Forum: Politik
Prozess gegen Punkband: Pussy Riot haben Angst um ihre Kinder
AP

Ihnen droht eine mehrjährige Gefängnisstrafe - jetzt müssen die Musikerinnen der russischen Punkband Pussy Riot auch um ihre kleinen Kinder fürchten. Um zu verhindern, dass die Behörden die Kinder in Pflegefamilien bringen, haben die Anwälte der Putin-Kritikerinnen das Sorgerecht beantragt.

Seite 10 von 11
niska 13.08.2012, 19:58
90.

Zitat von demokratischersozialist
Was hat ein "Punkgebet" mit einen Mariengebet zu tun??
Es ist an die Jungfrau Maria gerichtet... Das war hoffentlich eine rhetorische Frage?
Zitat von demokratischersozialist
Und seit wann ist Punk christlich??
Christian Punk ist ein Subgenre des Punkrock. Könnte man wissen.
PR sind aber bisher eigentlich nicht besonders in dieser Richtung aufgefallen.
Zitat von demokratischersozialist
Und die Kirche muss sich so eine Provokation auf keinen Fall gefallen lassen!
Macht sie aber. Der Patriarch hat gesagt die Kirche hätte mit der Anklage nichts zu tun und man solle gnädig sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
martinxmartin 13.08.2012, 20:54
91. christlicher punk?

Zitat von niska
Endlich mal wieder ein knackiger Text. Und dann auch noch christlicher Punk. Es ist zwar kein höfliches, aber es ist zweifelsohne ein Mariengebet.
zwei von den drei inhaftierten sind jüdischer abstammung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
martinxmartin 13.08.2012, 21:01
92. christian punk?

Zitat von niska
Es ist an die Jungfrau Maria gerichtet... Das war hoffentlich eine rhetorische Frage? Christian Punk ist ein Subgenre des Punkrock. Könnte man wissen. PR sind aber bisher eigentlich nicht besonders in dieser Richtung aufgefallen. Macht sie aber. Der Patriarch hat gesagt die Kirche hätte mit der Anklage nichts zu tun und man solle gnädig sein.
christlicher punk ist nicht für schwulenrechte und sex in der öffentlichkeit auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sudich 14.08.2012, 00:08
93.

Ein furchtbares und widerliches System, das da um sich schlägt. Ich schäme mich wirklich sehr für dieses Land. Außerdem habe ich einen sehr großen Respekt vor der Furchtlosigkeit der Mädchen. Nur solche Menschen sind in der Lage, etwas zu verändern.
Übrigens völlig egal, wie die Entscheidung des Gerichts ausfällt. Die bereits verbüßte Haft befindet sich sehr weit jenseits jeglicher vertretbarer Grenzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
motzigehtnicht 14.08.2012, 13:33
94. optional

Also zunächst einmal kann ich nicht darüber urteilen, wie eine gerechte Strafe aussehen sollte.
Aber ich muss ja sagen: In Russland wird die Kirche nun mal geschätzt und ist viel höher angesehen als hier in Deutschland. Wie man dazu steht ist jedem selbst überlassen, ist auch hier nicht das Thema. Wie kommt man also dazu, als Mensch, der die dortige Kultur nicht kennt, so ein Verhalten zu rechtfertigen.
Natürlich bin ich froh darüber, dass das russische Volk sich wehrt und Meinungen geäußert werden, aber die Frage, welche Ausmaße diese Meinungsäußerung haben darf, ist nicht so einfach.

Und viel wichtiger für die Entscheidung: Wenn man Kinder hat, dann sollte man die Konsequenzen der eigenen Handlungen umsomehr in Betracht ziehen. Ganz besonders bei den politischen, sozialen, kulturellen und religiösen Umständen, die in Russland nun mal vorliegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felixbonobo 14.08.2012, 16:58
95. nicht das thema?

Zitat von motzigehtnicht
Also zunächst einmal kann ich nicht darüber urteilen, wie eine gerechte Strafe aussehen sollte. Aber ich muss ja sagen: In Russland wird die Kirche nun mal geschätzt und ist viel höher angesehen als hier in Deutschland. Wie man dazu steht ist jedem selbst überlassen, ist auch hier nicht das Thema.
Zuerst sollte mal geklärt werden wer hier "gerechte strafe" verdient, die mädchen sind es jedenfalls nicht.
Es ist HAUPTTHEMA, das die russische kirche und der staat GEGEN DIE VERFASSUNG klüngeln ! Hunderttausende gingen gegen die wiederwahl putins auf die strasse und die orthodoxische kirche, machte ganz offen wahlen für putin. Genau das war der anlass für pussy riot dagegen zu protestieren, und zwar mit dem recht (wenn auch nicht mit dem gesetz) auf ihrer seite.

Zitat von motzigehtnicht
Und viel wichtiger für die Entscheidung: Wenn man Kinder hat, dann sollte man die Konsequenzen der eigenen Handlungen umsomehr in Betracht ziehen. Ganz besonders bei den politischen, sozialen, kulturellen und religiösen Umständen, die in Russland nun mal vorliegen.
Auch hierzu ist schon zu genüge geantwortet worden. Aber noch mal, sind solche einstellungen die grundlage jeder diktatur. Duckmäusertum, oportunismus und angst sind die hauptnahrung von diktaturen und ermöglichen sie erst.
Die mädchen selbst haben sich klar dazu geäussert, das sie für eine ordnungswidrigkeit wie schwerverbrecher behandelt werden. Statt es selbst als skandal zu erkennen, verteidigt man noch solche diktaturen und macht den mädchen die vorwürfe, dass sie es doch hätten wissen müssen und nun selbst schuld sind? Widerlich !!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niska 14.08.2012, 18:17
96.

Zitat von martinxmartin
zwei von den drei inhaftierten sind jüdischer abstammung.
Und deshalb soll man sie einsperren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niska 14.08.2012, 18:19
97.

Zitat von martinxmartin
christlicher punk ist nicht für schwulenrechte und sex in der öffentlichkeit auch nicht.
Dieser scheinbar schon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gröfurz 14.08.2012, 18:24
98. sieht man dort genauso

Zitat von sudich
Die bereits verbüßte Haft befindet sich sehr weit jenseits jeglicher vertretbarer Grenzen.
Das sieht die Evangelische Kirche Deutschlands genauso.

Der Auslandsbischof der Evangelischen Kirche in Deutschland, Martin Schindehütte, hat die russisch-orthodoxe Kirche scharf kritisiert. Deren Haltung zum Prozess gegen die Punkband "Pussy Riot" sei ihm "völlig unverständlich". Es sind nicht die ersten Irritationen im Verhältnis der beiden christlichen Kirchen. Evangelischer Bischof kritisiert Prozess gegen "Pussy Riot" - und die russisch-orthodoxe Kirche - Neuer Zündstoff | Nachrichten - domradio.de

Beitrag melden Antworten / Zitieren
motzigehtnicht 15.08.2012, 11:19
99. Bitte lesen Sie gründlicher

Zitat von felixbonobo
Zuerst sollte mal geklärt werden wer hier "gerechte strafe" verdient, die mädchen sind es jedenfalls nicht.
Sie sind also der Meinung, dass eine solche Tat auch in Deutschland einfach so irgnoriert werden sollte und die Kirche/der Staat bestraft werden sollten?
Ich sage nicht, dass jahrelange Haft richtig ist. Und schon gar nicht, dass Aufstand etwas Falsches ist und jeder still sein sollte (hätten Sie meinen Beitrag gelesen, wäre das deutlich). Im Gegenteil, wie ich bereits sagte, ich freue mich über die Bewegung in Russland.
Wann waren Sie das letzte mal in Russland? Sind Sie russischer Abstammung? Ich bin es. Und glauben Sie mir, von Weitem lässt sich leichter urteilen.
Zitat von felixbonobo
Die mädchen selbst haben sich klar dazu geäussert, das sie für eine ordnungswidrigkeit wie schwerverbrecher behandelt werden. Statt es selbst als skandal zu erkennen, verteidigt man noch solche diktaturen und macht den mädchen die vorwürfe, dass sie es doch hätten wissen müssen und nun selbst schuld sind? Widerlich !!
Lesen Sie bitte zunächst gründlich, bevor Sie urteilen.
Die Diktatur wurde in meinem Beitrag keineswegs verteidigt - nochmal: Es muss sich etwas Vieles ändern in Russland. Dem Volk zuliebe.

ABER und das betone ich gerne noch einmal: Sich JETZT im Nachhinein Sorgen um die Kinder zu machen, finde ich nicht "korrekt". (Bitte lesen Sie, felixbonobo, gründlich: ich kann es im moment nicht anders ausdrücken. Mir ist das Wort korrekt auch nicht lieb.)
Mag sein, dass die Frauen sich dessen bewusst waren, es aber dennoch in Kauf genommen haben. Das können weder Sie noch ich beurteilen.

Eine Anregung: Stellen Sie sich vor, Ähnliches würde hier in Deutschland passieren. (Und hier urteile ich nicht, sondern gebe einfach einen Anreiz) Wie würde die Gesellschaft darauf reagieren? Die evangelische, katholische oder jede andere Glaubensgemeinschaft?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 11