Forum: Politik
Provider verloren: Russischer Sender RT stellt Ausstrahlung in Washington ein
AFP

Da bahnt sich der nächste russisch-amerikanische Ärger an: Moskaus Auslandssender RT verliert in Washington seinen Kanal. Schuld sei der Status als "ausländischer Agent", den die US-Regierung verhängt hatte.

Seite 1 von 6
andreika123 30.03.2018, 23:42
1. Das Spiel geht weiter.

Ist das was die Menschen unter Demokratie verstehen? Dann will mir jemand sagen das die Russen uns beeinflussen, die westlichen Medien senden doch nur ihr Sicht der Dinge ich will aber die andere Seite auch hören. Was wollen sie erreichen, gute Beziehungen? So lange provozieren bis es kracht und dan heißt es wir würden angegriffen jetzt wird zurück geschossen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Grummelchen321 30.03.2018, 00:10
2. Nicht nur der

Verfassungsschutz hält RT Deutsch für einen Propagandasender.Man benötigt nur wenige Minuten um die dort verbreiteten Meldungen auf Ihren Wahrheitsgehalt zu überprüfen.Zu über 90% handelt es sich dabei um Flaschmeldungen oder beeinflusste Mitteilungen direkt aus der Feder des Kremels.Oftmals so plump gemacht das es auch dem Dümmsten auffallen müsste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Velociped 30.03.2018, 00:25
3. RT und VOA sind vergleichbar

Entweder wir sind eine freie Gesellschaft, die es aushält, auch gefärbte Meinungen auszuhalten - oder aber man verbietet alles was gekauft ist. Werbung, Facebook-Marketing, Lobbyismus, ausländische Sender etc. Die Konsequenz ist letztendlich das Internet ähnlich wie in China dicht zu machen.
Scheinheilig ist es, RT zu kritisieren, aber selber VOA zu betreiben. Damit verlieren die USA die Legitimation gegen RT vorzugehen - es ist einfach nur eine Einschränkung der Meinungsfreiheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hugahuga 30.03.2018, 01:03
4.

Man darf gespannt sien, wie sich das "unheilige Duo Merkel/Maas" positionieren wird. Mag durchaus sein, dass beide bereit sind sich willigst "einzuordnen", noch mehr Porzellan zu zerschlagen und unter irgendeinem Vorwand RT in Deutschland verbieten. Mit dem aus London sendenden iranischen "Press TV" wurde das vor einigen Jahren ebenso gehandhabt.
Viel nutzen würde das allerdings nicht, da über das Netz jederzeit derartige Restriktionen leicht zu umgehen sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RalfHenrichs 30.03.2018, 06:48
5. Auch hier Tit for Tat

Die USA verstoßen gegen die Meinungsfreiheit, obwohl sie diese doch immer so hochhalten, die Russen reagieren dann und tun das gleiche. Und wir beschweren uns über Russland und denken nicht an den Initiator.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micromiller 30.03.2018, 07:35
6. Das Land der Freien,

das uns einst die Freiheit geschenkt hat, wird zusehends zum Imperium der regulierten und deformierten. Wenn ein Russicher Fernsehkanal abgeschaltet wird, weil man mit wiedersprechenden Meinungen nicht mehr umgehen kann und Angst hat, dass diese die Meinung und Stimmung der Bevoelkerung beeinflussen, dann ist man im Sackbahnhof der Informationsfreiheit und Meinung gelandet, es bleibt zu hoffen, dass es in den USA genug Kraefte gibt, die die Werte der Verfassung verteidigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
die-metapha 30.03.2018, 07:45
7.

Ja - das wird einigen wohl sehr weh tun - auch einigen einschlägigen Foristen hier. Aber wer sich gerne zumüllen und medial manipulieren lassen möchte, der findet sicher andere Medien. Breitbart darf ja weiterhin seinen Quatsch verbreiten - also keine Panik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steveleader 30.03.2018, 08:02
8. Propaganda von RT

war bei den deutschen Wahlen extrem. Über WhatsApp und andere wurde man ständig mit irgendwelchen Video-Clips überhäuft, in denen Behauptungen aufgestellt wurden da hat es einem die Nackenhaare aufgestellt. Menschen mit geringer Bildung waren dafür sicherlich empfänglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
omanolika 30.03.2018, 08:04
9. Fleißig, fleißig...

In so manchen Momenten,
werden Sender zu Agenten,
und verlieren ja ihren Kanal,
denn so ist es echt nunmal,
wenn man gerade ist fleißig,
und daher ein Gesetz hervorkramt, aus dem Jahr 1938...

Vielleicht findet man auch noch 100-Jahre-alte Listen,
auf denen steht: Bei Bedarf sind im Zweifel alle Terroristen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6