Forum: Politik
Prozess gegen IS-Kämpfer aus Wolfsburg: In den Fängen von Abu Hollywood
AP/dpa

Wie kommt man in Wolfsburg zum "Islamischen Staat"? Darum drehte sich der zweite Tag des IS-Prozesses in Celle. Dem Angeklagten Ayoub B. zufolge führte sein Weg über einen radikalen Prediger.

Seite 2 von 4
veritas31 04.08.2015, 19:08
10. Unfassbar

Mal abgesehen davon, dass der Mann K(!)einen Bart mehr trägt ist Ihre Aussage: "Was erzählt der denn für Märchen? Der Bart alleine sagt schon, dass er immer noch ein Terrorist ist."
selbst sowas von geisteskrank.
Was bin ich froh, dass Sie kein Richter sind...

Beitrag melden
dotore1 04.08.2015, 19:20
11. grundsätzlich

habe ich persönlich ein Problem mit der Vorgehensweise der is. Die Naivität der Rekrutierten ist doch gewaltig. Bereits zum Zeitpunkt der Ausreise wurden durch die Medien die grausamen Details veröffentlicht. wie kann man dann noch glauben,' die brauchen einen z.b. mechatroniker ? Na ja. Im ubrigem gibt es ein sog. terrorgesetzt. Danach wird bewertet und gerichtet. Unrecht und Verbrechen an die Menschlichkeit muss mit allen Mittel bekämpft werden. mit allen. Zusehen beudeutet mitgemacht zu haben.

Beitrag melden
hansiii 04.08.2015, 19:22
12. Warum keine Beihilfe zu tausendfachem Mord?

Wenn ein SS Buchhalter der Beihilfe an 300.000 Morden schuldig ist, dann ist es ein IS Kämpfer ganz sicherlich auch.

Beitrag melden
frenchie3 04.08.2015, 19:28
13. @3 helmut 46

Sie sind offensichtlich die Sorte die im Deutschunterricht immer eine 6 wegen "Thema verfehlt" eingefangen hat. Hier geht es um die Gebrüder Grimm des IS. Es interessiert einen Sch... was da mit Söldnern der USA eventuell passieren kann. Und wenn Sie mal über einen US-Söldner stolpern steht es Ihnen frei diesen aus dem Verkehr ziehen zu lassen: die entsprechenden Gesetze existieren.
Oder glaubenSie jetzt ernsthaft daß man alle Straftäter jetzt laufen lassen soll weil irgendwann irgendwo irgendwer mal nicht angeklagt oder verurteilt wurde? Kopfschüttel bis zum Headbang

Beitrag melden
politicsprofiler 04.08.2015, 19:38
14. Wer kennt nicht die Taqiya..

Wer kennt nicht die Taqiya, den alten islamischen Grundsatz, nachdem gegenüber 'Ungläubigen' zu jeder Lüge gegriffen werden darf. Zitat von dem obersten Geistlichen DRS Iran, Ayatollah Khamenei: "Täuschung, Hinterlist, Verschwörung, Betrug, Stehlen und Töten sind nichts als Mittel für die Sache Gottes!" ...Dem eenen ein Uhl is dem andern sin Nachtigall...

Beitrag melden
kritischerkritiker 04.08.2015, 19:47
15. Unglaubwürdig

Schleichender Prozess hin schleichender Prozess her. Jeden Tag wird über die Gräuel in Syrien berichtet. Und egal wie moderat man zum IS eingestellt ist aus seinen Zielen macht der IS keinen Hehl.
Der Angeklagte musste also schon zu Beginn seiner Radikalisierung mit diesen Ideen sympathisiert habe.
Außerdem klingt es für mich eher danach, dass er bereut dass dort Muslime Muslime töten. Über "Ungläubige" schweigt er sich aus.

Beitrag melden
graf.koks 04.08.2015, 19:49
16. Die Hilflosigkeit des Beamtenherzens

Warum dürfen salafistische Haßprediger in Deutschland überhaupt frei herumlaufen und agieren? Was tun sie denn in den Hinterzimmern der Moscheen, die ihnen obendrein vom deutschen Staat so großzügig zur Verfügung gestellt wurden?

Die Salafisten üben zweifellos Volksverhetzung aus. Sie rufen zum Töten Andersgläubiger auf und verstoßen damit eindeutig gegen das Grundgesetz, unter dessen Schutz sie stehen. Sie werben ganz offen und ungeniert für die Teilnahme an Kriegen auf fremden Staatsgebieten. Sie verherrlichen terroristische Anschläge gegen die Bevölkerung, auch auf deutschem Boden. Sie verherrlichen den Selbstmord. Sie brechen ganz bewußt und offen auf täglicher Basis alle einschlägigen Gesetze der Bundesrepublik Deutschland – vom Grundgesetz bis zum StGB. Dabei genießen sie aber ganz offensichtlich das Nachsehen der deutschen Behörden.

Und was tut unser Justizminister, der ja – wie wir dieser Tage einmal mehr lernen dürfen – Weisungsbefugnis über die Generalbundesanwaltschaft hat? Dieser juristische Superheld mit Ärmelschonern und dem Mut eines Zwergkaninchens? Er kneift einmal mehr und einmal wieder den Schwanz ein und kühlt sein kleines Beamtenmütchen an einem der korrektesten und besten Generalbundesanwälte, den Deutschland in langer Zeit hatte.

Nicht nur, daß Herr Maas nie auf die Spionage befreundeter Alliierter reagierte, indem er seinem Bundesanwalt jegliche Ermittlungen in diese Richtung offensichtlich untersagt hatte, nein – auch die Salafistenszene darf ungehemmt und ungestört ihre gesetzwidrigen Tätigkeiten fortführen. Was hat dieser Justizminister von Merkels Gnaden eigentlich bisher überhaupt vollbracht? Ein geändertes Mietergesetz, das schon vom ersten Tag seiner Inkrafttretung an wegen seiner vielen Löcher und schwammigen Auslegungsmöglichkeiten ad absurdum geführt wurde?

Dieser Justizminister dient nicht dem deutschen Volke, er schädigt es. Herr Maas sollte so schnell wie möglich aus seinem Amt verschwinden!

Beitrag melden
tinosaurus 04.08.2015, 20:11
17. sehr lustig

Anfangs sollen die Angeklagten die Angelegenheit im Gericht sehr lustig empfunden haben. Und nun redet er recht lange und beteuert immer wieder, dass er nie kämpfen wollte. Das erscheint sehr unglaubwürdig. Die Anwerbung mit Geld und Frauen wird wohl eher zutreffen. Ebenso das Kämpfen und Abschlachten. Jetzt will er aus Angst um seine Familie keine weiteren Mittäter nennen. Dabei hat er sich schon kooperativ gezeigt. Die Mitgliedschaft bei der RAF war ja auch kein Kinderspiel und wurde entsprechend bestraft. Der IS ist aber weit schlimmer und brutaler. !0 Jahre und anschliessende Sicherungsverwahrung wäre eine richtige und angepasste Antwort. Dann dürfte ihnen auch das Lachen vergehen.

Beitrag melden
kugelsicher 04.08.2015, 20:23
18.

Zitat von xtdrive
Warum tolerieren die Betreiber der Moschee, dass dort ein IS-Verführer sein Unwesen treiben kann?
Und warum macht zudem der Staat eine Moschee in der solche Sachen stattfinden nicht umgehend dicht?

Sollte das an dem Gesetz der Religionsfreiheit liegen, sollte dort bitte umgehend nachgebessert werden.
Ja ich weiß dass es das GG ist.
Ich will da auch gar nichts abschaffen sondern nur nachbessern.

Beitrag melden
daves1111 04.08.2015, 20:38
19.

Dafür, dass er geläutert ist und absolut nichts mehr mit dem is zu tun haben will, hat er aber noch sehr überzeugend 'alluah akbar' bei seiner Festnahme geschrien. Überall online zu sehen.
Bleibt nur zu hoffen, dass ihm das Gericht da nicht auf den Leim geht. Die beiden wissen sehr genau, was sie sagen müssen um schnell wieder frei zu kommen.

Beitrag melden
Seite 2 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!