Forum: Politik
Prozess in Düsseldorf: Salafisten-Prediger Lau durch Zeugen schwer belastet
VPN/ Klages

Für eine der prägenden Figuren der deutschen Islamistenszene wird es eng: Die Bundesanwaltschaft will nach Informationen des SPIEGEL beweisen, dass Sven Lau als eine Art Terrorpate agierte.

Seite 3 von 3
Bernd.Brincken 04.09.2016, 10:00
20. Im Wandel er Zeiten

"...soll er im Sommer 2013 Einfluss auf die Zusammensetzung einer dschihadistischen Kampftruppe genommen haben, die sich später in Teilen dem 'Islamischen Staat' anschloss."

Auffällig verzwickte Eloquenz. Wie wurden denn 2013, kurz nach Beginn des Bürgerkriegs in Syrien, die Gegner Assads im Westen wahrgenommen? Eher als Bürger, die auf Demos beschossen wurden und sich nicht anders zu helfen wussten, um sich der Gewalt des Diktators zu widersetzen. Irgendwann riefen sie "Allah-u-akbar", sinngemäß 'Um Himmels Willen' - verständlich wenn man immer wieder Nachbarn zu Grabe tragen muss.
Nun standen sie eher auf der falschen Seite, aus westlicher Sicht. Der IS kam danach, und lieferte reichlich Gründe für Abscheu.
Nur, dass jeder sunnitische Syrien-Kämpfer von anfang an Terrorist gewesen sei, das kann man so nicht in die Geschichtsbücher schreiben.

Beitrag melden
Surgeon_ 04.09.2016, 10:01
21. Das

Zitat von keinblattvormmund
Artikel nicht gelesen? Oder nicht verstanden? Zitat: "Der [...] Konvertit Lau [...] muss sich vom kommenden Dienstag an vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf verantworten." Oder meinen Sie, dass ein ordentliches Gerichtsverfahren gar nicht nötig ist? Wenn sich im Verfahren zeigt, dass er schuldig ist, wird er eine entsprechende Strafe erhalten. Ob Sie die Strafe dann für hart genug erachten, ist eine andere Frage, interessiert aber eigentlich auch keinen.
interessiert sehr wohl fast ALLE, ob die Strafe ausreichend ist und vor allem neue Aktivitäten Richtung IS verhindert !

Beitrag melden
steinbock8 04.09.2016, 10:57
22. es ist immer wieder verwunderlich

das trotz aller Orientierungslosigkeit Menschen auf solche rattenfänger hereinfallen was ist dann mit ihrer Bereitschaft sich selber zu agitieren und im Kampfgebiet für ihre Sache zu kämpfen andere in den Tod zu schicken und sich selber zu schonen ist kein Zeugnis von ernsthaftem ausleben der eigenen Ideologie und am Ende dann den rechtsstaat in Gänze zu bemühen um sich vor Strafe zu schützen ist an Feigheit und idiologieverrat kaum zu überbieten

Beitrag melden
SichtausChina 05.09.2016, 00:56
23. das sind doch Freiheitskaempfer, oder doch nicht?

In Teilen dem IS anschloss, das heisst doch der Rest de JAMWA ist auf Seite der USA, demokratische Kraefte nennt man diese Scharia Fanatiker dann.

Beitrag melden
Seite 3 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!