Forum: Politik
Prozess gegen Blogger Nawalny: "Putin führt Russland in den Polizeistaat"
AP

Alexej Nawalny hat Wladimir Putin die Stirn geboten, jetzt drohen ihm sechs Jahre Haft. Im Interview mit SPIEGEL ONLINE erklärt Moskaus Bürgerrechts-Legende Ludmilla Alexejewa, warum der Kreml Nawalny mundtot machen will - und wieso das Manöver nach hinten losgehen könnte.

Seite 1 von 3
sons.of.liberty 17.07.2013, 14:02
1. Vor der eigenen Türe kehren

Warum fangen wir nicht vor der eigenen Türe an zu kehren bevor wir wieder irgendwelche Länder als Terrorstaaten, Diktaturen, etc. bezeichnen?

Einen ehrlichen Dialog über Pressefreiheit, innere Pressefreiheit, Einflussnahme von Politikern auf Rundfunkräte, Eigentümerstrukturen der privaten Sender usw. muss vorher geführt werden bevor der "Osten" wieder als neues Feindbild heraufbeschworen wird.

Ach, Verschwörungstheoretiker, wir leben in nem Land in dem Milch und Honig fließen und sowohl wir als auch die Presse ist frei.

Selten so gut gelacht ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
plietsch 17.07.2013, 14:05
2. Ach, der gute, alte Nawalny

Liegt wahrscheinlich daran, daß Nawalny ein schwerstkrimineller Rechtsextremist ist, der Minderheiten als Kakerlaken beschimpft, regelmäßig unangemeldete (aber medienwirksame) Besetzungen durchführt, nationalistische Märsche organisiert und anschließende Hetzjagden auf Ausländer schönredet. Das ist dann also diese "Opposition" und plötzlich wird jemand, der sich bei Rede als "Führer der weißen Russen" bezeichnet, nur noch ein "Blogger". Ist es wirklich so schwierig heutzutage, einfach mal den Namen bei Google einzugeben und die ersten drei Seiten zu überfliegen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celegorm 17.07.2013, 14:07
3.

Zitat von staatsräson1
Für mich sieht die USA viel mehr als ein Polizeistaat aus und ein Schnüffelstaat ist es auch noch.
Diese Relativierungen im Sandkasten-Stil sind ziemlich nutzlos. Fragwürdigen Vorgänge in den USA, China oder Europa machen Russland nicht besser - und umgekehrt. Immer mit dem Finger auf den anderen zu zeigen anstatt sich mit jedem Staat kritisch auseinander zu setzen ist darum auch eher lächerlich.

Es spricht insofern leider auch überhaupt nichts dagegen, dass die USA und Russland gleichermassen wenn auch in unterschiedlicher Weise auf dem Weg zu einem "Polizeistaat" sind. Oder bereits dort angelangt sind..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mitbestimmender wähler 17.07.2013, 14:09
4. Spricht der von.....

BRD/USA ?

Die Alibi Razzien brauchen um den Polizei/Schnüffelstaat als nötig zu vermarkten?

Aber mit den richtigen Paten und organisierten Verbrechen Deutschlands mag man nicht Schritt halten oder an die Presse damit, nö man trifft sich im "Golf" Club und profitiert von einander.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blutworscht 17.07.2013, 14:15
5. Putinkritische Straftäter alle laufen lassen?

Zitat von sysop
Alexej Nawalny hat Wladimir Putin die Stirn geboten, jetzt drohen ihm sechs Jahre Haft. Im Interview mit SPIEGEL ONLINE erklärt Moskaus Bürgerrechts-Legende Ludmilla Alexejewa, warum der Kreml Nawalny mundtot machen will - und wieso das Manöver nach hinten losgehen könnte.
Ihm drohen 6 Jahre Haft für eine Unterschlagung. Der damalige Chef des Bloggers hat die Straftat als Haupttäter schon gestanden und wurde zu 4 Jahren Haft verurteilt, es gibt also einen Zeugen, der ihn belastet und es klingt auch abwegig, dass sein damalig engster Vertrauter von allem nichts gewusst haben soll und nur ein armes verfolgtes Unschuldslamm ist...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mitbestimmender wähler 17.07.2013, 14:16
6. Ja Razzien in den Golfclubs....

Zitat von sons.of.liberty
Warum fangen wir nicht vor der eigenen Türe an zu kehren bevor wir wieder irgendwelche Länder als Terrorstaaten, Diktaturen, etc. bezeichnen? Einen ehrlichen Dialog über Pressefreiheit, innere Pressefreiheit, Einflussnahme von Politikern auf Rundfunkräte, Eigentümerstrukturen der privaten Sender usw. muss vorher geführt werden bevor der "Osten" wieder als neues Feindbild heraufbeschworen wird. Ach, Verschwörungstheoretiker, wir leben in nem Land in dem Milch und Honig fließen und sowohl wir als auch die Presse ist frei. Selten so gut gelacht ...
Razzien in den Golfclubs lassen sich auch vermarkten und in der Presse breit schlagen.

-Vorbestrafte
-Hochstabler
-Viele Stichwaffen (Club Steak Messer)
-Schlagwaffen en Masse

Unter deren Mitglieder sind weit grössere Fische und Skandale zu finden die den Bürger, Staat und die Gemeinschaft schädigen als die eines MC oder Glatzkopf Stammtisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niko89 17.07.2013, 14:49
7. Bürgerrechtlerin Alexejewa:

Hat Sie nicht erst vor kurzem verlangt, dass Kreml Snowden - diesen Verräter, endlich an die USA ausliefern soll. Er habe die Gesetzte der USA gebrochen, also kann er nicht als Märtyrer der Menschenrechte angesehen werden, geschweige denn, als Laureat des Friedensnobelpreises.
Frau Alexejewa, entscheiden Sie sich endlich, ob sie als Menschenrechtlerin oder als Agentin der USA agieren. Man verliert nämlich schnell an Glaubwürdigkeit, wenn man ständig versucht sich zwischen zwei Stühlen zu positionieren.

Und warum ist hier Chodorkowski auf dem Bild und nicht Nawalny? - ich verstehe, man muss eigene Sponsoren werben, ansonsten gefährdet man seine Finanzierungsquellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mellem 17.07.2013, 14:56
8. *

Zitat von plietsch
Liegt wahrscheinlich daran, daß Nawalny ein schwerstkrimineller Rechtsextremist ist, der Minderheiten als Kakerlaken beschimpft, regelmäßig unangemeldete (aber medienwirksame).....
Das Problem ist, dass es für Sie noch zu einfach ist zu erfahren, wer der Typ wirklich ist. SPON kann/darf nichts anderes schreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
the_informed 17.07.2013, 15:10
9. @niko89

man hat hier auch vergessen zu erwähnen, dass die frau us-staatsbürgerin ist. ich glaube, dass sagt einiges über ihre glaubwürdigkeit aus, das und die, wenn man mal andere auftritte anschaut, bereits einsetzende demenz (mein persönlicher eindruck, bin aber kein experte).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3