Forum: Politik
Prozess wegen Kriegsverbrechen: Serbischer Nationalist Vojislav Seselj freigesprochen
AP

Die Anklage wollte ihm Kriegsverbrechen im früheren Jugoslawien nachweisen, doch die Richter waren nicht überzeugt: Vojislav Seselj, serbischer Nationalist, ist vom Uno-Tribunal in Den Haag freigesprochen worden.

Seite 1 von 4
heinrich-wilhelm 31.03.2016, 12:21
1. Nationalismus

es sind genau diese Typen, die mit ihren Vorstellungen und Ideen andere ins Verderben gestürzt haben auch wenn sie sich selbst ihre Hände nicht Gerichtsferien schmutzig gemacht haben. In meinen Augen sind sie Täter und verantwortlich für das Leid der Menschen,die Opferihrer abstrusen Ideen geworden sind. Und das Schlimme,die machen weiter...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Drscgk 31.03.2016, 12:23
2. Natürlich Freispruch für Seselj in Den Haag

Dort haben Kriegsverbrecher gute Chancen. Um einen einzigen Kriegsverbrecher in einem einzigen Krieg zu verurteilen, brauchte Den Haag viel viel unrechtsstaatliche Zeit. Karadzic konnte nach seinen Kriegsverbrechen erst einmal lange 13 Jahre untertauchen, wohlgemerkt in Europa untertauchen. Und nach seiner unumgänglichen Festnahme dauerte der Prozess gegen Karadzic 6 lange Jahre. "Das Verfahren vor dem Kriegsverbrechertribunal für das ehemalige Jugoslawien in Den Haag dauerte grob gerechnet achtmal so lang wie der erste Nürnberger Prozess", schrieb SPON in einem Artikel zu Den Haag. Das ist eine jeder rechtsstaatlichen Verfahrensweise hohnlachende Einladung für alle Kriegsverbrecher, nicht vorzeitig nervös zu werden und erst einmal ruhig so weiterzumachen. Wir hatten im Jahre 2015 weltweit 424 Kriege. Jeder Kriegsverbrecher kann sich leicht ausrechnen, dass ihm selbst im Prozessfall mit dem Karadzic-Prozesstempo in Den Haag zu seinen Lebzeiten keiner was tun wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sirgentlemen 31.03.2016, 12:36
3. Eine Schande

Den Haag ist eine Lachnummer. All diese Herren sind Verbrecher und Mörder, auch wenn sie selbst nicht gemordet haben, sie haben die Soldaten/ Menschen dazu angestiftet. Ein Hohn für die Opfer, traurig traurig. Vor allem die Niederländer wo damals nicht mal in der Lage waren die Opfer zu schützen......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
srna 31.03.2016, 12:55
4. Korrektur

es muss korrekterweise Serbische Radikale Partei heißen und nicht 'großserbische'.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mightyschneider 31.03.2016, 13:03
5.

14 Jahre unschuldig hinter Gittern? Das ist eine unfassbare Geschichte, die an Fälle aus den USA erinnert. Hoffentlich bekommt er dafür mindestens den gewünschten Betrag von diesem Tribunal zugesprochen. Wirklich ein Skandal sondergleichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seamanslife 31.03.2016, 13:05
6. übler Nationalismus und Macho-Gehabe

haben Jugoslawien regelrecht zerstört. Diese Land mit seinen freundlichen Menschen war mal das Urlaubsparadies der Nordeuropäer. Die Jugoslawen durften im Ausland arbeiten, sie hatten ein hervorragendes Schulwesen und eine gute mediz. Versorgung. Im Grunde konnte dort jeder frei entscheiden wohin er gehen will und dann gehen sie sich gegenseitig an die Kehle.
Nicht nur die Serben, auch die Kroaten und die muslimischen Bosnier haben Rechnungen begleichen wollen die bis in die Zeit des 2.Weltkriegs zurück gehen.
Ideologen wie Seselj haben auf allen Seiten dieses System der Blutrache zu neuem Leben erweckt.
Diese Ideologen sind die waren Brandstifter und damit auch Täter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Vladimir Iljic 31.03.2016, 13:05
7. War zu erwarten

Den, nicht das Haager Tribunal hat Seselj vorgeladen, sondern, er ist, mit paar anderen Maulhelden nach Den Haag gefahren und hat Selbstanzeige erstattet. Die anderen würden nach Hause geschickt und ihn haben sie einkassiert, wohl auf Druck von Kroatien.
Aber, Seselj ist ein Populist wie Le Pen oder wie Frauke Petry, so kann man sich auch seine Gedanken zu diesen beiden machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n.nixdorff 31.03.2016, 13:19
8. Auch wenn es schwerfällt,

sollten wir die Entscheidung des Gerichts akzeptieren. Interessanterweise hatten selbst die Russen keinen Freispruch erwartet, denn gestern hat Sputnik in freudiger Erwartung eines Schuldspruchs bereits begonnen, Propaganda für Seselj und die nationalistischen Serben zu verbreiten. Immer nach dem Motto, die EU ist der Untergang kleiner Völker in Europa und Russland, na klar, die Rettung. Tja, das war dann wohl mal wieder nichts, denn die Justiz hier ist frei und unabhängig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quap.sel 31.03.2016, 13:28
9. Kriterien für eine Verurteilung

"in meinen Augen schuldig!" reicht nicht, wenn es nicht gelingt, ihm ein Handeln nachzuweisen, durch welches er sich schuldig gemacht hat. Zu einem bösen Staat zu gehören, Männergruppen, die sich nach ihm benennen, können und dürfen nicht für eine Verurteilung reichen!
Und wenn die Anklage dann nicht Anständiges präsentiert, gibts den Freispruch. Bleibt nur: Hätte die Anklage es ggf. besser machen können?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4