Forum: Politik
Provence: Lavendel-Felder in Gefahr
DPA

Eine neue EU-Direktive verlangt für Lavendel-Produkte künftig Warnhinweise wie bei chemischen Giften. Die französischen Lavendel-Bauern fürchten um ihre Existenz und wehren sich. Sind die lila Felder in der Provence bald Geschichte?

Seite 1 von 9
thomas_gr 07.09.2014, 19:21
1.

Diese EU ist sowas von krank. Naturprodukte werden durch Regelungen gefährdet, während die ganze Lebensmittelindustrie sich immer mehr erlauben kann. Raus aus der EU bevor es zu spät ist

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HankTheVoice 07.09.2014, 19:26
2. Die EU einst ein Versprechen für grenzenlose Freiheit

die Realität singt leider ein anderes Lied, das der grenzelosen Regulierungswut der EU-Kommision.
Es sollte sich keiner wundern, wenn EU-Kritische Parteien immer mehr Zuspruch finden. Schade um eine einst gute Idee.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OuterRange 07.09.2014, 19:30
3.

Beim Fenchel klang bei einer ähnlichen Diskussion mal an, dass sich bedenklichen Bestandteile durchaus heraus züchten ließen bzw marginalisieren. Wäre das auch hier eine mittelfristige Option oder bietet sich diesbezüglich keine Unterart an?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
McTitus 07.09.2014, 19:37
4. Die

... sitzen natürlich in Brüssel!!!
Weil die sich diesen Quatsch ausgedacht haben.

Es sei denn das Ganze ist wieder einmal auf dem Mist irgendeiner skrupellosen Lobby gewachsen und die haben die EU Kommision, wie so oft in der Vergangenheit, als Ihr Sprachrohr gefügig gemacht!

Also: Bösewicht hin Bösewicht her - die verantwortlichen Reiter mit Ihren Rössern sitzen in Brüssel! Wo denn sonst?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stoiker1.9 07.09.2014, 19:39
5. Danke!

Wie konnte die Menschheit nur Tausende von Jahren ohne EU-Direktiven über leben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
madmax02021954 07.09.2014, 19:39
6. Aber erst einmal

eine Direktive raushauen, ohne offensichtlich genug und grundlegend recherchiert zu haben, die "Experten" der EU Kommission halt ...... Stimmt schon, eine dringliche Warnung vor Lavendelöl war schon überfällig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buntesmeinung 07.09.2014, 19:45
7. Die EU

schießt wie immer über das Ziel hinaus.
Ich habe es jedenfalls satt, dass überbezahlte Vollidioten regulierend in mein Leben eingreifen.
Vor der EU-Kommission ist nichts mehr sicher.
Alles und jeden wollen sie in ihrer Abgehobenheit und Weltfremdheit regulieren und kontrollieren.
Wenn ich noch könnte, würde ich mir gerne einen Platz auf dieser Welt suchen, den dieser lange Arm des Wahnsinns nicht erreicht.
REACH, eine nette Bezeichnung.
EU ist für mich nur noch eines: Wahnsinn mit Methode!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
annanurse 07.09.2014, 19:47
8. Erst das Rosenöl, nun also Lavendel...

Parfumhersteller, die das echte Öl verwenden statt der synthetischen Ersatzstoffe, werden dann vermutlich das Gefahrenkreuz auf die Packungen drucken müssen. Basilikum enthält ebenfalls Eugenol, wann wird Pesto verboten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eunegin 07.09.2014, 19:49
9. Selbst ein EU-Freund verzweifelt langsam

Europa steht weiter vor großen Herausforderungen: Russland, Ukraine, Finanzkrise, Arbeitslosigkeit, Populismus, Naher Osten, Flüchtlingsproblematik und und und. Lavendel und Staubsauger gehören sicher nicht dazu. Mit solch Sch... verprellen die EU-Bürokraten selbst mich als EU-Freund. Wie blöd kann man eigentlich sein????

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9