Forum: Politik
Prozess gegen Bradley Manning: "Kein Whistleblower, sondern Verräter"
AFP

Der Prozess gegen Bradley Manning nähert sich dem Höhepunkt: Im Schlussplädoyer zeichnet die Anklage den WikiLeaks-Informanten als Verräter aus Eitelkeit, der al-Qaida wissentlich unterstützt habe. Das fügt sich ein in das rabiate Vorgehen der Regierung Obama gegen die Enthüller ihrer Geheimnisse.

Seite 1 von 38
schoenfeldo 26.07.2013, 01:06
1. Amerikas Waterloo

der amerikanische Staat ist in der Tat krank. Er wird in der Zukunft Milliarden investieren müssen, um den jetzt erlittenen Imageverlust wieder gut zu machen. Die Welt steht längst auf die Seite von Bradley Manning.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wwwwalter 26.07.2013, 01:06
2. Wissentliche Unterstüzung von al Quaida

Was für ein Blödsinn. Alle wissen im Grunde, dass Manning so etwas nie vorhatte, dass dies mit seinen Motiven nichts, aber auch gar nichts zu tun hat.

Dennoch, die Anklage muss möglichst martialisch klingen... damit die Strafe drakonisch ausfällt. Das ganze Justiztheater ist eigentlich überflüssig, es funktioniert ähnlich wie bei Nawalny oder Chodorkowski in Russland. Das US-Justizsystem ist letztlich keinen Deut besser.

Die Vereinigten Staaten verabschieden sich Schritt für Schritt von all ihren Idealen (sofern die in den vergangenen Jahrzehnten überhaupt noch existiert haben).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alpha.nerd 26.07.2013, 01:08
3. amerika

ist täter, nicht opfer. die regierung der usa verdreht nach belieben wahrheit und vernunft, weil ihnen einfach keiner ans bein pinkeln kann. geheimgerichte in den USA erlauben geheimdiensten der USA weiter informationen aus aller welt zu sammeln. mir graut vor der zukunft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ky3 26.07.2013, 01:13
4. optional

Ähnelt in der Retorik doch sehr den Schauprozessen des 3. Reiches. Wenn Manning mit seinen Depeschen den Terroristen genützt haben sollte dann müssten auch alle Geographen New Yorks vor Gericht, weil sie mit Ihren Stadtplänen zeigten wie die WTC-Türme standen.
Was für ein Rechtssystem ...

Al Quaida in die Hände gespielt haben haben die vielen Soldaten die mit ihren Kollatteralschäden und Morden an Zivilisten neue Racheengel heran züchteten. Doch diese Deppen bekommen Orden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sbbcltch 26.07.2013, 01:16
5. Eitelkeit und Verräterei

Man ist imstande zu tun, was man gedenkt. Wenn ein Staatsanwalt, Vertreter des Volkes, Worte wie solche von "Eitelkeit" und "Verrat" in den Mund nimmt, um eine Leuchte wie Mannings in Verruf zu bringen und an ihm ein Exempel zu statuieren versucht, sollte es zu denken geben, was solch ein Staat zu propagieren versucht. Eitelkeit und Verrat. Tze! Pfui Deibel

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 26.07.2013, 01:24
6.

"Welcome to the land of the free... and don't you dare to suggest that it isn't, because then we'll throw you in jail and throw away the key, you god-hating, pedophile commie bastard!"

Obama sollte Kurse geben zum Thema "So zerstören Sie Ihren eigenen Mythos".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
agua 26.07.2013, 01:25
7.

Der Artikel liest sich,als wäre die Todesstrafe schon beschlossen.Und darauf wird es wahrscheinlich hinauslaufen."Unterstützung des Feindes"lautet eine der Anklagen.Das wird man Snowden wohl nicht vorwerfen können,oder vielleicht doch,weil diese Anklage eine reine Auslegungssache ist....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MaFreeze 26.07.2013, 01:26
8. ...

Hätte er die Informationen nicht veröffentlichen können, da sie abgefangen worden wären, wäre er bestimmt schon lange tot. Nur durch seine Prominenz und die dauerhafte Präsenz in den Medien wird ihm ein scheinbar "fairer" Prozess geboten.
.
Auch wenn man sich manchmal fremdschämen muss für unsere Politiker. So kann man doch froh sein, dass man nicht in einem Land lebt, indem die Korruption so weit reicht, wo die Regierung ihr eigenes Volk umbringt (Gas). Und welches zwanghaft an Größenwahn und Angst leidet...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
galahad610 26.07.2013, 01:26
9. das ist

ganz hat gesagt,auch richtig so.der kerl ist ein verdammter Verräter,hat unermesslichen schaden angerichtet,und wer ernsthaft glaubt alles soll in die Öffentlichkeit sollte mit seinem Privatleben anfangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 38