonkels die Gelegenheit einmal der Erste zu sein. Eine weitere Möglichkeit wäre es, wenn die Beteiligten eine leicht abgewandelte Version der "Russischen Post" spielen würden, ähnlich könnte man auch Sitzordnung beim Dinner entscheiden.
Nicht lieber russisches Roulette bis einer übrig bleibt? Sparte viel und hinterließe doch keine Lücken.

Beitrag melden
europhil 30.01.2010, 10:39
7. Zum Verwechseln ähnlich?

[QUOTE=sysop;4924445 der zum Verwechseln mit Rompuy ähnlich unscheinbare und langweilige Zapatero]

Also wenn Sie, verehrter Beauftragter der öffentlichen Witzbegier, diese beiden Herren für zum Verwechseln ähnlich halten, dann beruht Ihr Witz auf unprofessioneller Ahnunglosigkeit. Van Rompuy schreibt auch keine japanischen Gedichte - soweit gehen seine Sprachkenntnisse sicher nicht. Das einzig Lustige an Ihrem Text war die Sache mit den 10 Kamera-Minuten für den anschließend umgesetzten Sarkozy.

Beitrag melden
frubi 30.01.2010, 10:52
8. .

Zitat von sysop
Im Mai wollen Barack und Michelle Obama Europa besuchen - schon jetzt wird in Brüssel über die anscheinend wichtigste Frage gestritten: Wer darf dem US-Präsidenten beim EU-USA-Gipfeltreffen in Madrid zuerst die Hand schütteln, und wer darf wo beim Dinner sitzen?
Ich wette, der olle Silvio schnappt sich den Logenplatz nur um Obama dann 20 Minuten wegen eines Telefonates sitzen zu lassen.

Ich hätte noch einen anderen Vorschlag der dem Niveau in Brüssel eher entspricht:
Alle stürzen sich gemeinsam auf Obama - Gruppenkuscheln sozusagen. Gegen die Schweinegrippe sind die ja alle geimpft.

Beitrag melden
Pinarello 30.01.2010, 11:06
9. Richtig, die Lage ist blendend!

Zitat von roland.vanhelven
wenn das deren groesstes problem ist, haben wir ja nichts mehr zu befuerchten...
Richtig, die Lage ist in allen Bereichen als bestens einzustufen, keinerlei Probleme, nicht mal ansatzweise bekannt.

In Deutschland werden rund 5 Mio Arbeitskräfte händeringend gesucht und der Name Hartz ist lediglich der eines fleißigen Puffgängers.

Beitrag melden
Seite 1 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!