Forum: Politik
Prozess gegen IS-Kämpfer aus Wolfsburg: In den Fängen von Abu Hollywood
AP/dpa

Wie kommt man in Wolfsburg zum "Islamischen Staat"? Darum drehte sich der zweite Tag des IS-Prozesses in Celle. Dem Angeklagten Ayoub B. zufolge führte sein Weg über einen radikalen Prediger.

Seite 4 von 4
roughneckgermany 05.08.2015, 07:21
30.

Jeder Angeklagte hat das Recht auf einen fairen und unvoreingenommenen Prozess. Zudem ist das einfache Einknasten nicht die alleinige Lösung. Schließlich ist ja eine Gehirnwäsche erfolgt und diese Programmierung gilt es aufzulösen. Zusätzlich zur Haftstrafe muss also eine Therapie erfolgen.
Außerdem kann man nach einer Entlassung sicher sein, dass beide noch eine ganze Weile seitens der Behörden noch überwacht werden.
Wie sich aus der Lebensgeschichte der Angeklagten erahnen lässt liegt das Problem auch nicht in den Moscheen wo Imame radikalisieren. Bei Behebung der tatsächlichen Ursache (Perspektivlosigkeit, etc) haben "Verführer" schlechte Karten.
Dies kennen wir ja aus innerdeutschen Erfahrungen (Rechtsextremismus) speziell im östlichen Teil.

Beitrag melden
Ri Chie 05.08.2015, 09:27
31.

Zitat von sunbird
wenn man erfährt, dass ein ehemaliger Al Quaida Terrorist, der nun dem IS angehört in einer Islamorganisation des türkischen Staates in Deutschland Islamunterricht gibt und IS Kämpfer rekrutiert. Natürlich hatte DITIP keine Ahnung, so wie der türkische Staat auch keine Ahnung davon hat, dass einer der grössten kriminellen Schleuserbosse, der Millionen an Flüchtlingen verdient, unbehelligt in Istanbul sitzt. Und der deutsche Staat hat wahrscheinlich auch nichts gewusst, sonst hätten sich Terroristen, wie z.B. vom 11. September, in Deutschland nicht so wohl gefühlt. Was nützen die Abhöraktionen und die unendlichen Diskussionen darüber, wenn letztendlich keiner etwas ahnt.
Und hätten unsere Geheimdienste nicht ihre Zeit damit verschwendet Schoßhündchen für unsere amerikanischen „Freunde“ zu spielen und uns bespitzelt wären bestimmt genügend Ressourcen übrig gewesen mehr über diesen Herr. O. herauszufinden.

Beitrag melden
huggiii 05.08.2015, 09:30
32. Titel

Zitat von xtdrive
Warum tolerieren die Betreiber der Moschee, dass dort ein IS-Verführer sein Unwesen treiben kann?
... wissen Sie das nicht? Das was der IS tut ist genau das was der Gründer der Religion vorgemacht hat und von seinen Anhängern fordert.

Der Kampf für den eigenen Glauben, und zwar mit allen Mittel die zielführend erscheinen, sind die Pflicht eines jeden Muslims. Das wird so in jeder Moschee gepredigt.

Beitrag melden
Yukikaze 05.08.2015, 11:25
33.

Zitat von veritas31
Mal abgesehen davon, dass der Mann K(!)einen Bart mehr trägt ist Ihre Aussage: "Was erzählt der denn für Märchen? Der Bart alleine sagt schon, dass er immer noch ein Terrorist ist." selbst sowas von geisteskrank. Was bin ich froh, dass Sie kein Richter sind...
Also ganz so einfach ist das nicht. Ein Bart kann durchaus zum Symbol werden, genauso wie eine bestimmte Haartracht oder körperschmuck. Wenn ich mir theoretisch! einen kleinen Oberlippenbart unter Nase wachsen lasse, links und rechts rasiert, wüsste auch jeder wo er mich einzuordnen hat. Das ist natürlich kein Beweis. Man könnte aber durchaus vermuten das er mit der Sache noch nicht ganz abgeschlossen hat, wenn er sagt das er vorher so gar nicht religiös war.

Beitrag melden
achim-bonn 05.08.2015, 14:20
34.

Zitat von graf.koks
Warum dürfen salafistische Haßprediger in Deutschland überhaupt frei herumlaufen und agieren? Was tun sie denn in den Hinterzimmern der Moscheen, die ihnen obendrein vom deutschen Staat so großzügig zur Verfügung gestellt wurden? Die Salafisten üben zweifellos Volksverhetzung aus. Sie rufen zum Töten Andersgläubiger auf und verstoßen damit eindeutig gegen das Grundgesetz, unter dessen Schutz sie stehen. Sie werben ganz offen und ungeniert für die Teilnahme an Kriegen auf fremden Staatsgebieten. Sie verherrlichen terroristische Anschläge gegen die Bevölkerung, auch auf deutschem Boden. Sie verherrlichen den Selbstmord. Sie brechen ganz bewußt und offen auf täglicher Basis alle einschlägigen Gesetze der Bundesrepublik Deutschland – vom Grundgesetz bis zum StGB. Dabei genießen sie aber ganz offensichtlich das Nachsehen der deutschen Behörden. Und was tut unser Justizminister, der ja – wie wir dieser Tage einmal mehr lernen dürfen – Weisungsbefugnis über die Generalbundesanwaltschaft hat? Dieser juristische Superheld mit Ärmelschonern und dem Mut eines Zwergkaninchens? Er kneift einmal mehr und einmal wieder den Schwanz ein und kühlt sein kleines Beamtenmütchen an einem der korrektesten und besten Generalbundesanwälte, den Deutschland in langer Zeit hatte. Nicht nur, daß Herr Maas nie auf die Spionage befreundeter Alliierter reagierte, indem er seinem Bundesanwalt jegliche Ermittlungen in diese Richtung offensichtlich untersagt hatte, nein – auch die Salafistenszene darf ungehemmt und ungestört ihre gesetzwidrigen Tätigkeiten fortführen. Was hat dieser Justizminister von Merkels Gnaden eigentlich bisher überhaupt vollbracht? Ein geändertes Mietergesetz, das schon vom ersten Tag seiner Inkrafttretung an wegen seiner vielen Löcher und schwammigen Auslegungsmöglichkeiten ad absurdum geführt wurde? Dieser Justizminister dient nicht dem deutschen Volke, er schädigt es. Herr Maas sollte so schnell wie möglich aus seinem Amt verschwinden!
das der Salafismus so groß und aktiv in unserem land werden konnte liegt daran, das er von gewissen Parteien hofiert und gedeckt wird, schon zu der Zeit der grossen öffentlichen Koranverteilaktion.
Da wurde lauthals propagiert, das das von der Religionsfreiheit gedeckt ist, obwohl gerade der Salafismus weder mit Religion noch mit unseren Werten und allen Gesetzen zu tun hat, die hier ihre Gültigkeit haben und für jeden Bewohner dieses Landes bindend sind.
Der Salafismus wendet sich offen gegen unsere Gesellschaft, was politisch korrekt aus dem Bewusstsein gewisser Politiker ausgeblendet wird.

Beitrag melden
achim-bonn 05.08.2015, 14:28
35.

Zitat von daves1111
Dafür, dass er geläutert ist und absolut nichts mehr mit dem is zu tun haben will, hat er aber noch sehr überzeugend 'alluah akbar' bei seiner Festnahme geschrien. Überall online zu sehen. Bleibt nur zu hoffen, dass ihm das Gericht da nicht auf den Leim geht. Die beiden wissen sehr genau, was sie sagen müssen um schnell wieder frei zu kommen.
das mit dem freikommen wird schneller passieren, als man sich das vorstellen kann, hat er doch seinen Migra-Bonus vor allen Gerichten.
Der Richter, der dann ein gerechtes angemessenes Urteil für Beihilfe zum Massenmord und aktive Teilnahme daran fällen würde, dem würden dann die Presse und bestimmte Politiker den Nazistempel aufdrücken.

Beitrag melden
Seite 4 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!