Forum: Politik
Prozess gegen IS-Kämpfer aus Wolfsburg: "Wir waren alle nur Kanonenfutter"
AFP

Wie tief waren Ayoub B. und Ebrahim B. in die Gräuel der IS-Terrormiliz verwickelt? Das soll ein Prozess in Celle klären. Doch die beiden Männer stellen sich als Opfer dar, die mit Autos und Frauen gelockt wurden - und gar nicht kämpften.

Seite 10 von 17
unimatrix 04.08.2015, 08:52
90.

Zitat von mcvitus
religiös motivierte Verdächtige. Die Vorverurteilungen hier im Forum sind unungebracht, ekelhaft und abstoßend. Ich habe den Eindruck, hier wird der ganze Frust über IS, Islam und Fremde auf die beiden Jugendlichen abgeladen. Auch rechtes Gedankengut wird relativiert und verharmlost. Nebenbei wird vergessen oder bewusst verdrängt, dass es sich bei den beiden Jugendlichen beinahe noch um Kinder handelt, die Konsequenzen ihres Tuns ganz sicher nicht abschätzen können. Ich hoffe, dass das Gericht den Prozess weniger voreingenommen führt als die Kommentare hier befürchten lassen. Dass die Beiden keine Killermaschinen sondern Menschen wie du und ich sind, zeigt doch alleine schon ihre Rückkehr nach Deutschland.
Ekelhaft und abstoßend? Es geht hier nicht um zwei Plakatekleber, sondern offensichtlich um zwei Typen, die, trotzdessen sie wussten wohin es geht, und was dort vorfällt, zum IS WOLLTEN! Das sind keine Kinder, die mal ein Ü-Ei geklaut haben, oder die Strassenbahnen bemalt haben! Herrje!
Kinder.... Die saufen, kiffen, poppen und Auto fahren wollen. Ist klar! Früher hat Alkohol auch alles entschuldigt. Nein, ab einem bestimmten Level weiß JEDER MENSCH, was richtig und was falsch ist. Es sei denn, man ist eben wirklich total ohne jede Empathie. Dann ist ein Aufenthalt (mindestens) in der Geschlossenen vielleicht gleich empfehlenswert.

Keine Killermaschinen, sondern Menschen wie Du und ich? NEIN! Menschen wie Du und ich gehen nicht in ein Gebiet von dem bekannt ist, was im Falle von Irak und Syrien eben bekannt ist! Die schließen sich einer Organisation an, von der bekannt ist, was sie tut! Das ist doch vollkommen naiv!

Das mit der "Rückkehr" als Argument ist auch lustig: Wie mit Stauffenberg und Co. Erst mitmachen und wenn man merkt, dass es nicht so läuft wie erwartet, dann haut man schnell ab und macht einen auf Widerstand!

Beitrag melden
harry_buttle 04.08.2015, 08:52
91.

Zitat von Funkychri
... verstehe ich nicht ganz wieso der BND nicht einfach kurzfristig 200 Leute in verschiedenen verdächtigen Kreisen und Moscheen einschleust, die vorgeben für den IS kämpfen zu wollen und dann alle Rekrutierer/Hassprediger etc. entfernt und wegsperrt?
Sie vernachlässigen bei Ihrer Überlegung ein bestehendes Problem. Der BND (wohl eher der Verfassungsschutz) müsste Mitarbeiter mit fremdländischen Wurzeln in seine Reihen aufnehmen und dort dulden, um sich in diese Kreise einschleusen zu können.

Um zB die chinesischen Triaden zu unterwandern braucht man vorallem Chinesen oder Leute die aussehen wie welche, sonst kriegt man keinen Fuss in die Tür.

Man tut sich schwer.

Beitrag melden
danubius 04.08.2015, 08:59
92. Schon wieder die Gutmenschen

Er hatte schon eine schlimme Kindheit, das arme Kind mit Migrationshintergrund. Trotz seines Kiffens und Zockens hatte er in unserer, ach so leistungsbezogenen Gesellschaft keine Chance, den Fuß auf den Boden zu bekommen. Und wurde dann auch noch von einem, im schon (un-?) reifen Alter von 27 Jahren von einem "falschen Prediger" überredet, für die gute Glaubenssache zum IS zu gehen. Was für ein Schmierentheater! Bin mal gespannt wie sich sein Kollege zu den Vorwürfen der Staatsanwaltschaft äussern wird. Übrigens: @mcvitus # 86: die beiden Angeklagten sind 27 und 26 Jahre alt und keine Jugendlichen mehr!!

Beitrag melden
Ri Chie 04.08.2015, 08:59
93.

Zitat von mcvitus
religiös motivierte Verdächtige. Die Vorverurteilungen hier im Forum sind unungebracht, ekelhaft und abstoßend. Ich habe den Eindruck, hier wird der ganze Frust über IS, Islam und Fremde auf die beiden Jugendlichen abgeladen. Auch rechtes Gedankengut wird relativiert und verharmlost. Nebenbei wird vergessen oder bewusst verdrängt, dass es sich bei den beiden Jugendlichen beinahe noch um Kinder handelt, die Konsequenzen ihres Tuns ganz sicher nicht abschätzen können. Ich hoffe, dass das Gericht den Prozess weniger voreingenommen führt als die Kommentare hier befürchten lassen. Dass die Beiden keine Killermaschinen sondern Menschen wie du und ich sind, zeigt doch alleine schon ihre Rückkehr nach Deutschland.
Aber Ihren linken Gutmenschendummschiss darf man verbreiten? Die zur Tatzeit 24 u. 25 Jahre alten Täter sind (auch nach dem StGB) schon lang keine Kinder mehr. Auch mit Anfang 20 sollte man abschätzen können, dass das was der IS und andere Terrororganisationen veranstalten eben nicht "zum guten Ton" gehört. Und wer sagt dass die beiden eben keine "Killermaschinen" sind nur weil sie wieder zurück kamen?! Wie kommt man eigentlich immer darauf, dass das was die Briten, die Franzosen oder die Spanier schmerzlich lernen mussten nicht auch letztlich uns trifft wenn man dieses radikalisierte Dummvolk immer wieder mit offenen Armen empfängt!!!! So langsam ist es mal gut in diesem Land mit dem Blumenwiesenwohlfühlleben. Nur weil es einigen Menschen hier zu gut geht, heißt das nicht automatisch, dass es auch immer so bleibt. Zu diesem Wohlstand gehört harte Arbeit zu der die meisten dieser linken Gutmenschenschreihälse schon lange nicht mehr in der Lage sind. Auch wenn SPON wahrscheinlich mal wieder nicht die Eier hat die unschöne Wahrheit zu veröffentlichen muss diese auch endlich mal ausgesprochen werden.

Beitrag melden
Peter Mücke 04.08.2015, 08:59
94. Das hat nichts mit dem Islam zu tun...

könnte man aus den Ausführungen lesen. Es scheinen eher kapitalistische Motive ausschalggebend für die Reise nach Syrien gewesen zu sein: Autos und Frauen. Man fühlt sich wirklich vereimert, wenn man das hört.

Wir könnten froh sein, wenn alle Menschen, die dies Ideologie teilen, nach Syrien gehen würden. Es ist nicht das Problem solche Menschen ausreisen zu lassen, sonderen sie wieder einreisen zu lassen. Die Mitleidstour ist ein Hohn und auch die Machtlosigkeit unseres Rechtsstaats.

Beitrag melden
unimatrix 04.08.2015, 09:00
95.

Zitat von cpt.z
Armes Deutschland. Da werden in unserem Land Jugendliche von Menschenfängern für kriminellen Scheiss rekrutiert und wenn die Jungs es dann schaffen auszusteigen, brüllt das Forum hier Dinge, wie "auf ewig wegsperren, an Assad ausliefern oder in der Wüste verrecken lassen." Aber warum hier Jugendliche für radikale Menschenfänger - egal ob IS oder Rechtsterroristen - empfänglich sind und was man dagegen tun kann, das fragt keiner. Wieso kann hier ungestört rekrutiert werden? Wieso gibt es in strukturschwachen Regionen keine speziellen Bildungsprogramme um die Perspektivlosigkeit zu bekämpfen und wieso wird hier immer Ursache mit Wirkung verwechselt? Klar gehören die wegen Mitgliedschaft im IS bestraft - aber doch bitte alles in Maßen.
Was mich an so Argumentation wie der Ihren stört ist, dass Sie dem IS (also die Basis der Anklage) lediglich einen popeligen Satz einräumen, der auch noch mit "klar" beginnt. Also lediglich eine Nebensächlichkeit demonstriert - alles nicht so wild. Fragen Sie sich doch mal, weshalb nicht 1000e Andere aus Deutschland, die ebenfalls ohne Perspektive sind, runter gehen. Kann es sein, dass die noch denken können? Sie und Ihre Argumentationsfreunde suchen die Schuld generell bei Anderen und packen die Täter in Watte.

Nein zum Menschsein gehört auch das Einschalten des Hirns! Das darf man auch von Jugendlichen verlangen. Und wie in einem anderen Post erwähnt, es geht hier nicht um Jugendstreiche! Dieses Ausmaß des Terrors kann man auch als Jugendlicher nicht übersehen. Und meiner Meinung nach ist es eine bewusste Entscheidung, oder völlige geistige Umnachtung!

Beitrag melden
huggiii 04.08.2015, 09:13
96. Titel

Zitat von isaban
Wie oft hatte man vor der "verlorenen Generationen" gewarnt: keine Lehren, keine Jobs, keine Chance, keine Zukunft. Was sollte aus der Jugend werden? Lieber waren die Politiker damit beschäftigt mit aller Kraft Stimmen zu holen - als Vorlagen dienten immer die schwächsten in unserer Gesellschaft. Man sollte zuerst diese Politiker im Nachhinein wegen "Verleitung und Ermutigung zum Terror" alle ausfindig machen und vor Gericht stellen. Nur so lernt unsere politische Elite auf die Menschen im Lande zu hören. Nur so können Zellen wie NSU, IS und wie sie auch genannt werden Ihre Nahrung entzogen werden.
... man kann ja unseren hiesigen Politikern sicher einige Vorwürfe machen, aber diese beiden armseligen Gesellen sind wegen ihrer eigenen Dummheit auf der Seite der Verlierer gelandet, sicher auch unter Mithilfe ihrer Eltern.

Dass sich solche Gesellen dann in Mosheen verführen lassen wundert eigentlich niemanden der seine Sinne noch beisammen hat.

Beitrag melden
lab61 04.08.2015, 09:16
97.

Zitat von retterdernation
naive - einfache Jungs - denen hat man was von Dutzenden Jungfrauen im Himmel erzählt und von vielen PS unter der Motorhaube - und ein bisserl Machogehabe mit den Waffen - und dann waren die Beiden Feuer und Flamme.
Und wer fällt aus so etwas rein?
Es sind immer nur die unterbelichteten, schw*nzlosen Loser der orientalischen Migrantengesellschaften.
Der IS ist was für Leute, die im normalen Leben nichts auf die Reihe bekommen.

Beitrag melden
retterdernation 04.08.2015, 09:21
98. Checkt es doch endlich mal...

man geht aus wirtschaftlichen Gründen zum IS. Der zahlt nämlich auch Sold und das nicht zu knapp. Da sind auf die Schnelle bis zu ein paar hundert Dollar am Tag drin. Das ist einer der Hauptgründe, warum man dort hin fährt. Das sind übelste Söldner die sich unter dem Deckmantel der Religion verstecken. Jeder der Verständnis dafür aufbringt... fratanisiert mit den Kopfabschneidern...!!!

Beitrag melden
tinosaurus 04.08.2015, 09:26
99. keine Reue

Wenn sie das Lachen kaum unterdrücken konnten, dann bereuen sie auch nichts. Bestimmt würden sie nicht mehr lachen, wenn sie tatsächlich 10 Jahre und die Sicherungsverwahrung bekomen sollten. Aber das kann ich mir nicht vorstellen. Man möchte doch so jubge "Verirrte" nicht ganz kaputt machen. Und es ist befremdlich genug, dass die genannten Prediger und Salafisten immer noch frei herum laufen können.

Beitrag melden
Seite 10 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!